Freya und die Furchtlosen - Auf ins Gefecht!

  • Loewe Wow!
  • Erschienen: Februar 2022

Illustrationen von Dominik Rupp; Hardcover, 160 Seiten

ISBN: 9783743210769

Freya und die Furchtlosen - Auf ins Gefecht!
Freya und die Furchtlosen - Auf ins Gefecht!
Wertung wird geladen
Sandra Dickhaus
61%

Kinderbuch-Couch Rezension von Sandra Dickhaus Mär 2022

Idee

Die Idee einer Horde Wikinger ein selbstbewusstes Mädchen entgegenzustellen ist witzig umgesetzt worden.

Bilder

Die Illustrationen sind schwarzweiß und im Comicstil gehalten.

Text

Leider ist der Textanteil so gering, dass er Kinder der angesprochenen Altersklasse unterfordert.

Ein starkes Mädchen und furchtlose (?) Wikinger

„Auf ins Gefecht!“ – so präsentiert sich das Titelbild mit einer jungen, unerschrockenen Wikingerin, die siegessicher und selbstbewusst ihr Schwert in die Höhe hält. Die neue Reihe von Loewe WOW! richtet sich gerade an die Kinder, die sonst eher nicht zu den Bücherwürmern gehören. Mit einem Anteil von bis zu 90 Prozent, die die Zeichnungen einnehmen, stehen diesen etwa 10 Prozent an Text entgegen.

In diesem Band geht es um Wikinger, die zum ersten Mal zu einem Raubzug aufbrechen. Der Wikingerchef Heiner macht sich mit seinen „furchtlosen“ Begleitern auf, große Beute zu machen. Doch so furchtlos, wie sie denken, sind sie überhaupt nicht, ganz im Gegenteil. Genau das macht sich Freya zunutze, die auf die plündernden Wikinger stößt. Ihr Dorf wurde schon ausgeraubt, die Eltern entführt, die Häuser abgebrannt. Die Neuankömmlinge sind zu spät! Freya hat keine Lust mehr, sich das alles gefallen zu lassen und schafft es mit viel List, das Ganze noch zum Guten zu wenden.

Eine humorige Geschichte für Lesemuffel – aber die falsche Altersklasse

Eine humorige Geschichte rund um Männer, die buchstäblich die Hosen voll haben, und ein kleines Mädchen, das es faustdick hinter den Ohren hat. Hier werden die typischen Rollen mal umgekehrt. Vor allem die Frage, wie man denn richtig furchtlos werden kann und ob das wirklich ein zu verfolgendes Ziel darstellt, wird hier auf den Prüfstand gehoben. Die Handlung ist ideenreich und lustig, trifft den Humor und Zeitgeist der Leserschaft und bietet unterschiedlichste Charaktere, mit denen man sich identifizieren oder über die man lauthals lachen kann.

Allerdings sollen hier Mädchen und Jungen im Alter von acht Jahren angesprochen werden. Die wirklich sehr geringe Textmenge unterfordert mit Sicherheit auch den hartgesottensten Lesemuffel. Das Buch ist sehr schnell durchgeblättert. Die anderen Bände der WOW! - Reihe des Verlags legen zwar auch einen großen Wert auf die Illustrationen, haben aber einen größeren Textanteil. Die Reihe sollte sich eher an jüngere LeserInnen richten.

Mit der Idee, mehr Bilder als Text zu nutzen, muss man sich erst anfreunden. Für Lesemuffel wird dies vielleicht ein Einstieg in das kurzfristige Lesevergnügen sein. Für Vielleser ist dies eindeutig zu wenig Text, denn auf manchen Seiten befindet sich nur ein Wort oder ein kurzer Satz. Im Fokus stehen die großflächigen, schwarzweißen Zeichnungen im Comicstil. Die Bilder bilden den Hauptbestandteil der Geschichte. Ob damit eine erweiterte Leserschaft angesprochen wird, ist schwierig zu beantworten. Der Verlag wirbt auf der Rückseite des Buches damit, 98,9 % der Leser würden diese Bücher empfehlen.

Ironie, Witz rund um die wehleidigen Wikinger

Beim gemeinsamen Lesen kann man mit Sicherheit viel Spaß haben, denn die Geschichte rund um Freya ist wirklich witzig. Der Schreibstil steckt voller Ironie und Witz, den die Kleinen (hoffentlich) auch verstehen. Durch Wortwitze und die Überspitzung der Figuren, vor allem der wehleidigen Wikinger, die vor dem Angriff erst aufs Klo müssen, sich auf den Strand freuen, um endlich mal wieder eine Sandburg zu bauen oder deren Höflichkeit sehr zu wünschen übrig lässt. Auch dass sich die hartgesottenen Männer von einem kleinen Mädchen an der Nase herumführen lassen, ist wirklich lustig.

Fazit

Freya, ein selbstbewusstes Mädchen, die den hartgesottenen Wikingermännern zeigt, wo der Hammer hängt – sogar im wörtlichen Sinn. Eine freche, flotte Geschichte mit großflächigen Zeichnungen, die den Großteil des Buches ausmachen – ein bisschen mehr Text hätte sicher nicht geschadet.

Freya und die Furchtlosen - Auf ins Gefecht!

Jochen Till, Loewe Wow!

Freya und die Furchtlosen - Auf ins Gefecht!

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Freya und die Furchtlosen - Auf ins Gefecht!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren