All die Sachen, die wir machen

  • arsEdition
  • Erschienen: Juli 2022

Pappbilderbuch, 40 Seiten

ISBN: 9783845850726

Wertung wird geladen
Kathrin Walther
85%

Kinderbuch-Couch Rezension vonNov 2022

Idee

Die beiden Charaktere Noah und Ella sind sympathisch und bieten hohes Identifikationspotenzial.

Bilder

Die liebevollen Bilder und harmonischen Farben können auf ganzer Linie überzeugen und ergänzen den Text passend.

Text

Der Text passt zum kindlichen Wortschatz und lässt sich gut verstehen. Inhaltlich trifft er die Interessen von Kleinkindern gut.

So wie die Großen!

Eigentlich sind Ella und Noah noch recht klein, zumindest aus Erwachsenensicht. Wenn es nach den beiden geht, können sie schon ganz viel alleine, genauso wie die Großen! Noah zeigt, wie er schon in seinem Kaufladen mit Affe einkaufen gehen kann. Er packt alles in den Einkaufswagen, was die beiden brauchen. Legt die Waren aufs Band, bezahlt und packt den Einkauf in die Tasche.

Auch Ella ist schon selbstständig und geht mit Teddy im Puppenwagen auf den Spielplatz, wobei sie auf dem Weg viele spannende Dinge wie Stöcke oder auch Pusteblumen findet.

Wenn Noah Hunger hat, weiß er schon genau, was er tun muss. Er deckt für sich und Affe den Tisch, zieht ihm und sich ein Lätzchen an und klettert auf seinen Hochstuhl, um Nudeln mit Tomatensauce zu essen. Er weiß, was zu tun ist, als ein Glas umkippt und denkt auch an den Nachtisch.

Bei Ella ist es nun Zeit ins Bett zu gehen. Sie zieht sich den Schlafanzug an und putzt sich und Teddy die Zähne, bevor sie anschließend zusammen kuscheln und ins Bett gehen. Ob es wohl wirklich Teddy ist, der ohne Ella nicht einschlafen kann?

Alltagsgeschichten für kleine Große

Das Buch besteht aus insgesamt vier Geschichten, in denen die beiden Figuren Noah und Ella in ihrem Alltag begleitet werden. Die beiden Kinder sind dabei etwa um die zwei Jahre alt und werden in typischen Situationen aus dem Kleinkindleben gezeigt, in denen sich die jungen Bilderbuchbetrachter selbst wiederfinden können. Wie die meisten kleinen Jungen und Mädchen ist es auch Ella und Noah besonders wichtig, alles alleine zu machen und schon „groß“ zu sein. Liebevoll kümmern sie sich um ihre Kuscheltiere, die von ihnen im Puppenwagen geschoben werden, Lätzchen angezogen bekommen und mit denen auch mal etwas geschimpft wird, wenn sie beim Zähneputzen den Mund nicht aufmachen wollen.

Gestaltung und Umsetzung

Sprachlich passt die Geschichte gut zum Alter der Zielgruppe. Auf jeder Seite befinden sich etwa zwei bis drei kurze Sätze, die sich einfach verstehen lassen und zur Aufmerksamkeitsspanne der kleinen Zuhörer passen. Die Illustrationen stammen von Joëlle Tourlonias, was sich schnell an den liebevoll gestalteten Bildern und harmonischen Farben erkennen lässt. Die Doppelseiten sind dabei so gestaltet, dass sie jeweils eine Szene zeigen. Im Mittelpunkt stehen entweder Ella oder Noah mit ihrem Kuscheltier, der Hintergrund ist eher schlicht und nicht überladen, sodass der Fokus auf das Wesentliche gerichtet ist. Kleine Details wie etwa ein Bagger, ein Dino oder Autos laden zum Zeigen und Sprechen ein.

Fazit

Ein gelungenes Bilderbuch für kleine Vorleseeinsteiger. Die gewählten Szenen passen gut zum Alter der Zielgruppe und sprechen Kleinkinder durch das hohe Identifikationspotenzial an. Die liebevoll gestalteten Illustrationen ergänzen den Text passend und unterstützen beim Verständnis der Handlung.

All die Sachen, die wir machen

, arsEdition

All die Sachen, die wir machen

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »All die Sachen, die wir machen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren