Dackel sucht Freund

  • Oetinger
  • Erschienen: Januar 2022

übersetzt von Stefan Pluschkat; Hardcover, 48 Seiten

ISBN: 9783751201902

Wertung wird geladen
Rita Dell'Agnese
72%

Kinderbuch-Couch Rezension vonJun 2022

Idee

Die Autorin fängt das Wesen des Außenseiters gut ein.

Bilder

ie Zeichnungen laden dazu ein, sich näher mit den Hunden zu beschäftigen.

Text

Die Geschichte wird in wenigen Sätzen erzählt.

Zu jedem passt jemand

Eigentlich mag Dackel es gemütlich. Er liebt es, sich mit Kreuzworträtseln zu beschäftigen, Kaffee zu trinken oder seine Sammlung von Stöckchen zu pflegen. Aber manchmal ist Dackel einsam. Dann wünscht er sich einen Freund an seine Seite. Doch so einfach ist es eben nicht, wenn man ein Dackel ist. Denn die anderen Hunde, die in Frage kämen, benehmen sich alle so seltsam. Sie schnüffeln am Hintern und wenn sie spielen, sind sie ganz wild. Dackel fürchtet, dass er sein Leben alleine verbringen muss. Aber da steht Pudel vor der Türe. Pudel hat zwar ganz und gar keine Manieren – aber irgendwie ist Pudel doch ganz cool. Und Dackel erkennt, dass ein Freund ganz anders ein kann, als man selber und doch bestens zu einem passt.

Ein schönes Bild von Freundschaft

Die Autorin Maria Nilsson Thore ist offensichtlich eine Freundin von Dackeln. Sie skizziert den etwas eigenwilligen Charakter des Hundes auf eine liebenswerte Art und macht deutlich, dass der schrullige Geselle genau deshalb auch ein etwas einsamer Geselle ist. Damit spielt sie den Kindern in die Hände, die sich selber in Gruppen schwertun, weil sie ganz andere Interessen haben oder sich auch anders verhalten, als das Groß der Gruppe. Dass sie nicht einsam bleiben müssen, sondern durchaus auch jemanden finden können, der zwar genauso verrückt oder eben anders ist, und dadurch wiederum der passende Freund, kommt deutlich zum Ausdruck. Ebenso deutlich wird aber auch, dass es notwendig ist, Kompromisse einzugehen, wenn man mit einem anderen Wesen befreundet sein muss. Denn es gilt, das Gegenüber in seiner Einzigartigkeit zu respektieren und anzunehmen.

Witzige Zeichnungen

Mit ihrem Bilderbuch spricht Maria Nilsson Thore, die nicht nur als Autorin, sondern auch als Illustratorin tätig war, vor allem die kleinen Hundefans unter den Kindern an. Liebevoll und mit viel Witz zeichnet sie die Welt von Dackel und das Verhalten der Hunde. Auf den Innenseiten der Buchdeckel ist eine ganze Menge verschiedener Hunde zu finden, die das Kind anregen, sie im Verlauf der Geschichte wieder zu entdecken. Auch wird das eine oder andere Kind die Hunderassen aus der Nachbarschaft ausmachen können und dazu angeregt, sich noch mal aus einem ganz anderen Blickwinkel mit dem Thema Hundeleben zu beschäftigen. Die schlichte Farbgebung wirkt allerdings ein wenig eintönig.

Fazit

Ein witziges Bilderbuch lädt dazu ein, sich näher mit dem Thema Freundschaft auseinanderzusetzen und gleichzeitig eine Verbindung zur Hundewelt aufzubauen.

Dackel sucht Freund

, Oetinger

Dackel sucht Freund

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Dackel sucht Freund«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren