Das verspreche ich dir

Erschienen: Juli 2006

Couch-Wertung:

87%
Idee
Bilder
Text

Idee

Eine erstaunlich gut umgesetzte Idee mit herrlichen Bildern. Eine Geschichte die das Herz rührt, deren Hauptdarsteller durchgängig durch seinen „Niedlichkeitsfaktor“ überzeugt.

Bilder

Wunderschöne Bilder: harmonisch, präzise und sehr stimmungsvoll.

Text

Leicht verständlicher, einfühlsamer kurzer Text, sehr echt und emotional treffend formuliert.

Wertung wird geladen
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Jul 2006

";Versprochen ist Versprochen!"; – dabei ist es manchmal ebenso schwer, das Versprechen einzuhalten, wie daran zu glauben, dass es sich erfüllt. Dass man in einer Freundschaft Vertrauen haben muß, zeigt uns der liebenswürdige Bruno – ein kleines Murmeltier – auf leise, aber dennoch berührende Weise.

";… das verspreche ich dir";, erschienen im minedition Verlag, erzählt die Geschichte vom kleinen Murmeltier Bruno, das nach seinem ersten Winterschlaf erwacht und voller Tatendrang durch die ihm noch unbekannte, faszinierende Welt geht.

Schon am zweiten Morgen macht er eine überwältigende Entdeckung: Vor ihm leuchtet im sonnigsten gelb ein wunderschöner Löwenzahn. Und es ist schnell klar, dass aus der ersten Bewunderung eine echte Freundschaft wird. Löwenzahn und Bruno verbringen eine schöne Zeit miteinander. Doch eines Morgens verlangt ihm der Löwenzahn das Versrpechen ab, dass Bruno ihm immer vertrauen soll – egal, was auch passieren wird. Bruno verspricht es. Er pustet auf Bitten des Löwenzahnes, der inzwischen zu einer Pusteblume geworden ist, so fest wie er kann, die Samen fort. Und es kommt, wie es kommen mußte: Bruno ist entsetzt, als er sieht, daß sein Freund, die einst so leuchtendgelbe Blume, zerstört ist.

Auf seinem weiteren Weg durch die weite Welt, fragt Bruno sich stets, was die Blume wohl gemeint haben mag mit: ";Alles wird gut, das verspreche ich dir."; Trotz seiner Traurigkeit entdeckt Bruno noch so viel Schönes, wovon er der Blume gerne erzählt hätte. Zum Herbst hin sucht Bruno sich einen schönen Platz für seinen zweiten Winterschlaf und dort schläft er bis zum Frühjahr. Als er wieder erwacht, traut er seinen Augen nicht: Vor ihm liegt eine ganze Wiese mit gelb blühendem Löwenzahn.

Mit ihren wundervollen Illustrationen entführt uns Eve Tharlet in eine traumhafte Welt, gesehen aus der Perspektive des kleinen Murmeltieres. Faszinierend und lehrreich zugleich schafft es die Illustratorin die Zuhörer, Betrachter und Vorleser in diese Welt eintauchen zu lassen. Ohne vom Wesentlichen abzulenken, versteht sie es mit kleinen Details die Bilder noch lebendiger zu gestalten und mehr Informationen zu übermitteln, als der Text manchmal sagt. Z. B. das erste Bild: Es sind kleine Schnecken, zwei aneinander gekuschelte Dachse, drei Murmeltiere und zwei kleine Igel zu sehen. Hier fällt ganz klar das Augenmerk auf die Murmeltiere. Bruno ist sofort durch seine Kuscheldecke zu erkennen. Gleichzeitig lernen die Kinder dabei, welche Tiere noch im Wald einen Winterschlaf halten.

Ebenso versteht es Eve Tharlet, die Emotionen von Bruno in ihren Bildern zum Ausdruck zu bringen. Freude, Überraschung und liebevolles Ansehen, Spaß am Leben werden überzeugend dargestellt. Nicht nur durch die gekonnte Farbwahl läßt sich jede Tages- wie Jahreszeit nachempfinden. Durch weitere Tiere z.B. einer Motte in der Nacht, fleißigen Ameisen, Käfern und Bienen am Tag, entführt uns Eve Tharlet in Bruno`s Welt und läßt sie uns hautnah miterleben. Diese, durchgängig in warmen Farben eingetauchte Welt ist wirklich sehr einladend – und am liebsten möchte man in ihr verweilen.

Der Text ist wunderbar kurz und präzise verfasst, so daß auch die Allerkleinsten Spaß beim Zuhören haben werden. Durch kleine Andeutungen und Wiederholungen, wie ";Alles wird gut, das verspreche ich dir";, versteht es der Autor Knister auf einfühlsame, poetische aber dennoch intensive Art, die Emotionen sowohl der Kinder wie auch die der vorlesenden Erwachsenen zu berühren. Die Themen Freundschaft, Vertrauen und Versprechen treten in unserem Alltagsleben immer wieder auf und sind daher auch für die Kleinsten wichtige Elemente. Denn sie müssen erst lernen, dass gute Freunde allen Widrigkeiten zum Trotz ihre Versprechen halten, dass ihr Vertrauen in sie die gemeinsame Verbindung stärkt – und das gilt nicht nur für freundschaftliche Beziehungen – denken wir nur an die Eltern-Kind-Beziehung, die ein beständiger dynamischer Prozess ist, in dem Vertrauen und Verlässlichkeit die Grundpfeiler für ein gesundes Urvertrauen sind. Und so wie sich der Samen des Löwenzahns auf der ganzen Wiese verbreitet, so wächst auch das Vertrauen – eine sehr schöne Parabel.

Das textlich offene Ende wird daher durch das letzte Bild von Eve Tharlet beantwortet. Diese Farbübermacht des strahlenden Gelbs ist überwältigend und dieser ";Plott"; ist einfach rührend. So reich kann man also belohnt werden, wenn man an einen Freund glaubt, der allen Widrigkeiten zum Trotz sein Versprechen hält.

Fazit:

";…das verspreche ich dir"; gehört zweifelsohne zu den Kinderbüchern, die einen hohen Erinnerungswert haben, denn Text und Illustration verschmelzen hier zu einem intensiven und wunderbaren Buch, das meiner Meinung nach so manchen begeistern wird und sicherlich oft aus dem Bücherregal geholt werden wird.

Die Thematik des Versprechens und des Vertrauens tritt ständig in unserem Alltagsleben auf und fordert uns stets aufs Neue. Das Buch ist herrlich anzusehen bereitet durch seinen poetischen Unterton einfach ein positives Gefühl.

Sylke Wilmer-Gruchmann


Das verspreche ich dir

Das verspreche ich dir

Deine Meinung zu »Das verspreche ich dir«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren