Couch-Wertung:

80%
Idee
Text

Idee

Die Hauptfigur sorgt dafür, dass sich wohl jedes Kind dieser Altersklasse schnell in die Geschichte einfinden kann. Letztlich überzeugt die gelungene Mischung aus Spannung aus Humor.

Text

Viele Dialoge sowie witzige Begebenenheiten machen dieses Buch zu einem wirklichen Lesespaß.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
1 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:80
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Mai 2006

";Willkommen im Geisterhaus" - na, wenn dieser Titel nicht eine spannende Geschichte erwarten lässt... aber das ist noch nicht alles, denn die Autorin versteht es nur zu gut, ihre Geschichten mit humoristischen Elementen zu unterlegen. Das ist geschickt, mutig und macht neugierig auf mehr!

Hannah kann es nicht fassen: Ihre Eltern wollen tatsächlich aus der Stadt wegziehen. Noch dazu in ein kleines unbedeutendes Dorf, und dass nur, weil Papa eine neue Arbeit gefunden hat. Für Hannah bedeutet das vor allen Dingen nur eines, nämlich, dass sie alle ihre Freunde zurücklassen muss. Logischerweise gefällt das der 10-jährigen überhaupt nicht. Als Hannah schmollend ihr neues Zuhause erreicht, ist sie von dem alten Haus ziemlich beeindruckt.
Denn das große, irgendwie unheimliche Haus mit seinen hohen Decken erscheint ihr wie eines jener Häuser, die sie aus ihren Geistergeschichten kennt. Und tatsächlich muß Hannah schon bald feststellen, dass sich in ihrem neuen Zuhause höchst eigenartige Dinge ereignen.

Weder ihre Eltern, noch ihr Bruder, noch die schrullige Nachbarin scheinen vor den scheinbar übernatürlichen Geschehnissen gefeit zu sein. Von pinkfarbenen Fensterläden, über überkochende Milch, bis hin zu gruseligen Geräuschen muss Hannahs Familie so einiges ertragen. Der Spuk geht sogar soweit, dass Hannahs Mutter ihr Traumhaus vor lauter Verzweiflung aufgeben möchte. Doch da erwacht in dem Mädchen der Ehrgeiz. Gemeinsam mit Sonja, ihrer neuen Freundin, begibt sie sich in dem großen Haus auf Geisterjagd. Aber allen Anstrengungen zum Trotz reissen die merkwürdigen Ereignisse nicht ab. Erst als im großen Show- Down Hannahs jüngster Bruder in große Gefahr gerät, offenbart sich das Geheimnis des alten Gemäuers - und auf einmal ist alles gar nicht mehr so schrecklich.

Rebecca Hohlbein gelingt mit diesem Kinderbuch eine Mischung aus Spannung, Grusel und einer ordentlichen Prise Situationskomik. Hier erwartet uns mal ein ganz anderer, sehr facettenreicher Kinderkrimi mit Gruseleinlagen.

Optimal für die Zielgruppe gewählt ist die Hauptfigur. Hannah ist ein 10-jähriges Mädchen, dessen Gefühle und Gedanken wohl für jeden Leser diesen Alters nachvollziehbar sind. Hin- und hergerissen zwischen dem alten Zuhause und dem neuen Domizil lernen wir sie kennen. Schließlich erfahren wir mit ihr gemeinsam, dass das Haus, indem sie von nun an leben soll, nicht nur interessant, sondern sogar eigentlich auch sehr schön ist. Stets aus der Sicht des Mädchens, schildert uns die Autorin die Begebenenheiten und Örtlichkeiten des Hauses auf sehr lebendige Weise.

Schnell wird der Leser merken, dass dieser mysteriöse Untermieter eigentlich gar nicht so schrecklich ist, denn die Streiche, die er der Familie spielt, sind mehr unheimlich als gefährlich. Und doch macht Rebecca Hohlbein sehr deutlich, wie sehr die Bewohner des Hauses unter dem ";Gespenst" leiden.

Bis hin zu dem spannenden Finale dürfen die Leser gespannt sein, wer in dem unheimlichen Haus sein Unwesen treibt. Nur soviel sei gesagt: Mit diesem Ende rechnet wohl keiner.

Nicht nur inhaltlich, sondern auch- und vor allem- durch ihre lebendige Sprache bindet die Autorin junge Leser an ihre Geschichte. Bis zur letzten Seite bleibt der Krimi spannend, was nicht zuletzt daran liegt, dass sich der Leser direkt in das Geschehen hineinversetzt fühlt.

Rebecca Hohlbein gliedert ihre Gruselgeschichte in 6 Kapitel. Jedes Kapitel bildet einen Sinnabschnitt, wirft jedoch zu seinem Ende hin immer eine Situation auf, die regelrecht danach verlangt, das Buch weiterzulesen.

Fazit:

Von der ersten bis zur letzten Seite dürfen junge Leser gespannt sein, welch neue Wendung die Geschichte um Hannah und ihre Familie nimmt. Rebecca Hohlbein ist mit diesem Buch eine Mischung aus Grusel und Spannung gelungen, die immer wieder neue Überraschungen für den Leser bereithält.

Simone Brinkschulte 


Deine Meinung zu »Willkommen im Geisterhaus«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Kinderbücher
erklären Corona

Das neue Virus und seine Folgen bringen den Alltag von uns allen ziemlich durcheinander. Das merken auch unsere Kinder und vor allem sind sie ja auch selbst betroffen: Die Kita ist zu, Oma dürfen sie nicht mehr umarmen, und beim Einkaufen müssen sie eine Maske tragen. Ihnen das alles richtig zu erklären ist gar nicht so einfach.

mehr erfahren