Das Hotel der Wünsche

  • Baumhaus
  • Erschienen: Oktober 2021

übersetzt von Ulrike Raimer-Nolte; Hardcover, 400 Seiten

ISBN: 9783833906824

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
78%

Kinderbuch-Couch Rezension von Julian Hübecker Jan 2022

Idee

Die Idee ist klasse, nur die Umsetzung ist anders als erhofft. Cam verhält sich altersentsprechend, wenngleich manchmal doch sehr naiv.

Text

Flüssig und spannend zu lesen, hin und wieder mit einigen Längen.

Von Tür zu Tür

Für Cam besteht sein junges Leben vor allem aus Sorgen. Sein Vater gilt seit Jahren als spurlos verschwunden und Großmutter muss nun für ihn und seine Schwester sorgen, obwohl sie nur wenig Geld hat. Hinzu kommt, dass seine Schwester eine gefährliche Krankheit hat. Cam würde alles tun, um seinen Vater zurückzubringen und wieder Stabilität zu erfahren – sogar ein magisches Hotel besuchen …

„Das Hotel der Wünsche (…). Der Urlaub deiner Träume, auf halbem Weg zwischen hier, dort und überall.“

Alles was Cam geblieben ist, ist eine goldene Münze, die er wie einen Schatz gehütet hat. Welche Bedeutung die Münze hat, wird ihm erst klar, als er Nico begegnet. Der eröffnet ihm die magische Welt des Hotels der Wünsche. Nicht in seinen kühnsten Träumen hätte Cam sich vorstellen können, dass so etwas existiert: ein Ort, der dich überall auf der Welt hinbringen kann. Ob er so auch seinen Vater findet? Denn dieser soll für das Hotel gearbeitet haben. Wer könnte hinter seinem Verschwinden stecken?

Hinweise bekommt Cam in seinen Träumen, die Rückblicke aus der Vergangenheit zu sein scheinen. Und auch Nico hilft ihm, seinen Vater zu finden, und schleust ihn ins Hotel ein. Doch bald merkt Cam, dass Nico auch eigene Pläne hat; kann er ihm vertrauen?

Eine magische Reise

Das Hotel der Wünsche ist etwas ganz Besonderes und Einzigartiges. Sean Easley hat diesen Ort entworfen, der so wohldurchdacht ist, dass die Fantasie beim Lesen ein Eigenleben führt. Es scheint alles möglich zu sein, doch ist bald die eigene Vorstellungskraft stärker als die des Autors. Denn man erwartet irgendwie mehr, und auch das Cover suggeriert traumhafte Orte aus aller Welt und Abenteuer, die geradezu das Fernweh wecken. Zwar werden hier und da Reisen unternommen, doch sind es meist nur kurze Aufenthalte, die nicht den Zauber vermitteln, den man sich erhofft.

Diese Pille muss man leider schlucken. Vielmehr ist man einer Verschwörung auf der Spur, in der Cams Vater einst mittendrinsteckte und die das Hotel der Wünsche in Gefahr bringt. Was hat er herausgefunden, als er verschwand? Wer könnte einen Grund haben, das Hotel abzuschaffen? Die spannende Suche nach den Antworten wird zum Herzstück des Buches und lässt einen beinahe vergessen, was man eigentlich von der Geschichte erwartet hat.

Fazit

Es ist nicht so magisch geworden, wie erhofft. Doch man bekommt eine solide Abenteuergeschichte mit vielen spannenden Elementen.

Das Hotel der Wünsche

Sean Easley, Baumhaus

Das Hotel der Wünsche

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Das Hotel der Wünsche«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren