Couch-Wertung:

80%
Idee
Bilder
Text

Idee

Ein gelungenes Mitmach- und Vorlesebuch, sehr gut strukturiert. Die Geschichten und Übungen sind intelligent und sowohl kind- als auch „elterngerecht“ umgesetzt.

Bilder

bunte, kindgerechte Illustrationen, sympathische Darstellung

Text

Leicht verständliche Sprache, die dennoch den Wortwitz nicht vermissen lässt, obwohl „nur“ als Einleitung zu einer Spielübung gedacht, sehr motivierend erzählt

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
1 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:86
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Dez 2004

Bei diesem Vorlese- und Mitmachbuch vom Loewe Verlag handelt es sich um ein Buch, das sich sowohl an die Kinder als auch, und das im besonderem Masse, an Eltern und Erzieher/innen wendet. In vielen kleinen Geschichten, auf die die Spiele aufbauen, werden die Kinder auf das Wahrnehmen ihrer Sinne eingestimmt.

Die Geschichten und Spiele für alle Sinne von Maja von Vogel leiten Eltern und Erzieher/innen an, durch welche Wahrnehmungsspiele die fünf Sinne kindgerecht gefördert werden können. In einem Vorwort über die Bedeutung der Sinneswahrnehmung für unsere Kinder, gerade in unserer Zeit des passiven Erlebens, schildert Maja von Vogel sehr informativ und in einfachen Worten, warum unsere Kinder heute mehr denn je unsere Unterstützung brauchen, um ihre fünf Sinne ";beisammen zu haben"; und um die vielfältigen Eindrücke ihrer Umwelt integrieren zu können. Sie gibt mit ihren ";Praxistipps zur Schulung der Sinne"; einen guten Leitfaden für die Handhabung des Buches vor.

Die vier Kapitel und ihre Unterpunkte sind sehr übersichtlich gegliedert. Die Sinne Fühlen, Sehen, Hören sowie Schmecken und Riechen sind in vier Kapiteln unterteilt. Am Anfang des jeweiligen Kapitels wird noch einmal konkret auf den jeweiligen Wahrnehmungssinn eingegangen, den die nachfolgenden Spiele schärfen sollen. Die ";Anregungen für Übungen im Alltag"; halte ich persönlich für sehr gelungen. Dabei stellt man fest, dass man einige der alltäglichen und überall durchführbaren Wahrnehmungsspiele bereits auf die eine oder andere Weise unbewusst mit seinen Kindern gespielt hat, aber man bekommt auch Anregungen, demnächst, wenn sich die Gelegenheit bietet, es gezielter zu tun.

Nach der Überschrift einer Geschichte folgt in Kursivschrift (heißt, nur für den Vorlesenden gedacht) eine Aufzählung darüber, was das Ziel der Übung ist, wie die Aktion des Spiels lautet (z.B. Gegenstände betasten) und es werden die benötigten Materialien vorab genannt, was sehr hilft, um schnell eine der Geschichten auswählen zu können. Danach folgt eine Geschichte, die während des Erzählens bereits spielerisches Mitmachen bzw. Erfahren verlangt, oder nach ihrem Ende zu entsprechenden Aktionen auffordert.

Es gibt einige sehr schöne Geschichten und Spiele in diesem Buch. Im Anschluß an die Geschichten folgen, in Kursivschrift, Übungsvarianten, die in Gruppen oder etwa in anderer Spielanordnung durchgeführt werden können. Besonders gut wird Ihnen sicher ein Beispiel aus dem Bereich des Sehens gefallen, zumindest denen, die noch immer nach einem guten Weg suchen, das Kind zum Aufräumen zu motivieren.

Bei ";Hokuspokus, aufgeräumt!"; geht es um einen kleinen faulen Zauberer, der keine Lust zum Aufräumen hat und sich geschickt mit einem ebenso kleinen und faulen Zauber aus der Affaire zu ziehen versucht. Allerdings fliegen die umherliegenden Gegenstände nicht alle gleichzeitig an ihren angestammten Platz zurück, sondern nur einer nach dem anderen. In der praktischen Übung für die Kinder räumt immer ein Kind - oder ein Erwachsener- einen Gegenstand weg und legt ihn an seinen Platz zurück. Derjenige, der raten muß, muß sich seine Umgebung genau ansehen: Was fehlt?  ";ca. 15 - 20 Alltagsgegenstände oder Spielsachen auf den Fußboden legen (oder die vorhandene Unordnung im Zimmer nutzen)"; ist ein nettes Zitat zu der Vorbereitung auf dieses Spiel.

Dieses Beispiel zeigt, wie leicht es ist, mit unseren Kindern wahrlich ";sinnenvoll"; zu spielen. Der Aufbau des Buches erleichtert dies außerdem noch sehr. Die Geschichten sind in einer witzigen und kindgerechten Sprache geschrieben, sie wecken die Neugier des Kindes und stimmen auf die folgende Übung ein. So vielseitig wie die Möglichkeiten unserer Sinneswahrnehmung, so vielseitig sind auch die Geschichten und Anregungen in diesem Buch. Mit vielen kleinen, in aquarelligen Farben angelegten Strichzeichnungen von Vanessa Paulzen, werden die Geschichten nachvollziehbar begleitet.

Der Illustrationsstil ist klassisch und soll den Kindern ein weiterer Appetithappen sein. Aber der Hauptschwerpunkt dieses Vorlese- und Mitmachbuches liegt nicht in der Illustration, sondern in seiner Fähigkeit, mit seinen Ideen und Geschichten zum Mitmachen und Nachspielen zu motivieren - und das scheint mir gelungen. Auch habe ich es als angenehm empfunden, dass ";pädagogische Laien"; gut mit diesem Buch zurechtkommen können. Die Beispiele regen an, selbst ähnliche Spiele zu entwickeln, die ganz auf die örtlichen Gegebenheiten und den Vorlieben des Kindes zugeschnitten sind.

Fazit:

Ein intelligentes, kurzweiliges Mitmachbuch für alle Eltern, die zusammen mit ihren Kindern allen Sinnen nachspüren wollen und gerne neue Spiele ausprobieren möchten. Mit den sympathischen Geschichten und seinen freundlichen Hauptdarstellern, ist es sicherlich eines der Bücher, die man immer irgendwie ";einsetzen"; kann.

Stefanie Eckmann-Schmechta

Hörst du den leisen Streichelwind

Hörst du den leisen Streichelwind

Deine Meinung zu »Hörst du den leisen Streichelwind«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.