Zuhause - Wie die Tiere leben

Erschienen: September 2020

Bibliographische Angaben

übersetzt von Maria Höck; Illustrationen von Britta Teckentrup; Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 9783845839356

Couch-Wertung:

70%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die Idee eines Buches über Waldtiere ist nicht neu. Die einzelnen Tiere bleiben flach, auch der kleine Braunbär als Hauptcharakter ist eher eine Randfigur.

Bilder

Die Illustrationen passen gut zu den kurzen Versen und ergänzen sie bildlich. Die Farben sind überwiegend recht dunkel und die Abbildungen sehr einfach in ihrer Gestaltung.

Text

Pro Doppelseite gibt es höchstens fünf kurze Verse, sodass die Texte inhaltlich sehr einfach bleiben. Für Kinder ab vier Jahren, an die sich das Buch richtet, viel zu wenig und daher schnell langweilig.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kathrin Walther
Vogelnest, Biberburg und Bärenhöhle: Zuhause ist es am schönsten!

Buch-Rezension von Kathrin Walther Mär 2021

Zuhause ist es am schönsten! Wer freut sich nach einem Urlaub nicht auf das eigene Bett und die vertraute Umgebung? Der eine fühlt sich dabei am wohlsten in einem kleinen Häuschen, der andere freut sich auf den eigenen Garten und der nächste liebt den Trubel in der WG. Auch Tiere haben, wenn es um ein gemütliches Zuhause geht, ganz unterschiedliche Vorstellungen und Vorlieben. Die einen leben gerne hoch oben in einem Nest im Baum, die anderen tief unter der Erde in einer Höhle. Auch den kleinen Bären interessiert es, wie und wo die anderen Waldbewohner leben und so macht er sich auf eine Entdeckungstour durch den Wald.

Spinne, Eichhörnchen und Co.: Wo leben sie im Wald?

Nach seinem ausgiebigen Winterschlaf packt den kleinen Bären die Neugier und er macht sich auf den Weg um zu schauen, wo und wie die anderen Tiere leben. Als erstes begegnet er der Eule im Baum, sieht die Spinne in ihrem Netz und beobachtet, wie das Eichhörnchen sein Nest baut. Die Biber hingegen bauen ihre Burg lieber im Wasser und die Vögel hoch oben im Baum. Als nächstes sieht er, wie die Lachse flussaufwärts schwimmen und die Kaninchen in ihrem unterirdischen Bau verschwinden. Die Wölfe fühlen sich im Rudel zuhause und die Küstenseeschwalbe fliegt um die halbe Welt, um ihren Wohnort zu wechseln. Eine lange Entdeckungstour neigt sich dem Ende, sodass sich auch der kleine Braunbär wieder zum Winterschlaf in die Höhle begibt, seinem schönsten Zuhause!

In Reimen durch den Wald

Dass ein gemütliches Zuhause für jeden etwas anderes bedeutet, zeigt Patricia Hegarty in ihrem Bilderbuch über die verschiedenen Tiere des Waldes. In kurzen Reimen begleitet sie den kleinen Braunbären bei seinem Weg durch den Wald, auf dem er die verschiedenen Tiere besucht. In zwei bis fünf Versen erzählt sie von den Behausungen, auf die der kleine Braunbär stößt. Durch viele Fenster in den Seiten lässt sich immer schon ein Blick auf die weiteren Seiten erhaschen, was die Neugier zum Weiterblättern weckt. Inhaltlich bleibt das Buch schon allein wegen der sehr kurzen Texte sehr seicht. Für Kinder ab vier Jahren, an die sich das Buch richtet, hat es nur sehr wenige Informationen zu bieten und wird nach einmal anschauen schnell langweilig sein.

Bunte Bilder mit Effekt

Die Illustrationen passen gut zu den kurzen Versen und ergänzen den Inhalt gut. Auf den Seiten finden sich die beschriebenen Tiere in ihrer jeweiligen Behausung, sodass sich die kleinen Betrachter gut vorstellen können, wie die verschiedenen Tiere leben. Die Gucklöcher lockern die Seiten auf und machen das Anschauen interessanter, indem man einen Blick auf die nächste oder vorherige Seite werfen kann. Farblich dominieren dunkle Naturtöne, die zum Wald passen. Die Illustrationen selbst sind recht einfach und großflächig und werden durch kleine Details wie Blümchen, Insekten oder Blätter aufgehübscht.

Fazit

Insgesamt ist Zuhause – Wie die Tiere leben ein schönes Buch über die Tiere des Waldes, welches jedoch für Kinder ab vier Jahren zu wenig zu bieten hat. Die Texte und der Schwierigkeitsgrad der Sachinformationen eignet sich eher für jüngere Kinder ab zweieinhalb Jahren, wobei da die dünnen Seiten mit ihren Fenstern vielleicht etwas instabil sein könnten. Auch die einfachen Zeichnungen bieten älteren Kindern zu wenig Entdeckungsmöglichkeiten und passen eher zu jüngeren Betrachtern.

Zuhause - Wie die Tiere leben

Zuhause - Wie die Tiere leben

Deine Meinung zu »Zuhause - Wie die Tiere leben«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren