Das große Lexikon der Tiere

  • arsEdition
  • Erschienen: September 2022

übersetzt von Andreas Jäger; Illustrationen von Jarom Vogel; Hardcover, 192 Seiten

ISBN: 9783845848297

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
89%

Kinderbuch-Couch Rezension vonJan 2023

Idee

Nicht außergewöhnlicher als andere Tierlexika, aber mit unvergleichlicher Auswahl an Tieren.

Bilder

Ungewöhnlicher Gestaltungsstil, aber genau passend für das Buch.

Text

Ausreichende Informationen für Anfänger, aber eher weniger für Fortgeschrittene.

Außen und innen ein gelungenes Tierlexikon

Es scheint geradezu grenzenlos, wie mannigfaltig die Welt der Tiere ist. Gerade wenn man denkt, es könnte nicht noch außergewöhnlicher sein, kommt ein Frosch daher, der durchsichtig ist wie Glas, oder eine Schlange mit einer lustigen Pinocchionase. Diese und viele mehr finden sich in diesem wunderschön gestalteten Tierlexikon.

„Es gibt so viele verschiedene Tiere auf dieser Erde! Aber wenn du genau hinschaust, wirst du auch viele Ähnlichkeiten zwischen ihnen entdecken.“

Die Vielfalt der Tiere ist gigantisch, sodass man vermutlich nie ausgelernt hat, neue Tiere kennenzulernen. Für begeisterte Kinder eignen sich Tierlexika sehr gut, um zu stöbern und zu entdecken. Das große Lexikon der Tiere ist so ein Buch, das eine fantastische Auswahl verschiedener Tiere bietet und dabei Querbeet die verschiedenen Gruppen vorstellt. Diese findet man dann auch sehr schnell über farbliche Markierungen an den Seitenrändern und kann so zum Beispiel ganz einfach zu den Vögeln oder Fischen springen.

Behandelt werden die Wirbellosen, Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere. Eine bunte Doppelseite führt die jeweilige Gruppe ein, darauf folgen ein paar Informationen, welche Merkmale diese ausmachen. Anschließend werden einzelne Arten vorgestellt: auf den wissenschaftlichen Namen und dem – sofern vorhanden – deutschen Namen folgt ein kurzer Informationstext sowie steckbriefartig Angaben zur Größe, der Nahrung und dem Vorkommen. Dabei werden die Tiere nicht unbedingt nach ihrer jeweiligen systematischen Zugehörigkeit sortiert, weil dies den Rahmen des Buches sprengen würde. Stattdessen wird auf gemeinsame Merkmale reduziert, zum Beispiel „Vögel auf hoher See“ oder „Besondere Schlangen“.

Für jede Art hat Jarom Vogel eine Illustration beigefügt. Diese sind sehr bunt und farbkräftig, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Dennoch sind die Tiere klar erkennbar und fügen sich sehr gut in diese Art von Buch ein.

Insgesamt ist es ein gelungenes Lexikon, das nur wenige Wünsche offen lässt. Vor allem ist es für Tierinteressierte geeignet, die noch mehr Arten kennenlernen wollen und irgendwann zu ausführlicheren Büchern greifen, wenn der Wissensdurst noch größer wird.

Fazit

Außen und innen ein gelungenes Tierlexikon für Anfänger. Genau die richtige Mischung aus nicht zu vielen Informationen und bunten Bildern, die die Faszination für die Fauna wecken.

Das große Lexikon der Tiere

, arsEdition

Das große Lexikon der Tiere

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Das große Lexikon der Tiere«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren