StoryWorld: Amulett der Tausend Wasser

  • Loewe
  • Erschienen: Juli 2022

Illustrationen von Melanie Korte; Hardcover, 272 Seiten

ISBN: 9783743209398

StoryWorld: Amulett der Tausend Wasser
StoryWorld: Amulett der Tausend Wasser
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
55%

Kinderbuch-Couch Rezension vonJul 2022

Idee

Interessante Idee mit sympathischen Protagonistinnen. Die Umsetzung funktioniert aber nur bedingt.

Bilder

Generell mit guten Ideen, doch viel zu dunkel. Es fehlt auch die nötige Raffinesse.

Text

Es will nicht richtig funken. Die Geschichte an sich lässt einiges vermissen.

Kein Hit, aber immerhin eine interessante Idee

StoryWorld soll eröffnet werden. Dafür braucht es aber zwei unerschrockene Tester, die sich den Abenteuern stellen. Sascha und Chloe lieben Bücher über alles und sind daher perfekte Kandidatinnen. Doch was sie in dem Park erleben, hätten sie sich niemals vorstellen können. Schließlich wartet sogar ein Meerdrache auf einen spannenden Showdown …

„Ich bin der Erschaffer von StoryWorld, der Geschichtenerzähler … denn er ist der Mächtigste dieser Welt, jener mit dem Wissen und der Vorstellungskraft, die Zukunft zu formen!“

Sascha und Chloe sind beste Feindinnen: Beide konkurrieren um den Titel der eifrigsten Leserin, was im Mädcheninternat alljährlich ausgetragen wird. Bisher konnte Chloe locker den Sieg einstecken, doch diesmal liegt Sascha vorne. Und erhält den Hauptgewinn: als erste den neuen Erlebnispark StoryWorld besuchen zu dürfen. Sie darf sogar jemanden mitnehmen! Doch hat sie nicht wirklich Freunde, und Chloe ist so geknickt von ihrer Niederlage, dass Sascha kurzerhand beschließt, sie mitzunehmen.

Gesagt, getan! Begleitet werden die beiden von ihren Haustieren, Saschas Wellensittich Frodo und Chloes kleinem Schoßhund Pearl. Abgeholt werden sie von Henry, der etwa im gleichen Alter wie die Mädels ist, und seinem unheimlichen Falken Sirin. Anfangs freuen sich Sascha und Chloe auf einen spannenden Ausflug in einen Freizeitpark. Doch schon die Anreise mit einem Flugzeug ist alles andere als gewöhnlich. Und kaum sind sie angekommen, wird es noch schräger: Ein geheimnisvoller Mann namens Zelpetin heißt sie willkommen und führt sie in einen Raum voller Bücher.

Hier liegt das Geheimnis von StoryWorld: Denn es ist an den Besuchern, Geschichten zu schreiben, indem sie sich eine von sieben Themenwelten aussuchen. Die beiden Mädels entscheiden sich für das „Reich der Tausend Wasser“ und finden sich plötzlich am Strand wieder, wo nicht nur magische Überraschungen auf sie warten, sondern es auch ganz schnell gefährlich werden kann. Nur, wenn sie zusammen arbeiten, können sie das Abenteuer bestehen.

Es fehlt von allem etwas

Autorin Sabrina J. Kirschner ist eine bekannte und beliebte Kinderbuchautorin, die bereits eine Reihe von Büchern auf den Markt gebracht hat. Mit dem Auftakt der „StoryWorld“-Reihe könnte sie an diesen Erfolg anknüpfen und etwas Einzigartiges schaffen. Denn eine Art Erlebnispark, der auf selbst erlebbaren Geschichten basiert, das gab es bisher so noch nicht. Noch eine Prise Magie und eine Menge Geheimnisse dazu, schon könnte sich eine spannende Neuheit präsentieren – sollte man meinen.

Stattdessen weiß man als Leser aber nicht so recht, was man mit der Geschichte anfangen soll. Es ist klar, dass vieles noch im Dunkeln gelassen wird, wenn man eine Reihe aufbaut, um die Spannung aufrechtzuerhalten. Doch es schadet nicht, die Lesenden anzufüttern, um eben jene Lust zu entwickeln, den Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Doch will einfach nicht klarwerden, was dieser Erlebnispark mit dem zwielichtigen (oder nicht?) Zelpetin auf sich hat und wie die erlebten Geschichten geschrieben werden. Auch ist die Welt außerhalb des Parks nicht richtig umrissen, wo auf einmal Saschas Wellensittich anfängt zu plappern – ganz davon abgesehen, dass die beiden Haustiere keinem Konzept folgen und fehl am Platz wirken. Vielmehr scheinen sie ihre Besitzerinnen bei deren Abenteuern zu behindern, sodass die Autorin sich etwas einfallen lassen muss, wo sie die Tiere „hinpackt“, um die Geschichte am Laufen zu halten.

Obwohl technisch gut umgesetzt, weiß auch Melanie Korte mit ihren Illustrationen nicht zu überzeugen. Beinahe jedes Kapitel hat mindestens eine meist ganzseitige Illustration in Schwarz-Weiß zu bieten. Eingerahmt in schöne Muster machen diese durchaus was her. Doch die Abbildungen sind teilweise so dunkel, dass sich nur wenige Einzelheiten erkennen lassen. Mehr Helligkeit wäre ratsam gewesen – das hätte auch nicht die Atmosphäre kaputt gemacht. Daneben verpasst es die Illustratorin, mehr von ihrem Können zu zeigen. Vorkommende Meerjungfrauen und ein Meerdrache werden aus merkwürdigen Winkeln oder stark verdeckt dargestellt, anstatt hier ordentlich Phantasie walten zu lassen. Aus irgendeinem Grund wurde darauf verzichtet – schade!

Fazit

Ein neues Fantasy-Abenteuer aus der Feder der Erfolgsautorin Sabrina J. Kirschner. Die Geschichte ist diesmal aber nur unausgereift und lockt überhaupt nicht durch die Seiten. Einzig die Idee und die sympathischen Protagonistinnen können Pluspunkte sammeln.

StoryWorld: Amulett der Tausend Wasser

, Loewe

StoryWorld: Amulett der Tausend Wasser

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »StoryWorld: Amulett der Tausend Wasser«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren