Couch-Wertung:

75%
Idee
Text

Idee

Denis wird die Leser überzeugen und macht dieses Kinderbuch zu dem, was es ist: eine amüsante Geschichtensammlung, die man gerne zur Hand nehmen wird.

Text

So, wie die Geschichten erzählt werden, so könnte sie uns wirklich ein kleiner Junge erzählen: Voller Leben und mit dem Wissen und der Unschuld eines Achtjährigen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:99
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":1,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Aug 2006

[ab 7 Jahren]

Rotzfrech und nie um ein Wort verlegen, so stellt uns Denis seine Welt vor. So manche Eltern werden in den kurzen Geschichten des Achtjährigen ihre Sprösslinge wieder erkennen. ";Denis weiß es besser"; – schon der Titel des Buches sagt eigentlich alles. Denis ist nie um eine Antwort verlegen und mit seiner Logik trickst er sich so manches Mal selbst aus. Und damit sind amüsant und kurzweilig, die wohl die treffendsten Aussagen, die man über dieses Kinderbuch machen kann.

Denis Korabljow ist acht Jahre alt, hat aber die Weisheit mit Löffeln gegessen. Vorwitzig und frech und immer sehr schlagfertig lernen wir den russischen Jungen kennen, der uns in 24 kurzen Episoden mit seiner Denkweise vertraut macht.

So erzählt uns Denis in einer Geschichte zum Beispiel, wie seine Mutter ihm einmal versprochen hat, mit ihm in den Kreml gehen, wenn er seinen Griessbrei aufisst. Denis liebt es, in den Kreml zu gehen, aber er hasst es, Griessbrei zu essen. Nach einigen Bemühungen, wie das Verdünnen mit Wasser oder Würzen mit Salz, Zucker oder Meerrettich, gibt Denis auf und giesst das ungeliebte Essen aus dem Fenster auf die Straße. Dass ";ehrlich am längsten währt";, merkt Denis, als anschließend ein fremder Mann die Wohnung betritt und um Erstattung der Reinigungskosten bittet, denn der Brei ist auf seinem Hut gelandet. Natürlich ist der Ausflug zum Kreml damit erledigt.

In einer anderen Episode erzählt der kleine Pfiffikus, dass er auf seinem Zeugnis nur Einser hat. Außer in Schönschrift, da hat er eine Zwei. Doch das liegt nicht an ihm, sondern an den Klecksen, die sich immer wieder einschleichen. Aber sonst hat er nur Einser… außer in Singen, da hat er eine Drei, aber auch das liegt natürlich nicht an ihm, sondern an dem Lehrer, der nicht versteht, dass keiner so schön laut singen kann, wie Denis. Aber sonst, so erfahren wir weiter, hat Denis nur Einser auf dem Zeugnis- außer in Geographie…

So oder ähnlich werden wir von dem kleinen Filou durch das ganze Buch begleitet.

Die einzelnen Episoden, die uns immer aus der Sicht von Denis geschildert werden, werden wohl fast jedem Leser (und auch manchem Vorleser) einige Schmunzler entlocken, denn nicht nur inhaltlich, sondern auch sprachlich fühlt man sich so richtig in die Welt des kleinen Schlawiners mit einbezogen.

Tatsächlich werden wir das ein oder andere Mal an unsere eigenen Sprösslinge erinnert, denen, genau wie Denis, die Welt der Erwachsenen oft als Mysterium erscheinen mag, die sie aber doch immer auf ihre eigene, wunderbare Art zu erklären versuchen. In dem Kinderbuch ";Denis weiß es besser"; wird uns die ganz eigene Logik der Kinder offenbart.

Sprachlich trifft Viktor Dragunski, seines Zeichens übrigens in Russland ein sehr erfolgreicher Autor, genau den Nerv von Kindern und Eltern, denn er hinterlässt wirklich das Gefühl, vor uns stehe ein kleiner Junge, der fast platzt, weil er unbedingt etwas erzählen muss.
Dieser freche Junge ist es, der das Kinderbuch zu einer gelungenen Geschichtensammlung werden lässt und der dafür sorgt, dass sich wohl jedem Leser ein Lächeln auf die Lippen stiehlt. Gewöhnungsbedürftig bleiben allein die fremd klingenden Namen und Ansprachen. So glaube ich nicht, dass viele deutsche Kinder verstehen werden, dass die Lehrer in Russland mit Vor- und Nachnamen angesprochen werden.

Fazit:

Alles in Allem ist ";Denis weiß besser"; eine kurzweilige Geschichtensammlung, die durch Originalität und Witz überzeugt. Die kleinen Episoden aus dem Leben von Denis sind zum Vorlesen aber auch zum Selberlesen für Anfänger bestens geeignet.

Simone Brinkschulte


Deine Meinung zu »Denis weiß es besser«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.