Das schönste Kleid der Welt

Erschienen: Mai 2021

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Kai D. Janik; Hardcover, 56 Seiten

ISBN: 3981917505

Couch-Wertung:

95%
Idee
Bilder
Text

Idee

Wichtig und notwendig, für Eltern mit und ohne trans*Kind unverzichtbar.

Bilder

Die Zeichnungen an sich sind nicht klar definiert, die farbliche Ausstattung ist jedoch hervorragend gewählt.

Text

Klar formulierte Aussagen lassen keinen Spielraum für Interpretationen. Hier steht die Botschaft im Vordergrund.

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
Ein einmaliges, sensibel geschriebenes Buch mit Hoffnungsschimmer

Buch-Rezension von Julian Hübecker Aug 2021

Anna versteht die Welt nicht: Warum wird sie wie ein Junge angezogen und von allen Paul genannt? Dabei ist sie doch ein Mädchen! Sie fühlt sich unverstanden und zieht sich immer mehr zurück. Ist sie es denn nicht wert, geliebt zu werden?

„Die ist die Geschichte von Anna, die von allen Paul genannt wird, weil niemand weiß, dass sie ein Mädchen ist.“

Anna kommt als Paul auf die Welt. Denn biologisch gesehen ist sie ein Junge und bekommt daher auch einen Jungennamen – Paul. Doch es fühlt sich nicht richtig an. Alle wollen aus ihr einen Jungen machen, doch am liebsten würde sie ein Kleid tragen. Ihre Eltern verstehen sie nicht, denn Jungen tragen keine Kleider, und auch ihre Freunde wenden sich von ihr ab – ihr, dem komischen Kind.

Anna zieht sich immer mehr zurück, ihre Eltern finden keinen Zugang mehr zu ihr. Sie wissen nicht, welche Ängste vor Zurückweisung Anna durchstehen muss. Erst ein leuchtend gelbes Kleid bringt die Wendung. Endlich kann Anna sie selbst sein.

Ein wichtiger Beitrag Richtung Akzeptanz

Die Transidentität ist noch immer ein schwierig zu fassendes Thema, da für viele das Verständnis der beiden Geschlechter mit den offensichtlichen, äußeren Merkmalen aufhört. Dass man jedoch mit dem männlichen oder weiblichen Geschlecht geboren werden kann, obwohl die genetischen Anlagen in die andere Richtung weisen, trifft häufig auf Unverständnis und Ablehnung.

Gerade Kinder spüren sehr schnell diese negativen Haltungen und ziehen sich zurück. Für Eltern ist es sehr schwierig, ihr Kind zu verstehen, da es sich noch nicht richtig auszudrücken vermag, wie es im Inneren aussieht. Dieser Zwiespalt wird in dem Buch sehr deutlich hervorgehoben und sensibel umgesetzt. Die Pastelltöne zeigen die Veränderungen an, indem diese anfangs hell und bunt sind, mit Annas zunehmender Angst und Unsicherheit jedoch farbloser und schließlich dunkel werden. Eindrücklicher lässt sich das Gefühlschaos von Anna nicht beschreiben.

Fazit

Dieses Buch ist ein wichtiger Beitrag, um die Akzeptanz von trans*Menschen zu fördern, aber auch sehr gut für Eltern, die vielleicht eine Ahnung haben, was mit ihrem Kind los ist, aber dies noch nicht richtig fassen können.

Das schönste Kleid der Welt

Das schönste Kleid der Welt

Deine Meinung zu »Das schönste Kleid der Welt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren