Forscherhandbuch Delfine und Haie

Erschienen: Mai 2006

Couch-Wertung:

70%
Idee
Bilder
Text

Idee

Ein Sachbuch, der bekannten Kinderbuchreihe. Leider fehlt dieses Mal aber die Rahmenhandlung.

Bilder

Einige s-w-Skizzen und Fotos der Tiere geben über den Text hinaus weitergehende Informationen und lassen einen Eindruck der Meeresbewohner entstehen.

Text

Der sachliche Text überzeugt vor allem durch die direkte Ansprache der Leser.

Wertung wird geladen
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Mai 2006

Ein weiterer Band der beliebten Kinderbuchserie ";Das magische Baumhaus" lässt uns auf ein interessant gestaltetes und informatives Sachbuch hoffen. Gemeinsam mit den bekannten Charakteren Anne und Philipp lernen wir mit dem ";Forscherhandbuch Haie und Delfine" so einiges über die Meeresbewohner und ihre Lebensweise.

Die Geschwister Anne und Philipp erklären im ersten Kapitel die Tiefen der Weltmeere, die Nahrungskette, die Tiefenzonen, die Korallenriffe. Dabei stellen sie uns einige Meeresbewohner vor.

In den folgenden Kapiteln geht es dann um die ";Titelfiguren", die Haie und Delfine. Mit zahlreichen Illustrationen und s-w-Fotografien können wir uns eine Vorstellung von ihrer Unterwasserwelt machen.

So wird zum Beispiel erklärt, wie die Atmung und die Verständigung der Delfine funktioniert,
dass sie zu den Säugetieren gehören und welche verschiedene Gattungen es gibt. Mit einfachen Worten bekommen wir das Prinzip der ";Echo-Ortung" erklärt und in Wort und Bild können wir uns ein Bild davon verschaffen, was Familienleben für die Tiere bedeutet.

Auch den gefürchteten Haien sind zwei Kapitel dieses Sachbuches gewidmet. Hier werden die Atmung, die Schwimmtechnik und einige andere Phänomene dieser eindrucksvollen Raubfische erläutert. Auch versuchen die Autorinnen, mit den immer noch hartnäckig bestehenen Vorurteile gegenüber dieser alten Tiergattung aufzuräumen.

Es wird zwar nicht abgestritten, dass es durchaus Haiangriffe auf Menschen gegeben hat, jedoch wird erklärt, aus welchem Grund es dazu gekommen sein kann. Darüber hinaus werden - für den hoffentlich nicht eintretenden Ernstfall - Tipps für ein sicheres Schwimmverhalten im offenen Meer gegeben.

Zum Ende des Buches finden wir noch ein Kapitel über den Artenschutz der hier vorgestellten Meeresbewohner und was ein jeder von uns zum Tierschutz beitragen kann.

Mary Pope Osborne und Natalie Pope Boyce gestatten uns Einblicke in die Lebenswelt zweier der wohl faszinierendsten Meeresbewohner. Der einzige Aspekt den dieser Band mit der bisherigen Reihe gemeinsam hat, ist die Tatsache, dass die beiden Hauptdarsteller, Anne und Philipp, durch das Buch moderieren. Anders als bei seinen Vorgängern werden die Sachinhalte dieses Mal nicht in eine ihrer Abenteuergeschichten eingebettet. Dadurch wirkt das Meeresthema doch etwas trockener, als es notwendig gewesen wäre.

Dennoch: Mit einfachen Worten und sachlich fundiert, werden komplizierte Sachverhalte logisch dargestellt. Sehr gelungen ist der Bezug zum Leser, der direkt mit ";Du" angesprochen wird.

Die Illustrationen in diesem Buch sind durchweg schwarz-weiß gehalten. Abwechselnd finden wir Fotos oder Zeichnungen der Tiere. Die eher skizzenartigen Darstellungen geben über den Text hinaus eine Vorstellung der Anatomie der Tiere; sie sind darüber hinaus zum Teil beschriftet und machen so die gerade beschriebenen Dinge noch deutlicher. Die vorhandenen Fotos bilden die Meeresbewohner in freier Natur ab und vermitteln so einen ersten Eindruck der Tiere.

Trotz der direkten, persönlichen Ansprache innerhalb des Buches, bleibt das ";Forscherhandbuch Delfine und Haie" jedoch ein Sachbuch, von dessen sachlichem Gehalt es bereits einige gibt, die noch dazu eindrucksvoller illustriert sind.

Fazit:

Eigentlich schade, dass die Autorinnen mit diesem Buch der Reihe ";Das magische Baumhaus" den bewährten Pfad ihrer Erzählweise, und damit ihre weitestgehend gelunge Art Wissen zu vermitteln, verlassen haben. Dabei ist das Werk im besten Sinne ";grundsolide", denn es eröffnet allen Jungforschern einen Einblick in die Tiefen der Meere und erläutert sachlich einige Phänomene und Eigenschaften von Delfinen und Haien. Ich glaube aber kaum, dass dieses Buch für sich genommen, bei Kindern sehr viel Begeisterung auslösen wird, sondern, dass eher der Erfolg der gesamten Reihe zum Lesen animieren wird.

Simone Brinkschulte 


Forscherhandbuch Delfine und Haie

Forscherhandbuch Delfine und Haie

Deine Meinung zu »Forscherhandbuch Delfine und Haie«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren