Ich zeig dir meine Welt

übersetzt von Sabine Rahn; Illustrationen von Andrea Stegmaier; Hardcover, 64 Seiten

ISBN: 9783328300793

Wertung wird geladen
Kathrin Walther
82%

Kinderbuch-Couch Rezension von Kathrin Walther Jun 2022

Idee

Das Buch bietet einen kindgerechten Einstieg in fremde Kulturen, vermittelt Wissen und zeigt, wie unterschiedlich Kinder auf der ganzen Welt leben.

Bilder

Die Bilder sind recht schlicht und einfach, begleiten die Texte jedoch anschaulich.

Text

Das Buch besteht aus vielen kleinen Texten, welche sprachlich leicht zu verstehen sind.

Kinder überall auf der Welt

Überall auf der Welt leben Kinder, doch wie sie dort leben, kann sich von Land zu Land stark unterscheiden. Angefangen bei der Art wie Kinder spielen, feiern oder wann sie schlafen, sind auch ihre Wohnungen oft ganz verschieden. Neben Häusern, wie man sie hierzulande kennt, gehören in anderen Ländern Höhlen, Hochhäuser oder sogar Hausboote zu den normalen Behausungen. Auch beim Essen lassen sich einige Unterschiede feststellen, angefangen bei der Ausstattung der Küche über die Vorlieben bei Frühstück, Brot oder der Pizza bis hin zu landestypischen Spezialitäten. Besonders auffallend sind die sprachlichen Unterschiede, denn fast jedes Land hat seine eigene Sprache, sodass die Verständigung über Landesgrenzen hinaus manchmal gar nicht so einfach sein kann. Wie interessant diese Unterschiede sein können, zeigt das Buch Ich zeig dir meine Welt mit vielen Beispielen, die einen Einblicke in das Leben von Kindern rund um die Welt ermöglichen.

Zu Gast in fernen Ländern

Ob im Kindergarten, der Schule, auf Reisen, in Filmen oder Büchern, überall begegnen Kinder fremden Kulturen, was ihre Neugier weckt und viele Fragen entstehen lässt. Das Buch liefert Antworten und ist dabei so aufgebaut, dass auf insgesamt 28 Doppelseiten jeweils ein Thema behandelt wird. Inhaltlich geht es dabei beispielsweise um verschiedene Wohn- und Einrichtungsformen, Ernährungsvorlieben oder auch Dinge aus dem Alltag wie spielen, reisen, das Wetter oder gute Manieren. Unter dem Stichwort „So viele Sprachen“ lässt sich erfahren, was beispielsweise auf spanisch, armenisch oder finnisch „Hallo“ heißt oder wie in anderen Ländern „Wie geht es dir heute?“ gefragt wird. Auf weiteren Seiten gibt es in verschiedenen Sprachen „Gute Nacht“, „Bitte“ und „Danke“ oder „Auf Wiedersehen“ und es finden sich auch einige Beispiele dazu, wie Gefühle ausgedrückt werden.

Die Auswahl der Länder, die zu den verschiedenen Themen vorgestellt werden, wechselt dabei und an vielen Stellen kommen auch kleinere und unbekanntere Orte der Welt zur Sprache. Beispielsweise wird unter „Unser tägliches Brot“ mit Hombesha ein Fladenbrot aus Eritrea vorgestellt, es lässt sich lernen, dass die Jäger und Sammler vom Volk der Efe in Zaire schlafen, wann sie wollen und sich dabei nicht von Tag und Nacht beeinflussen lassen oder auch das „Lae Kae?“ Setswana ist und übersetzt „Wie geht es dir?“ heißt.

Einmal um die Welt für kleine Entdecker

Ich zeig dir meine Welt nimmt Kinder mit auf Entdeckungsreise. Überall auf den Seiten befinden sich kleine Bilder mit kurzen Texten, in denen jeweils ein Land zum jeweiligen Thema vorgestellt wird. Da es sich meist um spannende Besonderheiten handelt und besonders außergewöhnliche Gewohnheiten, Spezialitäten oder Wohnumgebungen gezeigt werden, wird das Interesse und die Neugier der jungen Leserinnen und Leser an fremden Kulturen geweckt.

Dadurch, dass die einzelnen Texte relativ kurz sind und von anschaulichen Bildern begleitet werden, eignet sich das Buch sowohl gut zum Vorlesen als auch für Leseanfänger, die sich auf diese Weise nicht direkt von langen Abschnitten überfordert fühlen und nach Lust und Laune im Buch stöbern können, da die Texte unabhängig voneinander zu verstehen sind. Auch sprachlich passt das Buch zum Alter der Zielgruppe. Zwar kommen verschiedene Fremdwörter vor, etwa wenn Spezialitäten wie Moussaka, Khachapuri oder Ceviche vorgestellt werden, doch da diese Begriffe als Eigennamen nicht zum Textverständnis beitragen, sollte dies die meisten Leseanfänger nicht weiter stören.

Die Illustrationen sind schön bunt und farbenfroh. Zwar sind sie eher einfach und schlicht gehalten, doch lassen sich die wesentlichen Elemente der Texte in ihnen wiederfinden. Wie es sich von einem Buch über die Kinder dieser Welt erwarten lässt, spiegeln die Bilder Vielfalt wider, was sich in unterschiedlichen Haut- und Haarfarben, Frisuren, Brillen oder auch mal einem Rollstuhl zeigt. Einzig die Seite „Wir sind eine FAMILIE“ setzt sehr stark auf das klassische Familienbild, wenn unter der Überschrift direkt die Bezeichnungen für „Mutter und Vater“ folgen und mit keinem Satz erwähnt wird, dass es auch andere Formen von Familie gibt.

Fazit

Ich zeig dir meine Welt ist ein gelungenes Bildersachbuch, dass Kindern vielfältige Einblicke in fremde Kulturen ermöglicht. Die kurzen Texte mit vielen Bildern laden zum Entdecken und Schmökern ein, vermitteln auf spielerische Weise Wissen über andere Länder und wecken das Interesse an anderen Kulturen.

Ich zeig dir meine Welt

Nicola Edwards, Penguin Junior

Ich zeig dir meine Welt

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Ich zeig dir meine Welt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren