Couch-Wertung:

79%
Idee
Bilder
Text

Idee

Eine nicht ganz neue Geschichte, aber mit einer Botschaft voller Herzenswärme und sympathischen Charakteren. Man hofft, leidet und freut sich mit dem Protagonisten.

Bilder

Die Bilderwelten von Anette Bley lassen die Antarktis zu einem Ort werden, an dem doch viel Wärme spürbar ist. Ausdrucksstarke Schattenspiele, die Atmosphäre vermitteln.

Text

Kurze, prägnante Sätze beschreiben gut Bruno`s kindliche Gefühlswelt. Durch die Wechsel von wörtlicher Rede und Erzählerposition, wird eine weitere Nähe zum Leser erreicht.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
1 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:86
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Mär 2007

Kann ein Schwimmer fliegen? Kann man etwas erreichen, obwohl die Natur vielleicht nicht alle Vorraussetzungen mitgegeben hat? Kann also Bruno, der kleine Pinguin, mit seinen kleinen Flügelchen wirklich Fliegen lernen?
Anette Bley zeigt uns mit ihrem Buch" Und ich will Flieger werden" Brunos Erfahrungsweg in stimmungsvollen Bildern.

Bruno, ein kleiner Pinguin, lebt mit seiner Familie am eisigen Polarkreis. Er träumt davon, ein Flieger zu werden. Obwohl alle Pinguine sehr kleine Flügel haben, und ein Pinguin ja noch nie fliegen konnte, geht Bruno zielstrebig zu den Flugkünstlern, den Möwen. Er ist fest entschlossen, und schaut ihnen sehr lange, sehr intensiv zu und versucht es schliesslich selbst. Doch: "plumps! Platsch! - fällt er ins Wasser". Bruno gibt nicht auf und trotz aller Mühe fällt er immer wieder in das ernüchternde kalte Nass. Auch die gemeinsamen Trainingseinheiten mit den Möwen können daran nichts ändern. Traurig und entmutigt kuschelt Bruno sich an seinen Papa. Dieser sagt ihm, er müsse eben so fliegen, wie er es versteht. In seinen Träumen fliegt Bruno wie die Flugkünstler am Himmel, bis er eines Tages seine Verwandten elegant im Wasser schwimmen sieht. Und plötzlich begreift er! Die Pinguine sind die Flieger des Ozeans! Seine Flügelchen, vom vielen Üben stark geworden, lassen Bruno die tollsten akrobatischen Figuren unter Wasser fliegen. Wie die Möwen die Strömungen im Wind, weiss er die Meeresströme zu nutzen.

In diesem Buch ";Ich will Flieger sein" von Annette Bley sind die Illustrationen das grosse Plus. Mit geschickter Farbwahl gibt sie in ihren Aquarellbildern das faszinierende Licht in der Antarktis wieder. Mit viel Fingerspitzengefühl kombiniert sie Schattenspiel und Lichteinfall, um die Lichtverhältnisse der Tageszeiten aufzuzeigen. Es ist wirklich kalt im Eisland. Aber Anette Bley versteht es, dieser unwirtlichen Landschaft Wärme zu verleihen.

Die Art, wie die Emotionen der Tiere dargestellt sind, sind ebenfalls beeindruckend. Mit leichten Strichen verleiht sie den Tieren eine klare und überzeugende Mimik. Diese Ausdrucksstärke lässt die kleinen Zuhörer direkt in die Geschichte gleiten. Hinzu kommt, dass sie ihre Tiere recht menschlich darstellt: Viele Tiere tragen Pullover, Schals oder sogar Schuhe.

Ein weiterer Leckerbissen für die kleinen Zuhörer sind sicherlich die Flugversuche, die in aneindandergereihten Momentaufnahmen dargestellt werden - sie erinnern an die Dramaturgie eines Zeichentrickfilms. Da möchte man Bruno so gerne helfen, damit er es doch endlich schafft zu fliegen.

Dass ein Pinguin unbedingt fliegen möchte, ist nicht ganz neu. Zuvor hat Hans de Beer, der Erschaffer des kleinen Eisbären Lars, in seiner Geschichtensammlung ";Ich wünscht ich wär" im Ansatz eine sehr ähnliche Idee auf Papier gebracht. Doch die Botschaft, die Annette Bley mit ihrem Buch auf den Weg gibt ist eine andere. Was Bruno kann, können die Möwen nicht! Auch eine tolle Erfahrung! Zuletzt ist Bruno, der Pinguin, der beste ";Unterwasserflieger". Da ist es egal, ob er tatsächlich in der Luft fliegen kann, denn er macht es ganz auf seine Weise. Nicht nur seine Familie bewundert ihn für seinen großen Erfolg auch für ihn persönlich hat diese Erkenntnis eine große Bedeutung. Sie stärkt sein Selbstbewußtsein und gibt ihm Halt für seine weitere Entwicklung; aber diesmal als Pinguin!

Fazit:

";Und ich will Flieger sein!!" ist ganz sicher eine ansprechende Bilderbuch-Unterhaltung. Doch hinter der unterhaltsamen Geschichte steckt auch die Botschaft, der persönlichen Begabung Raum zu geben, um die eigenen Stärken entdecken zu können.

Sylke Wilmer-Gruchmann


Deine Meinung zu »Und ich will Flieger sein«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.