Olivias rätselhafte Fälle

  • cbj
  • Erschienen: September 2022

übersetzt von Anne Brauner; Illustrationen von Dorothea Blankenhagen; Hardcover, 208 Seiten

ISBN: 9783570180242

Olivias rätselhafte Fälle
Olivias rätselhafte Fälle
Wertung wird geladen
Kathrin Walther
96%

Kinderbuch-Couch Rezension vonDez 2022

Idee

Die Charaktere sind sympathisch und vielfältig und passen gut zur Geschichte. Die Idee, Klimawandel in einer spannenden Handlung zu verpacken, wurde gut umgesetzt.

Bilder

Die kleinen Illustrationen spielen nur eine Nebenrolle und passen nicht immer gut zur Geschichte, zudem wiederholen sich einige öfters. Die Skizzen zu den Sachtexten helfen jedoch beim Verstehen der Zusammenhänge.

Text

Die Geschichte kann durch eine vielfältige Themenauswahl und eine interessante Handlung überzeugen.

Weg mit der Krone und rein ins Forscherleben

Eigentlich steht schon seit Olivias Geburt fest, wie ihre Zukunft verlaufen wird. Als Kronprinzessin lebt sie im Schloss, wird von einem Kindermädchen betreut und von Privatlehrern in Tischmanieren und Lautenspiel unterrichtet. Wie es außerhalb des Palasts aussieht, weiß sie nur aus einem Kartenbuch, denn Ausflüge haben ihre Eltern schon seit vielen Jahren nicht mehr mit ihr gemacht und ihr zudem auch verboten, den Palast zu verlassen.

Doch dann kommt ein Tag, der alles verändert. Die Monarchie von Alez wird gestürzt, Olivia muss gemeinsam mit ihren Eltern das Schloss verlassen und fortan leben sie als normale Bürger in einer kleinen Hochhauswohnung. Im Gegensatz zu ihren Eltern, die nur sehr schlecht in ihr neues Leben finden, freut sich Olivia, in eine normale Schule gehen zu können, normale Kleidung und keine Kronen mehr zu tragen und endlich richtige Freunde zu finden.

Doch schon nach kurzer Zeit merkt sie, dass es das wunderbare Alez aus ihren Erzählungen und Büchern nicht mehr gibt. Überall liegt Müll, es gibt extreme Unwetter und die Stadt ist sehr heruntergekommen. Zudem gibt es an vielen Tagen Smogalarm, was bedeutet, dass sich dann alle Einwohner in Gebäuden aufhalten müssen. Auch ihr erster Tag in der Schule ist erstmal anders, als sie es sich vorstellt, doch zum Glück findet sie in Ravi, der selbst schon immer Prinzessin sein wollte, Schmetterlingsflügel trägt und Kronen liebt, und Helga, die die Monarchie stark ablehnt, schnell gute Freunde.

Besonders interessant findet Olivia den Naturwissenschaftsunterricht, in dem sie viel über unsere Erde lernt. Doch schon bald kommen sie und ihre Freunde ins Grübeln. Früher war Alez doch ein so schöner Ort, jetzt gibt es ständig Stürme, Smog, Starkregen, der Meeresspiegel steigt und gleichzeitig wird das Trinkwasser knapp. Auch ist alles heruntergekommen, die Erwachsenen beantworten keine Fragen zum Thema und entsprechende Seiten im Internet werden blockiert. Was ist da nur passiert? Ob Olivia gemeinsam mit ihren Freunden das Rätsel lösen kann?

Wissenschaft einfach erklärt

Lucy Hawkings zeigt anhand des Fantasiestaates Alez, in dem das Leben durch starke Umweltverschmutzung und daraus resultierende Klimaveränderungen deutlich an Qualität verloren hat, wie wichtig es ist, Nachhaltigkeit im Blick zu haben. Im Roman zählt für die Erwachsenen nur die Gegenwart, in der die Wirtschaft florieren muss, auch wenn das bedeutet, dass Wälder gerodet werden müssen, um der Industrie Platz zu machen. Welche Folgen dieses Denken langfristig hat, zeigt sich in Alez bereits deutlich und auch auf der Erde lassen sich in manchen Bereichen ähnliche Beobachtungen machen.

Dadurch, dass die Gründe für diese Entwicklung aus der Sicht neunjähriger Kinder erforscht werden, sind die Erklärungen kindgerecht und gut nachvollziehbar. Schritt für Schritt kommen Olivia und ihre Freunde den Geheimnissen rund um die Wetterveränderungen auf die Spur. Passend zu den Entdeckungen gibt es kurze Sachtexte von etwa zwei bis vier Seiten, in denen in einfacher und verständlicher Sprache erklärt wird, wie Vulkane funktionieren, wie es zu Wassermangel oder Smog kommen kann oder auch wie der Treibhauseffekt abläuft.

Erwähnenswert ist auch die Auswahl der Figuren. Ohne es zum Thema zu machen, lebt Olivias Freundin Helga bei ihren zwei Müttern und auch ihr Freund Ravi findet alles toll, was mit Prinzessinnen zu tun hat und wäre sogar selbst gern eine. Ravis Mutter ist alleinerziehend, wohingegen Olivias Eltern zwar zusammen leben, ihr Vater jedoch unter einer starken Depression zu leiden scheint. Auf diese Weise vermittelt Lucy Hawkings Normalität und zeigt, wie selbstverständlich verschiedene Familienkonstellationen sind und es auch bei Interessen oder Geschlechtszugehörigkeit keine Grenzen gibt. Es ist so normal, dass es nicht extra thematisiert werden muss.

An vielen Stellen im Buch gibt es kleine schwarz-weiß Illustrationen, die das Buch auflockern. Gerade bei den Sachthemen sind die Skizzen hilfreich, wenn es ums Verstehen des Treibhauseffektes oder der Funktionsweise eines Vulkanes geht. Ansonsten wiederholen sich dieselben Abbildungen mehrmals und manchmal passen sie nicht gut zur Geschichte. Beispielsweise trägt Olivia in der Geschichte eine Brille, die jedoch in den Abbildungen fehlt.

Fazit

Insgesamt ein toller Kinderroman, der nicht nur durch seine fantasievolle Geschichte, sondern auch durch sein breitgefächertes Themenspektrum überzeugen kann. Ganz nebenbei erfahren Kinder, welche Ursachen hinter unserem Klimawandel stecken, bekommen Einblicke in die Politik und lernen unterschiedliche Lebensweisen kennen.

Olivias rätselhafte Fälle

, cbj

Olivias rätselhafte Fälle

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Olivias rätselhafte Fälle«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren