LEGO® Bauideen Häuser

übersetzt von Michael Schmidt; Hardcover, 95 Seiten

ISBN: 9783831044405

Wertung wird geladen
Kathrin Walther
74%

Kinderbuch-Couch Rezension vonAug 2022

Idee

Die Idee eines Buches mit LEGO-Modellen zur eigenen Umsetzung abseits der weit verbreiteten Sets ist interessant und beinhaltet viel Potenzial für kreative Selberbauer.

Bilder

Die Bilder sind ansprechend, jedoch kommen die einzelnen Bauschritte in vielen Modellen zu kurz und lassen sich kaum nachvollziehen.

Text

Der Text ist gut verständlich geschrieben. Der Anleitungsteil weist jedoch Schwächen auf, da er viele Schritte überspringt.

Kreative Ideen für kleine LEGO-Architekten

Seit über 70 Jahren gibt es Lego-Steine bereits auf dem Spielzeugmarkt. Aus den Kinderzimmern sind sie schon lange nicht mehr wegzudenken und erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Inzwischen gibt es mehrere 10.000 verschiedene Bausteine in über 100 unterschiedlichen Farben, die viel Raum für kreative Bauwerke lassen. Durch die vielen bereits fertig zusammengestellten und themenbezogenen Sets kommen eigene Ideen jedoch häufig zu kurz und das nach Anleitung zusammengebaute Teil steht nach der Fertigstellung im Regal. Eigene Ideen werden da nur selten umgesetzt. In LEGO Bauideen Häuser: Schritt für Schritt zum LEGO Baumeister finden sich Vorschläge für mehr als 30 Modelle, die zeigen, was abseits der fertigen Bausätze alles möglich ist und wie die verschiedenen Steine genutzt werden können.

Häuser für jeden Geschmack

Das Buch beginnt mit einer kurzen Einleitung, in der kurz auf die einzelnen Bauabschnitte eingegangen wird. Anschließend findet sich unter „Technische Tipps“ ein LEGO-Wörterbuch, in dem die Namen wie Kacheln, 1x2/2x3/2x4-Stein, Noppen oder Platten erklärt werden. Zusätzlich gibt es Informationen zu Bauweisen oder den verschiedenen Größen der im Buch gebauten Häuser wie „Minifigurenmaßstab“, „Mikromaßstab“ und „Modulare Bauten“. Als nächstes geht es auch schon mit dem ersten Haus los.

Jedes Modell wird auf einer Doppelseite vorgestellt, die alle ähnlich aufgebaut sind. Auf der linken Seite befindet sich eine kurze Einleitung mit einem größeren Bild des fertigen Hauses, auf der rechten Seite wird in drei bis vier bebilderten Schritten erklärt, welche Bauschritte erforderlich sind und welche Besonderheiten es zu beachten gilt. Am oberen Seitenrand ist zudem angegeben, um welchen Schwierigkeitsgrad es sich handelt, der von Stufe leicht über mittel bis schwer reicht.

Zusätzlich zu den Häusern gibt es noch mehrere Themenseiten, auf denen beispielsweise Bauideen für Gartenpflanzen, Dächer, Fenster, Beleuchtung oder die Innen- beziehungsweise Außenausstattung gezeigt werden.

Gestaltung und Umsetzung

Das Buch richtet sich an Kinder ab 7 Jahren, was je nach Erwartung an das Buch passen kann. Wer einfache Tipps sucht, die sich in eigene Projekte einbauen lassen, findet tolle Ideen, die sich je nach Bauerfahrung auch gut umsetzen lassen.

Die vielen verschiedenen Häuser sind sehr abwechslungsreich und bieten eine Fülle an Ideen, die vom weihnachtlichen Lebkuchenhaus, einem interessanten Baumhaus bis hin zu einer alten Burg reichen. Bei jedem Modell werden ein paar besondere Bauweisen wie etwa ein aufklappbares Dach, ein Katapult oder eine Falltür erklärt. Gerade für Kinder, die gerne ihre eigenen Ideen abseits vorgefertigter Sets umsetzen möchten, bietet das Buch eine Menge an Möglichkeiten. Das Buch ist durch die vielen Bilder ansprechend gestaltet und allein das Blättern und Schmökern macht schon Spaß und Lust aufs Nachbauen.

Das Buch in der Praxis

Wer jedoch ganze Häuser nachbauen möchte, braucht einiges an Geduld und Erfahrung. Getestet wurde von uns das Spielhaus, welches mit dem Schwierigkeitsgrad „mittel“ angegeben wurde.  Zwar gibt es zu jedem Modell eine Steinliste, die sich auf der zum Buch gehörenden Internetseite herunterladen lässt, doch bereits hier beginnt die erste Herausforderung. Bei einem Großteil der Steine handelt es sich nicht um Standardsteine, zudem gibt es nur abgedruckte Bilder ohne die konkrete Modellnummer, sodass das Finden und Bestellen der Steine sehr mühsam und zeitintensiv ist und deutlich mehr als eine Stunde Zeit erfordert. Eine Kooperation zum Bestellen eines festen Steinsatzes für die Häuser wäre hier schön. Auch das anschließende Bauen ist alles andere als einfach, da die Anleitungen in nur drei oder vier Schritten viele Einzelheiten auslassen und auf den Bildern einige Details nicht erkennbar sind, sodass das Nachbauen ein ziemliches Rätselraten ist. Hier wären weitere Skizzen zum Download bei der Steinliste wünschenswert, die zeigen, wo welcher Stein eingesetzt werden muss. Im Endeffekt hat es mit viel „Gebastel“ funktioniert, wobei jedoch einige Steine nicht verwendet wurden und ziemlich viel improvisiert werden musste. Für Kinder ab sieben Jahren sind die Häuser so nicht umsetzbar und das Buch ausschließlich als Ratgeber für eigene Bauwerke nutzbar, was bei den tollen Modellen schade ist.

Fazit

Insgesamt ein interessantes Buch, das vor allem kreativen Selberbauern tolle Ideen liefert, die ihre eigenen Ideen umsetzen wollen und Tipps und Tricks für spannende Details suchen. Die abgebildeten Modelle selbst sind zwar abwechslungsreich und spannend, das Nachbauen erweist sich jedoch trotz einsehbarer Steinliste als sehr kompliziert und eher unpraktikabel.

LEGO® Bauideen Häuser

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »LEGO® Bauideen Häuser«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren