Nur ein kleines bisschen

Erschienen: Juni 2021

Bibliographische Angaben

übersetzt von Ina Kronenberger; Hardcover, 36 Seiten

ISBN: 9783836961219

Couch-Wertung:

65%
Idee
Bilder
Text

Idee

Das gewitzte Eichhörnchen ist ein gut gewählter Protagonist für dieses Bilderbuch.

Bilder

Die Bilder lassen nur wenig Spielraum und sind oft etwas düster.

Text

Der Text ist mit viel Sarkasmus versehen.

Wertung wird geladen
Rita Dell'Agnese
Wieviel ist ein kleines bisschen?

Buch-Rezension von Rita Dell'Agnese Sep 2021

Das kleine Eichhörnchen liebt seinen Baum. Und noch viel mehr liebt es, dass der Baum so viele Zapfen hat. So viele, dass er für dem kleinen Nimmersatt immer genug zu essen bietet. Doch je mehr Zapfen das Eichhörnchen verspeist, desto schneller schmilzt der Vorrat. Also tut sich das Eichhörnchen an den leckeren grünen Zweigen gütlich. Und je mehr es davon frisst, desto schlechter geht es dem Baum. Und bei aller Vorsicht und allen guten Vorsätzen muss das Eichhörnchen schließlich erkennen, dass es dem Baum zu sehr geschadet hat. So sehr, dass dieser ihm keinen Schutz mehr bieten kann vor den Menschen.

Behutsam sein mit den Ressourcen

Es ist eine schwierige Geschichte, die Olivier Tallec da mit einem vermeintlich unbeschwerten Humor erzählt. Denn es ist die Geschichte der Menschen, die durch ihre grenzenlose Gier die Ressourcen der Erde ausrauben und sich so letztlich ihre Lebensgrundlage zerstören. Angesiedelt hat der Autor und Illustrator seine Geschichte in der Tierwelt. Er lässt das Eichhörnchen – das nicht von ungefähr für diese Rolle ausgewählt wurde – so handeln, wie Menschen handeln würden. Zwar im Bewusstsein, dass man mit den Ressourcen vorsichtig und nachhaltig umgehen muss, aber dennoch gedankenlos beim Verschleiß.

Einfache Text- und Bildsprache

Bei der Ausgestaltung des Bilderbuchs hat der Autor eine sehr einfache Sprache gewählt. Das gilt nicht nur für den Text, sondern auch für die Bilder. Sie lassen nicht viel Raum für Entdeckungen und wirken oft düster und abweisend. Ohne die Erklärungen eines Erwachsenen dürfte es den Kindern auch sehr schwer fallen, die Geschichte zu verstehen und die Tragweite davon zu erfassen. Zudem verzichtet der Autor auf einen versöhnlichen beziehungsweise lösungsorientierten Ausgang, was empfindlichen Kindern durchaus etwas zusetzen kann.

Fazit

Nur ein kleines Bisschen ist ein Bilderbuch, das sich einem wichtigen Thema widmet und dazu mahnt, mit den Ressourcen vorsichtiger umzugehen. Allerdings braucht dieses Buch dringend die Begleitung der Erwachsenen, die nicht nur erklären können, was der Hintergrund der Handlung ist, sondern auch lösungsorientierte Wege aufzeigen können.

Nur ein kleines bisschen

Nur ein kleines bisschen

Deine Meinung zu »Nur ein kleines bisschen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren