LEGO® Minifiguren in geheimer Mission

übersetzt von Simone Heller; Hardcover, 123 Seiten

ISBN: 9783831043224

Wertung wird geladen
Kathrin Walther
85%

Kinderbuch-Couch Rezension von Kathrin Walther Mai 2022

Idee

Eine tolle Idee, kreatives und fantasievolles LEGO-Bauen durch eine Begleitgeschichte anzuregen, in der es verschiedene Missionen zu erfüllen gibt.

Bilder

Die fotografischen Abbildungen passen gut zum Konzept des Buches.

Text

Die Texte sind kurz, lassen einen jedoch gut in Charlies Welt eintauchen und fördern Fantasie und Kreativität.

Abenteuer mit LEGO-Minifigur Charlie

Wer ein richtiger LEGO-Fan ist, würde seine Spielfiguren am liebsten überall hin mitnehmen. So kommt es manchmal dazu, dass sich eine Figur unverhofft auf dem Küchentisch, dem Sofa oder aber auch mal im Bad wiederfindet. So ergeht es auch Charlie, er wurde von seinem Besitzer auf der Fensterbank im Badezimmer vergessen und möchte unbedingt wieder zu seinen Freunden ins Spielzeugregal zurück. Zum Glück hat er seine Ausrüstung in Form einer Spitzhacke zum Klettern, eines Rucksacks zum Verstauen, zweier Schwimmflossen zum Tauchen und Waten und eines Skateboards zum Herumzischen dabei, sodass er jedes Hindernis bewältigen kann.

Unterstützung bekommt er durch seine Freundin Isabel, die ihm vom Spielzeugregal aus mit ihrem Walkie-Talkie den Weg weist. Auch ist er nicht ganz allein, denn seine Freundin Maya ist mit ihm verschollen, sodass sie gemeinsam die Heimreise antreten können. Zusätzlich bekommen sie hoffentlich Unterstützung von Dir, indem Du ihnen aus LEGO-Steinen tolle Fahrzeuge, Brücken, Kräne, Boote oder auch Flugzeuge und Raketen baust, mit denen sich auch die grimmigsten Piraten, höchsten Berge und fiesesten Ratten bezwingen lassen. Bist Du bereit, Charlie bei seiner Mission zu helfen?

Mit Kreativität zurück ins Spielzeugregal

Als erstes sticht die kleine Minifigur mit ihrer Ausrüstung hervor, die sich in einer kleinen Box im Cover des Buches befindet. Hierbei handelt es sich um Charlie, der bei seiner Reise begleitet wird und die Unterstützung der kleinen Leserinnen und Leser benötigt. Das Buch selbst teilt sich in insgesamt fünf Kapitel auf, die jeweils die Abenteuer eines Raumes umfassen. Gestartet wird im Bad, anschließend geht es in den Flur, die Küche und das Wohnzimmer, bevor am Ende endlich das Kinderzimmer erreicht wird. Über 20 einzelne Missionen gibt es bis zum Ziel, die immer zum jeweiligen Raum passen. So muss in der Küche ein Weg über das Spülbecken gefunden werden, im Flur muss ein Berg aus Stiefeln und Mänteln überquert werden und im Wohnzimmer gilt es aufs Sofa zu gelangen.

Jede einzelne Mission besteht aus zwei Seiten. Auf der ersten Doppelseite wird das Hindernis in einer kurzen Geschichte beschrieben, zusätzlich finden sich hier erste Ideen, wie sich das Problem überwinden lassen könnte, zu denen es außerdem eine Stein-Liste mit Stein-Vorschlägen gibt. Auf der nächsten Seite folgen dann unter „So geht’s“ konkrete Bau-Tipps, die auf die zuvor genannten Stein-Vorschläge aufbauen. In wenigen Einzelschritten lässt sich nachvollziehen, wie das Objekt zusammengebaut wurde, sodass sich das Projekt mit wenig Aufwand selbst umsetzen lässt. Viele kleine Kommentare erklären außerdem an den jeweiligen Stellen, was beim Bau zu beachten ist oder gehen auf die Fantasiegeschichte ein, indem sie auf witzige Details anspielen. In einem weiteren Fenster befindet sich darüber hinaus spannendes Sachwissen etwa über Staub, Windkraft oder die Stromlinienform.

Gestaltung und Praxis

Das Buch richtet sich an Kinder ab sechs Jahren, was sowohl sprachlich als auch von der Art der „LEGO-Aufträge“ gut passt. Auf jeder Seite des Buches befinden sich mehrere fotografische Abbildungen verschiedener LEGO-Figuren, der Hindernisse oder auch der Projekte, die zum gelingen der Mission notwendig sind. Neben der kurzen Begleitgeschichte finden sich über die Seite verteilt meist mehrere Schlagworte, sodass auch Lesemuffel oder -anfänger Spaß an dem Buch haben.

Zwar gibt es zu jeder Mission eine Art Lösungsvorschlag, dennoch sind die kleinen Baumeisterinnen und Baumeister völlig frei, was sie Charlie zum Überwinden der Hindernisse bauen wollen. Auf diese Weise wird einerseits die Fantasie und Kreativität angeregt, andererseits werden keine speziellen Steine benötigt und es kann so gebaut werden, wie es die eigene LEGO-Kiste hergibt. Gerade heute, wo in vielen Kinderzimmern immer mehr vorgefertigte Sets mit starren Anleitungen zu finden sind, bei denen jegliche Fantasie und Kreativität beim Bauen ausgeschlossen wird, ist es toll, wenn ein Buch zur Umsetzung eigener Projekte und Ideen anregt.

Am Anfang des Buches ist ein Grundriss der Wohnung abgebildet, in der sich Charlie befindet. Doch auch jegliche andere Wohnungsform passt, wie in der Einleitung beschrieben wird. Hier findet sich auch der Hinweis, dass beispielsweise beim Fehlen einer Badewanne auch einfach die Dusche durchquert werden könne und der Fantasie keine Grenzen gesetzt seien. Das Motto des Buches findet sich direkt auf der Auftaktseite und passt genau zur Geschichte: „Die wichtigste Mission ist: Spaß!“ und genau für diesen sorgt das Buch!

Fazit

Ein tolles Buch, das die Fantasie und Kreativität der kleinen Baumeisterinnen und Baumeister herausfordert und sie gemeinsam mit dem Titelhelden Charlie spannende Abenteuer erleben lässt.

LEGO® Minifiguren in geheimer Mission

Tori Kosara, Dorling Kindersley

LEGO® Minifiguren in geheimer Mission

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »LEGO® Minifiguren in geheimer Mission«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren