Frida und die Blaubeersuppe

Erschienen: Mai 2021

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Laura Rosendorfer; Hardcover, 160 Seiten

Band 1 von 2 aus der Frida-Reihe

ISBN: 9783748800309

Couch-Wertung:

88%
Idee
Bilder
Text

Idee

Schweden, Freundschaft und Tierliebe – perfekte Zutaten für ein Ferienbuch.

Bilder

Sehr feine und schöne Illustrationen ergänzen den Text sehr gut.

Text

Spannend, spaßig und voller Abenteuer entführt die Geschichte in eine andere Welt.

Wertung wird geladen
Alexandra Fichtler-Laube
Absolutes Urlaubsgefühl voller Sonne, Wasser und Blaubeeren

Buch-Rezension von Alexandra Fichtler-Laube Aug 2021

Lenis Eltern sind sogenannte Workaholics. Immer haben sie zu tun oder müssen irgendwohin reisen. Das Schlimmste daran ist, dass sie oft Verabredungen und Versprechen brechen müssen. Diesmal geht sogar der ganze Spanienurlaub den Bach runter. Als kleinen Trost geht’s für die drei nach Schweden; das ist aber für Leni weit entfernt von der erhofften Sonne, von Strand und Meer. Denn wer will schon ins mückenverseuchte Schweden?

Sommeridylle voller Leckereien und ganz viel Abenteuer

Das Ferienhaus entpuppt sich schnell als Traumhaus voller Licht und Ruhe. Das Wetter ist angenehmer als angenommen und so erkunden Leni und ihr Hund Oscar den sehr idyllischen Ferienort. Schnell lernt sie die Kinder des Ortes kennen. Das Nachbarsmädchen Frida nimmt sie sofort in Beschlag und gemeinsam genießen sie die Freiheiten, die nur ein Urlaub bringen kann, und kümmern sich um ein verletztes Tier.

Frida und ihre Oma zeigen Leni ein unbeschwertes Leben voller bunter Häuschen, Boot fahren und leckeren schwedischen Köstlichkeiten. Dumm nur, dass Lenis Eltern auch noch etwas mit ihr unternehmen wollen und dass die anderen Kinder alles tun, um Lenis und Fridas entspannten Sommer ordentlich zu stören.

Entzückendes Sommerbuch

Abenteuer, Tiere und Freundschaft – gekrönt mit Blaubeersuppe und Zimtschnecken – sind die Hauptzutaten dieser Feriengeschichte. Die beiden Mädchen durchstreifen die Gegend und erleben fernab von Erwachsenen und Moderne lustige und aufregende Sachen. Eltern stören hier nur und kommen nur noch am Rande vor. Besonders lustig sind die vielen Versprecher von Frida, die deutsch von ihrem Vater gelernt hat und häufig richtig kreative und clevere Wortkreationen verwendet.

Die Geschichte ist in 18 Kapitel eingeteilt, die gut zum Verschnaufen einladen. Durch den doch hohen Textumfang ist es für schon flüssig lesende Kinder geeignet sowie zum gemeinsamen Lesen. Viele kleine hübsche Illustrationen unterstützen den Wohlfühlcharakter dieses Buches.

Fazit

Frida und die Blaubeersuppe beschreibt eine besondere Freundschaft und vermag es, ein sonniges und warmes Feriengefühl zu vermitteln.

Frida und die Blaubeersuppe

Frida und die Blaubeersuppe

Deine Meinung zu »Frida und die Blaubeersuppe«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren