AUA!

Hardcover, 80 Seiten

ISBN: 9783407756497

Wertung wird geladen
Kathrin Walther
80%

Kinderbuch-Couch Rezension vonJun 2022

Idee

Ein kindgerechtes Buch über Verletzungen beugt Ängsten vor, indem es zeigt, was im Körper passiert und wie man als Betroffener oder Helfer am besten reagiert.

Bilder

Die Bilder sind sehr schlicht und ähneln Karikaturen. Die Abbildungen zu den inneren Abläufen im Körper nach einer Verletzung sind anschaulich und helfen zu verstehen, was während der Heilung passiert.

Text

Die Texte sind leicht zu verstehen und erklären kindgerecht, was man zu den verschiedenen Verletzungen wissen sollte.

Unser Körper als geniale Werkstatt

Beim Spielen und Toben kann es schon einmal zur ein oder anderen Verletzung kommen. Meist handelt es sich zum Glück nur um eine unangenehme Schürfwunde, eine kleine Beule oder einen Schnitt, die meist von selbst wieder heilen können. Manchmal kommt es jedoch auch zu größeren Blessuren, wie einer Verstauchung oder auch einem Knochenbruch, die einen Besuch beim Arzt unumgänglich machen. Doch was ist da genau mit unserem Körper passiert und wie funktioniert der Heilungsprozess? Antwort auf diese und weitere Fragen liefert das Buch Aua! Ein Buch über den Körper, Verletzungen und Gesundwerden.

Schürfwunde, Schnittverletzung und Co.

Um insgesamt neun verschiedene Verletzungsarten geht es im Sachbuch von Johannes Vogt und Felicitas Horstschäfter, wobei sich der Verletzungsgrad zum Ende hin steigert. Die einzelnen Kapitel sind dabei alle gleich aufgebaut. Auf der ersten Seite befindet sich ein Bild, das die betroffenen Figuren kurz vor dem jeweiligen Unfall zeigt, der sich dort immer schon erahnen lässt. Auf der nächsten Seite wird neben einem Bild in einem kurzen Text beschrieben, was passiert ist, bevor dann im ersten Abschnitt „Was ist los?“ erklärt wird, was sich bei der jeweiligen Verletzung im Körper abspielt. Unter „Was tun?“ finden sich viele Hinweise, wie sich die entstandene Verletzung richtig versorgen lässt und wann der Gang zum Arzt oder eventuell sogar das Rufen des Rettungsdienstes erforderlich ist. Im letzten Teil geht es dann noch um den Heilungsprozess, wo sich Tipps zum richtigen Verhalten finden oder auch beschrieben wird, welche Prozesse während der Heilung im Körper ablaufen. Unter anderem gibt es im Buch Abschnitte zur eher harmlosen Schürfwunde, zur Schnittverletzung, zur Verstauchung aber auch zu schwerwiegenderen Verletzungen wie Knochenbruch, Zahnverlust oder Gehirnerschütterung.

Erste-Hilfe-Tipps für Kinder

Im Buch werden acht häufige Verletzungen im Alltag erklärt. Anhand von anschaulichen Bildern lässt sich leicht nachvollziehen, was durch die Verletzung im Körper beschädigt wurde und wie Blutungen oder Schwellungen entstehen. Durch Querschnitte der Haut, Detailansichten von Knochen, Gelenken oder auch Gefäßen lässt sich einfach verstehen, was sich im Inneren abspielt. Oft gibt es mehrere Bilder, in denen sich der Heilungsprozess verfolgen lässt. So gibt es zur Schnittverletzung, die genäht werden muss, zunächst zu sehen, wie sich ein Pfropf aus Blutplättchen und einem Fibrinnetz bildet, währenddessen von Fresszellen die Wunde aufgeräumt wird. Im nächsten Bild von Tag zwei bis vier entsteht bereits das vorläufige Gewebe, bevor sich die Wunde zwischen Tag sechs bis zehn immer weiter zusammenzieht und die Fäden gezogen werden können.

Hilfreiche Tipps zur Erstversorgung liefern Wissen, welches großen Unsicherheiten als Ersthelfer oder auch bei eigenen Verletzungen vorbeugt und eine erste Handlungsgrundlage liefert. Die Einblicke in die ärztlichen Maßnahmen nehmen Ängste, da sie auf die üblichen Behandlungen vorbereiten und zeigen, was einen beim Arzt erwartet.

Gestaltung und Umsetzung

Sowohl sprachlich als auch gestalterisch passt das Buch gut zur Zielgruppe, die mit Kindern ab sechs Jahren angegeben wird. Zwar werden im Text einige Fachwörter wie Fibrin, Nervenzellen oder auch Gehirnerschütterung verwendet, doch helfen die anschaulichen Bilder beim Verstehen. Die Bilder selbst sind recht schlicht und bestehen in erster Linie aus schwarzen Konturen, die teilweise durch rot, blau oder gelbe Füllungen oder Akzente ergänzt werden, wenn etwas besonders hervorgehoben werden soll. Auf diese Weise rückt das Wesentliche in den Fokus und lässt sich auf den ersten Blick erkennen.

Fazit

Insgesamt ein gelungenes Buch, in dem kurz und knapp die häufigsten Verletzungen erklärt werden. Die kindgerechten Tipps und Ratschläge beugen Ängsten im Ernstfall vor und zeigen, wie man sich als Helfer oder Betroffener am besten verhält.

AUA!

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »AUA!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren