Ein Weihnachtsmärchen

Erschienen: Oktober 2021

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Lisbeth Zwerger; Hardcover, 112 Seiten

ISBN: 9783314105449

Couch-Wertung:

68%
Idee
Bilder
Text

Idee

Ebenezer Scrooge ist wohl eine der bekanntesten Figuren der Weihnachtszeit. Auch nach über 150 Jahren hat die Geschichte nicht an Wert verloren.

Bilder

Sehr altbacken passen sie zwar zum klassischen Werk, es fehlt aber an Atmosphäre.

Text

Man merkt dem Text sein Alter an; Jüngeren wird er Schwierigkeiten bereiten. Das lässt sich aber ganz leicht erklären.

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Ein Klassiker zur Weihnachtszeit

Rezension von Julian Hübecker Nov 2021

Ebenezer Scrooge ist ein Geizkragen, dem besonders Weihnachten zuwider ist: Die ausgelassene Fröhlichkeit vermag ihn nicht zu erreichen, und dass sein Schreiber Bob zum heiligen Abend frei haben möchte, kommt ihm einem Diebstahl gleich. Doch als er von seinem verstorbenen Geschäftspartner Marley und anschließend von drei Geistern heimgesucht wird, ändert sich Scrooge grundlegend.

„Ein erpresserischer, blutsaugerischer, schäbiger Filz, ein raffgieriger zupackender alter Sünder war er! Hart und scharf wie ein Kiesel, aus dem der Stahl nie einen edlen Funken geschlagen hat, versteckt, verschlossen und einsam wie eine Auster.“

Charles Dickens‘ Weihnachtsgeschichte ist wohl eine der bekanntesten Erzählungen und entstand Mitte des 19. Jahrhunderts. Seitdem wurden viele überarbeitete Auflagen auf den Markt gebracht, Filme und Comics gleichermaßen veröffentlicht. Es ist eine Mahnung an die Freundlichkeit und Nächstenliebe, die uns besonders an Weihnachten einander näherbringen sollen. Scrooge als ewiger Miesepeter ist die richtige Person, um zu zeigen, dass man seine Einstellung zum Leben völlig auf den Kopf stellen kann.

Denn besonders die drei Geister der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Weihnacht halten vor Augen, wer man ist und woher man kommt. Auch Scrooge muss erkennen, dass er durch seine Art einen Schutzpanzer um sich herum aufgebaut hat, um sich vor Ablehnung zu schützen. Dadurch wurde er aber erst recht einsam. Dass Dickens jedoch ein Happy End für Scrooge bereithält, dürfte jedem klar sein.

Altbekannt und geliebt

Zum Inhalt sei an dieser Stelle auch nicht mehr viel zu sagen, schließlich ist die Geschichte über 150 Jahre alt und trotzdem zeitlos. Das merkt man auch am Schreibstil, fällt hier aber nicht unangenehm auf, da es einfach zum Gesamtbild passt. Enttäuschender sind dagegen die Illustrationen, die von Lisbeth Zwerger vermutlich mit wässrigen Farben gefertigt wurden. Dadurch fehlen die Leuchtkraft und ein weihnachtliches Ambiente. Überhaupt wirken die Bilder sehr altbacken und wenig freundlich. Beim alten Scrooge mag das passen, aber es gibt auch Szenen, die deutlich mehr Freundlichkeit vertragen hätten. Schade ist auch, dass darauf verzichtet wurde, die Geister der vergangenen und gegenwärtigen Weihnacht zu verbildlichen.

Fazit

Ein Klassiker, der zu Weihnachten gehört – ob als Buch oder Film. Auch wenn die Bilder enttäuschen, verliert man sich wie immer schnell in der Geschichte.

Ein Weihnachtsmärchen

Ein Weihnachtsmärchen

Deine Meinung zu »Ein Weihnachtsmärchen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren