Das Krokodil sucht eine neue Heimat

Erschienen: September 2021

Bibliographische Angaben

Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 9783968430157

Couch-Wertung:

84%
Idee
Bilder
Text

Idee

Wichtiger Ansatz mit einem sanften Krokodil, das nur in Ruhe leben möchte. Die Konfrontation mit anderen Tieren hätte aber noch stärker herausgearbeitet werden können.

Bilder

Der Wechsel zwischen hellen und dunklen Tönen passt zur Situation. Die Zeichnungen sind einfach und nicht anspruchsvoll, lassen aber die Dringlichkeit erkennen.

Text

Ängste und Vorurteile der anderen Tiere werden verständlich gemacht und lassen Parallelen mit unserer Gesellschaft erkennen.

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Auseinandersetzung mit der Not Flüchtender

Rezension von Julian Hübecker Okt 2021

Das Krokodil muss fliehen, denn seine Heimat ist nicht mehr so lebenswert wie zuvor. Doch wohin soll es gehen? Überall stößt es auf Ablehnung, niemand will es haben. Immer erschöpfter und hoffnungsloser wird das Krokodil. Sollte es einfach aufgeben? Doch dann trifft es auf andere Tiere, die aus bloßem Mitgefühl helfen. Endlich ist das Krokodil angekommen.

„Es war gut, bis es schlimm wurde. Schlimm, schlimmer, am schlimmsten.“

Das Krokodil war glücklich in seiner alten Heimat. Hier hatte es Freunde, eine Familie, musste sich um nichts sorgen machen. Doch dann wurde alles anders: Auf einmal muss das Krokodil fliehen und seine liebsten zurücklassen. Die Heimat wird fremd und dunkel, das Leben dort hat keine Zukunft. Doch wo soll es eine neue Sicherheit finden? Egal wo es hinkommt, nirgends will das Krokodil so wirklich hinpassen. Die Giraffen bleiben lieber unter sich, die Pinguine teilen ihren Eisberg nicht und auch die Pandabären wollen keine fremden Tiere bei sich haben.

So wandert das Krokodil herum, wird schwächer und schwächer und schläft schließlich entkräftet ein. Als es wieder erwacht, ist es plötzlich von lauter Mäusen umgeben, die ihm einen warmen Empfang bereiten. Obwohl das Krokodil nichts mit den Nagern gemeinsam hat, wird es doch freundlich in ihrer Mitte aufgenommen. Endlich kann das Krokodil wieder durchatmen und sogar seine Familie zu sich holen.

Kinder für ein ernstes Thema sensibilisieren

Wenn man das Buch zur Hand nimmt und mit seinen Kindern anschaut, dann ist die Geschichte damit noch lange nicht beendet. Bücher mit ernstem Hintergrund bilden die Basis für ein tiefergehendes Verständnis und für Fragen, die bei den Kleinen unweigerlich aufkommen: „Warum muss das Krokodil seine Heimat verlassen?“ oder „Warum ist keiner nett zum Krokodil?“. Dabei lässt das Buch genügend Interpretationsspielraum, um auch einen Bezug zu aktuellen Geschehnissen zu ermöglichen.

So bleibt der Grund, warum das Krokodil fliehen muss, vage. Einzig dunkle, bedrohliche Schatten machen den Ernst der Lage klar. Hier kann man dann gut erklären, warum auch Menschen ihre Heimat verlassen müssen. Die Illustrationen geben noch die nötige Unterstützung, um die verzweifelte Lage des Krokodils verständlich zu machen. Anfangs noch in freundlichen Farben gehalten, wird die Umgebung des Krokodils zunehmend düsterer. Erst, als das Krokodil von den Mäusen aufgenommen wird, werden auch die Farben wieder heller. Auf einem Blick wird schnell klar: Das Krokodil hat eine neue Heimat gefunden.

Fazit

Auch wenn die Flüchtlingskrise nicht mehr stark in den Nachrichten präsent ist, so ist sie doch noch immer aktuell. Das Krokodil sucht eine neue Heimat bietet einen kindgerechten Ansatz, um darüber zu sprechen.

Das Krokodil sucht eine neue Heimat

Das Krokodil sucht eine neue Heimat

Deine Meinung zu »Das Krokodil sucht eine neue Heimat«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren