Glamourama

  • Oetinger
  • Erschienen: Mai 2021

Broschur, 200 Seiten

ISBN: 9783841506399

Wertung wird geladen
Rita Dell'Agnese
79%

Kinderbuch-Couch Rezension vonSep 2022

Idee

Der Gedanke hinter der Geschichte folgt einem bemerkenswerten Pfad.

Text

(Präsentiert wird die Geschichte in einem süffig-lockeren Schreibstil.

Erfrischende Teenie-Komödie

Ausgerechnet mit Laura muss Leonies Schwarm Niklas liiert sein. Laura ist nicht nur hübsch, sie ist auch ausgesprochen nett. Trotzdem beschließt Leonie, alles dafür zu tun, um die beiden auseinanderzubringen. Zusammen mit ihren besten Freundinnen – mit denen sie auch den YouTube-Kanal „Glamourama“ betreibt, heckt sie einen Plan aus. Der neue Mitschüler Frederic, der eben aus England nach Deutschland übergesiedelt ist, kommt ihnen da gerade recht. Sie wollen aus dem etwas seltsamen Nerd einen angesagten Jungen machen, indem sie ihn neu stylen und sein Image etwas aufpolieren. Tatsächlich entpuppt sich Frederic quasi als hässliches Entchen, das sich zum Schwan mausert. Was Leonie aber nicht bedacht hat, sind die echten Gefühle, die so gar nicht machen wollen, was sich das Freundinnen-Trio so gedacht hatte.

Tipps, die sich umsetzen lassen

Mit viel Humor und einer temporeichen Geschichte nimmt Autorin Silja Lund Ihr Publikum mit in die Welt eines Freundinnen-Trios, das ganz schön einfallsreich ist und auch ein geschicktes Händchen für modische Trends und Styling aufweist. Gerade Mädchen und Jungs im Alter des Zielpublikums (11 bis 13 Jahre) können dabei einiges lernen. So etwa, dass sich ein gutes Styling nicht nur durch teure Klamotten bewerkstelligen lässt, sondern durchaus auch durch Klamotten aus dem Secondhand-Shop. Es ist auch ein Appell an das Selbstbewusstsein der Teenager – betonen die Styling-Queens doch, dass es vor allem darauf ankommt, sich in seiner Haut wohlzufühlen und dass nur dann die Kleidung authentisch wirkt und den Typ der betreffenden Person unterstreichen kann.

Gefühle sind nicht kalkulierbar

Eine wichtige Erkenntnis gewinnen die jungen Leserinnen und Leser auch durch den recht ungewöhnlichen Verlauf der Geschichte. Denn sie werden feststellen, dass Gefühle nicht kalkulierbar sind und man sich keine Pläne zurechtlegen sollte, die sich um die Gefühlswelt drehen. Das alles kommt ohne erhobenen Zeigefinger aus – die kecken Protagonistinnen, die sich schnell in die Herzen der Leserinnen und Leser spielen, lassen das Publikum quasi an ihrem eigenen Gefühlschaos teilhaben und so das eine oder andere ganz automatisch feststellen. Silja Lund hat also weitgehend ein glückliches Händchen bewiesen beim Konzept ihrer Teenie-Komödie. Allerdings bricht vor allem Protagonistin Leonie dann da und dort in ihrer Glaubwürdigkeit etwas ein. So etwa, wenn sie einem Jungen anvertraut, dass sie für ihn tiefe Gefühle hat, er diese aber nicht erwidert und sie es quasi mit einem Schulterzucken hinnimmt. Da wirkt das Mädchen denn doch ziemlich abgebrüht, was nicht so recht zu ihrem sonstigen Verhalten passen will.

Fazit

Wer sich von einer witzigen, unbeschwerten Teenie-Komödie unterhalten lassen will, ist bei Glamourama genau richtig. Zu viel Tiefgang sollte man aber nicht erwarten, selbst wenn der eine oder andere Tipp hilfreich sein kann.

Glamourama

, Oetinger

Glamourama

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Glamourama«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren