Das Universum ist verdammt groß und supermystisch

Erschienen: Juli 2021

Bibliographische Angaben

Illustrationen von FelicitasHorstschäfer; Hardcover, 192 Seiten

ISBN: 9783407756008

Couch-Wertung:

81%
Idee
Text

Idee

Drei interessante, harmonisch wirkende Protagonisten tragen eine interessante Geschichte.

Text

Sehr flüssig zu lesen, hätte durchaus aber noch länger sein können, um klarer zu werden.

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Eine abenteuerliche Reise quer durch Europa

Buch-Rezension von Julian Hübecker Jul 2021

Gustav lebt mit seiner Mutter in Berlin. Wo sein Vater ist, weiß er nicht, und seine Mutter will es nicht verraten. Doch Gustav hat die Nase voll von den vielen neuen Freunden, die seine Mutter anschleppt und ihr doch immer wieder das Herz brechen. Daher beschließt Gustav, nicht mehr zu reden. Und dann trifft er Charles, die die Suche nach seinem Vater einfach selbst in die Hand nimmt.

„Das Universum antwortet immer, Gustav. Es antwortet immer.“

Charles ist ein Mädchen, wie Gustav noch keines kennengelernt hat: Sie lässt sich nicht gerne bitten, sondern macht einfach, um ihr Ziel zu erreichen, und lässt sich dabei auch vom Universum lenken. Man muss ihm nur genug positive Gefühle entgegenbringen und zeigen, dass man etwas unbedingt will, dann führt es einen auf den richtigen Weg. Von Gustavs Großvater finden sie heraus, dass der Vater Emilio heißt und einst zur gleichen Zirkustruppe wie der Opa gehörte. Doch dann löste sich die Gruppe auf und verstreute sich quer durch Europa.

Da liegt es nahe, die einzelnen Zauberer, Clowns und Artisten aufzusuchen, um nach Emilios Verbleib zu fragen. Gut, dass Charles einen alten Bulli auftreiben und Opa diesen fahren kann. Zu dritt, mit einer Wasserpflanze namens Agatha und einem Hosentaschensammlungsunterwegskoffer für all die schönen Dinge, die Gustav so finden wird, führt sie die Reise von Berlin bis nach Istanbul. Dabei kommen sie Emilio beständig näher. Doch auf der Fahrt lernen sie nicht nur viele interessante Leute kennen – Gustav lernt auch vieles über sich selbst...

Inklusive Reisefieber

Diese gutdurchdachte Geschichte ist nicht einfach eine, bei der es um die Suche nach einem verlorengegangenen Vater geht, sondern dreht sich im Einzelnen um die unterschiedlichen Menschen, die Teil der Reise sind: Gustav muss für sich neu definieren, was Familie bedeutet, und steckt dabei in herrlichen Gedankengesprächen mit seiner Wasserpflanze; Charles ist vorlaut, selbstbewusst, spontan und so viel mehr: Sie ist herrlich unkompliziert und frei heraus; Gustavs Opa kämpft noch sehr mit der Vergangenheit, vermisst sein Zirkusleben, musste aber auch viele Opfer bringen, um es leben zu können.

Lisa Krusche hat ein schnörkelloses Buch geschrieben, das herzerwärmend ist und Reisefieber weckt. Die Fahrt mit dem Bulli bietet den Protagonisten einen sehr persönlichen Umgang und man merkt, dass sie noch viel voneinander lernen können. Die einzelnen besuchten Länder werden sehr unaufgeregt beschrieben, doch das abschließende Ziel Istanbul wird mit all seinen Farben und Gerüchen geschildert und man merkt gleich: Man ist angekommen. Damit hat die Autorin einen klaren Fokus gesetzt.

Fazit

Es war zwar ein kurzweiliges Vergnügen, aber eins mit Nachdruck. Die Protagonisten interagieren harmonisch miteinander; vor allem ist es aber Charles, der man noch weitere Abenteuer zutraut.

Das Universum ist verdammt groß und supermystisch

Das Universum ist verdammt groß und supermystisch

Deine Meinung zu »Das Universum ist verdammt groß und supermystisch«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren