Dachs und Rakete

Illustrationen von Kai Schüttler; Hardcover, 120 Seiten

ISBN: 9783407756404

Dachs und Rakete
Dachs und Rakete
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
96%

Kinderbuch-Couch Rezension von Julian Hübecker Mär 2022

Idee

Die Idee klingt nicht sonderlich interessant, aber das täuscht! Dachs und Rakete sind sympathische Tiere.

Bilder

Mit viel Raffinesse und Wiedererkennungswert.

Text

Das Herzstück! Jörg Isermeyer weiß zu unterhalten.

Raffiniert von vorne bis hinten

Dachs und Rakete müssen umziehen: Ihr Bau wird von einem Bagger dem Erdboden gleichgemacht. Wo sollen sie nur hin? Sie suchen in der Stadt ihr Glück. Doch da ist alles anders, als sie es kennen. Wie werden sie sich nur zurechtfinden?

„Trautes Heim, Glück zu zwein“

Herr Dachs und die Schnecke Rakete sind recht zufrieden mit ihrem Leben: Sie bewohnen einen gemütlichen Bau auf dem Land, machen den Tag über, worauf sie Lust haben, und lassen es sich einfach gut gehen. Doch eines Tages werden sie von lautem Lärm geweckt: Ein großer Bagger steht vor ihrer Tür, und eine Räumungsklage wird ihnen ausgehändigt. Den beiden Freunden bleibt nichts anderes übrig, als ihre Sachen zu packen und auszuziehen.

Während Rakete ihr Haus bereits auf dem Rücken hat, kann sich Dachs von nichts trennen. So vollbepackt machen sie sich auf den Weg Richtung Stadt. Als sie dort ankommen, hat Dachs unterwegs das meiste Zeug zurücklassen müssen. Ein kompletter Neuanfang muss also her. Doch die Stadt ist so vollkommen anders: Es ist voll und laut, die Häuser sind gigantisch und die Leute bezahlen mit grünen Papierscheinen, anstatt sich einfach zu nehmen, worauf sie Lust haben. Dachs und Rakete müssen einige unangenehme Erfahrungen machen, bis sie sich endlich heimisch fühlen können.

Zwei sympathisch-naive Freunde in der Stadt

Dachs und Rakete sind zwei Freunde, die sich sehr gut ergänzen und nichts ohne den anderen tun. Während Rakete etwas zurückhaltender daherkommt, fällt Herr Dachs durch einige Eigenheiten auf: Er singt über alltägliche Situationen, er erfindet gerne Maschinen und seine Arbeiter-Latzhose sitzt stramm über dem kugelrunden Bauch, ansonsten aber wie angegossen. Dazu sympathisch illustriert von Kai Schüttler, identifiziert man sich sehr schnell mit den beiden Tieren, die das Abenteuer ihres Lebens begehen.

Als sie bereits nach wenigen Kapiteln in der Stadt ankommen, beginnt der eigentliche Lesespaß. Man kann Rakete und Dachs getrost als Landeier bezeichnen, denn sowas wie eine Stadt haben sie noch nie gesehen. Dadurch ergeben sich komische Situationen am Verkaufsstand, in der Straßenbahn oder im Einkaufszentrum. Das Finden einer Wohnung gestaltet sich ebenso schwierig, wird aber auf humorvolle Art gelöst. Auch die Tiere, die sie neu kennenlernen, fügen sich in das Gesamtkonzept ein.

All das macht eine an sich profane Idee zu einer herzlichen, fröhlichen Geschichte. Jörg Isermeyer beweist Geschick im Umgang mit Dialogen und seinen tierischen Figuren. Da Dachs und Rakete noch viel in der Stadt erleben könnten, ist die Hoffnung auf eine Fortsetzung groß.

Fazit

Ein Buch, das zu lesen viel Spaß macht. Witzige Dialoge, sympathische Tiere und eine Geschichte, die mehr hergibt, als man erwarten könnte.

Dachs und Rakete

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Dachs und Rakete«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren