Voll süß!

  • Erscheint vsl.: September 2023

übersetzt von Anu Katariina Lindemann; Illustrationen von Anni Nykänen; Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 9783968460642

Voll süß!
Voll süß!

      Bitte beachten: Leserbewertungen und Kommentare für dieses Buch sind erst ab Erscheinungsdatum möglich.

      Kathrin Walther
      74%

      Kinderbuch-Couch Rezension vonNov 2022

      Idee

      Ein Sachbuch über Süßigkeiten trifft das Interesse der meisten Kinder.

      Bilder

      Die Illustrationen sind farbenfroh und passen gut zum Thema. Die Figuren sind eher frech und modern und sprechen Kinder im Grundschulalter an.

      Text

      Die Texte sind teilweise etwas kompliziert und anspruchsvoll. Die Witze sind nicht immer gut verständlich.

      Alles über die Welt der Süßigkeiten

      Hmm… Schokolade, Bonbons, Lollis und Marshmallows. Welches Kind kann ihnen schon widerstehen? Doch warum schmecken Süßigkeiten uns eigentlich so gut, wie werden sie hergestellt und gibt es sie schon immer? Fragen auf diese Antworten liefert das Buch Voll süß!, in dem sich alles um leckere Lakritze, Schokoriegel und Co. dreht.

      Zucker, Zucker, Zucker

      Nach einer kurzen Einleitung und einer Übersicht über den Inhalt geht es auch schon mit dem ersten Thema los, in dem es um unseren Geschmackssinn und unsere Vorliebe für Süßes geht. Anschließend werden verschiedene Zuckersorten wie Farinzucker, Würfelzucker oder auch Kokosblütenzucker vorgestellt, bevor es mit der Geschichte der Süßigkeiten im Laufe der Menschheit weitergeht. Erst Alexander der Große brachte vor 2300 Jahren von einem seiner Feldzüge Zuckerrohr mit nach Europa, doch bis Zucker „massentauglich“ wurde, dauerte es noch bis ins 18. Jahrhundert, denn erst ab diesem Zeitpunkt wurden in Deutschland Zuckerrüben angebaut. Doch selbst vor 100 Jahren waren Bonbons, Marmelade und Co noch etwas Besonderes, was Kinder nur selten bekamen. Lange galt Zucker in Form von Lakritz, Salmiak und Co. auch als Heilmittel, weswegen es viele dieser Produkte in der Apotheke gab.

      Im nächsten Teil des Buches wird näher auf die Besonderheiten unserer heutigen Süßigkeiten eingegangen. Es finden sich hier viele spannende Infos zu Marzipan, Halva, Karamell oder auch Marmelade. Schokolade, Lakritz, Salmiak und Kaugummi werden dabei sogar auf einer eigenen Doppelseite vorgestellt. Zum Abschluss gibt es noch ein paar Hinweise zu den Gefahren des Süßigkeitenkonsums, bevor am Ende noch ein Selbsttest zum Naschen, ein paar Tipps zum Teilen oder auch Verstecken des eigenen Vorrats und ein Zutatenlabyrinth folgen.

      Süßes in all seinen Facetten

      Vuokko Hurme bietet mit ihrem Buch eine breite Übersicht mit allem, was es über Süßigkeiten zu wissen gibt. Passend zum Thema sind die Seiten ähnlich bunt wie die Welt der Bonbons, Lollis und Gummibärchen und anstatt eines langen Textes gibt es viele kurze Abschnitte, die sich auf der kompletten Seite verteilen und von passenden Illustrationen begleitet werden, die den Inhalt veranschaulichen. Neben wissenswerten Sachinformationen gibt es unter dem Schlagwort „Infokrümel“ lustige Fakten, wie etwa, dass 2002 in Amerika mit 1,3 Tonnen Gewicht der größte Toffee hergestellt wurde. Zusätzlich gibt es Kreativvorschläge, beispielsweise wie man ein Schneeschloss aus Zuckerwürfeln baut oder wie man eine eigene Schokoladentafel kreieren kann.

      Für Spaß sorgen das Zutaten-Labyrinth, welches immer beim Zucker startet und durch das hinzufügen weiterer Bestandteile bei der passenden Süßigkeit landet, oder der Naschtypentest, der am Ende anzeigt, ob man im Bereich Zucker eher als „Nimmersatt“, „wunderbar wählerisch“ oder „klasse kritisch“ einzuordnen ist.

      Dass es sich um ein zunächst in Finnland veröffentlichtes Buch handelt, lässt sich an der ein oder anderen Stelle erkennen. So spielen die hierzulande beliebten Süßigkeiten Gummibärchen oder Eis eher keine Rolle, wohingegen Lakritz und Salmiak relativ viel Erwähnung finden, obwohl sie hier gebietsweise bei vielen Menschen nicht so beliebt sind.

      Das Buch richtet sich an Kinder ab 7 Jahren, was weitestgehend passt. Für Erstleser sind die Texte teilweise sehr klein geschrieben und manche Abschnitte noch recht anspruchsvoll: „Wahrscheinlich hat sich Zuckerrohr aus Grasarten entwickelt, die ursprünglich von kleinen Pazifikinseln wie Polynesien und Melanesien stammen. Diese Grasarten gab es bereits vor 10.000 Jahren.“ Ein erwachsener „Mitleser“ kann da hilfreich sein, um auch einige Begriffe oder Hintergründe zu erklären. Auch sind einige Witze in den Illustrationen nicht direkt verständlich und sprechen eine eher spezielle Art von Humor an: „Geputzte Zähne schmelzen nicht im Mund!“

      Fazit

      Insgesamt ein interessantes Sachbuch, welches viele spannende und vielfältige Informationen über die Welt der Süßigkeiten bietet. Für 7jährige Kinder ist es stellenweise jedoch noch sehr anspruchsvoll und nicht so einfach zu verstehen.

      Voll süß!

      ,

      Voll süß!

      Ähnliche Bücher:

        Deine Meinung zu »Voll süß!«

        Bitte beachten: Leserbewertungen und Kommentare für dieses Buch sind erst ab Erscheinungsdatum möglich.

        Lesen und Hören
        mit System

        Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
        Der große Test.

        mehr erfahren