Mein großes Buch vom Leben der Tiere

  • Gerstenberg
  • Erschienen: Juni 2022

übersetzt von Cornelia Panzacchi; Illustrationen von Emmanuelle Tchoukriel; Hardcover, 104 Seiten

ISBN: 9783836961448

Wertung wird geladen
Julian Hübecker
71%

Kinderbuch-Couch Rezension vonOkt 2022

Idee

Tolle Idee, aber nicht komplett durchdacht.

Bilder

Es fehlt an Dynamik. Da mit Aquarell gemalt, nicht sehr farbkräftig, aber gerade dadurch interessant anzuschauen.

Text

Zu wenig, um auf aufkommende Fragen einzugehen.

Eine faszinierende Auswahl einzigartiger tierischer Geheimnisse

Trauern Tiere? Wie kommunizieren sie? Müssen Tiere schlafen? Und was machen sie, wenn sie krank sind? Diesen und vielen weiteren Fragen geht dieses große Buch nach und verändert den Blick auf die faszinierende Welt der Tiere.

„Auch Tiere reagieren, wenn sie den Tod von Artgenossen miterleben: Stressverhalten, Schreie, Appetitverlust, Teilnahmslosigkeit und andere starken Gefühle und körperliche Reaktionen (…).“

Die Tierwelt hält noch einige Geheimnisse zurück, die erst nach und nach aufgedeckt werden. Die Faszination kennt kein Ende, und je mehr man sich von Tieren begeistern lässt, umso größer wird der Wunsch, sich für diese einzusetzen. Daher sind Tierbücher und -lexika so wichtig. Ebenso groß ist deshalb jedoch der Markt, und es ist schwierig, herauszustechen. Mein großes Buch vom Leben der Tiere hebt sich vor allem aufgrund seines Formates von anderen Büchern ab: Über 33 cm in der Höhe und knapp 27 cm in der Breite ist es nicht gerade handlich, bietet dafür aber sehr viel Platz für all die Wunder, die das Tierreich zu bieten hat.

Auf beinahe 100 Seiten widmen sich jeweils vier Seiten einem bestimmten Thema. Dabei sind Klassiker wie „Fortpflanzung“ und „Ernährung“ zu finden, aber auch solche, die seltener angesprochen werden: „Sauberkeit“, „Selbstheilung“ oder „Reaktionen auf Tod“. Vor allem Letzteres bietet einen interessanten, neuen Blick auf das Leben der Tiere, denn Emotionen und Gefühle wurden lange Zeit nur Menschen zugesprochen.

Ein Beispiel

Das Kapitel „Spielen“ fängt – wie alle Kapitel – mit einem kurzen Vorwort an, auf das die genannten Beispiele zurückgreifen. In diesem Fall sind es neun, die eine kurze Überschrift und wenige Sätze nebst Abbildung beinhalten: Unter „Kunststückchen“ verbergen sich etwa zwei Seelöwen, die mit Algen spielen; und „Rodelpartien“ zeigt zwei Kolkraben, die eine Schneefläche runterrutschen. Die Beispiele sind gut gewählt und decken eine breite Palette unterschiedlichster Tiere ab.

Zu wenig

So gut die Auswahl gelungen ist, so fehlt es dann doch an Inhalt. Die Erläuterungen zu den jeweiligen Beispielen sind sehr kurz und oftmals nichtssagend, da hilft auch das Vorwort nicht viel. Vielmehr eignet sich das Buch als Oho-Moment; wer aber den Wunsch hat, mehr darüber zu erfahren, wird hiermit nicht weiterkommen. Auch fehlt ein Muster, da die Kapitel willkürlich angeordnet sind, sodass man sich schwer zurechtfindet. Abhilfe schafft das Inhaltsverzeichnis, das aber genauso unübersichtlich ist.

Die Illustrationen von Emmanuelle Tchoukriel sind mit Tusche und Aquarell gestaltet und dadurch nicht sehr farbkräftig. Dennoch wurde viel Mühe auf die Abbildung der Tiere aufgewandt. Diese sind durchaus schön anzusehen, doch es fehlt an Dynamik und Lebendigkeit – aber das ist wohl Geschmackssache.

Fazit

Ein wahrlich großes Buch mit tollen tierischen Beispielen. Auch wenn die Aufmachung nicht hundertprozentig den Geschmack trifft, ist es doch ein gelungenes Tierbuch geworden.

Mein großes Buch vom Leben der Tiere

, Gerstenberg

Mein großes Buch vom Leben der Tiere

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Mein großes Buch vom Leben der Tiere«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren