Couch-Wertung:

90%
Idee
Bilder
Text

Idee

Eine tolle Freundschaftsgeschichte mit zwei sympathischen und menschlich dreinblickenden Elefanten: Zwei überaus gelungene Identifkationsfiguren, die Kindern Spass machen.

Bilder

Die Illustrationen von Michael Terry bestechen durch die kräftige und dennoch klare Farbwahl. Klare, mitreissende und humorvolle Darstellung der Gemütslage der Protagonisten. Kleine Details sind überzeugend in die Bilder integriert.

Text

Ausdrucksstarke emotionale warmherzige Sprache. Fanatasievoll, verspielt und voller Erzählfreude wird ein schöner Erzählbogen geschaffen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:97
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":1,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Mai 2007

Kinderbuch des Monats [05.2007]. ";Ellie und Elvis", erschienen bei Bloomsbury, ist ein sehr gelungenes Urwaldmärchen von der Bestsellerautorin Vivian French, die es mit ihrer sensiblen und gefühlvollen Sprache versteht, zu begeistern. Gemeinsam mit dem Illustrator Michael Terry, der die Geschichte mit sehr ausdrucksstarken und humorvollen Bildern transportiert, erzählt die Autorin von einer elefanten-starken Freundschaft.

Ellie und Elvis sind zwei Urwaldelefanten und die besten Freunde. Sie lieben Bananen und Orangen, die sie stets mit viel Mitgefühl für den Anderen teilen. Sie lieben es bei Mondlicht miteinander zu tanzen - bis eines Tages alles anders wird. Ellie sieht, wie Elvis Bananen versteckt, und Elvis sieht, wie Ellie Orangen versteckt. Etwas später ist jedoch nichts mehr von dem begehrten Obst zu sehen. Ein jeder beschuldigt insgeheim den Anderen, das köstliche Obst allein gegessen zu haben - wie egoistisch! Schon ist das Misstrauen gesäht und sie reden kein Wort mehr miteinander. Bis Ellie plötzlich eine Bananenschale auf den Kopf und Elvis eine halb ausgelutschte Orange auf den Fuss fällt. Da begreifen die beiden endlich, dass die frechen Urwaldaffen das Obst gestohlen haben. Es stellt sich heraus, dass ein jeder für den anderen das Obst versteckt hat, um es ihm später zu schenken: Ein echtes Missverständnis unter Freunden. Jetzt strahlen sich Ellie und Elvis wieder überglücklich an und tanzen fortan für ";immer, und immer und ewig" miteinander.

Schon das Titelbild und die Einbandseiten überzeugen mit einer gekonnten Darstellung der Gemütslage der Protagonisten, ebenso wie durch die kräftigen und fröhlichen Farben. Ganz klar ist zu sagen, dass dieses Buch allein schon durch seine Illustrationen überzeugt, die sich überwiegend über eine ganze Doppelseite erstrecken. Ellie und Elvis, zwei Elefanten zum Knuddeln, haben sehr menschliche Augen, so dass man sie direkt ins Herz schliesst. Ihren Gesichtern kann man auch die noch so kleinste Gefühlsregung deutlich ablesen. Elvis, ein junger Elefantenbulle mit kleinen Stosszähnen, und Ellie stets mit einem Büschel Blumen hinter dem Ohr geschmückt, sind unzertrennlich. Sie gönnen einander ihr Lieblingsobst und tanzen sehr verliebt im Mondschein - sehr zum Vergnügen des Mondes. Bis zu dem besagten Streit - da lacht selbst der Mond nicht mehr. Da klappt es auch mit dem Tanzen nicht mehr und sie begehen den großen Fehler, kein Wort mehr miteinander zu reden. Wie soll man da ein Missverständnis aus der Welt schaffen?

Ärgerlich und drohend stehen sich Ellie und Elvis gegenüber. Beleidigt und stur setzen sie sich voneinander abgewandt mit dem Rücken an den Baumstamm; es fehlte nur noch, dass sie dabei ihre Vorderbeine vor der Brust verschränken, so spannungsgeladen scheint die Atmosphäre zwischen den beiden. Die grollenden Gesichter sprechen für sich - die Bilder haben ihren eigenen Klang, wie auch die Sprache von Vivian French. Sie begeistert von Beginn an mit ihrer sehr emotionalen Sprache und begleitet die farbenprächtigen Illustrationen ideal, ohne jedoch in ";Gefühlsduselei" abzudriften.

Da unterstützt auch die Typografie den turbulenten Verlauf der Geschichte, etwa, als den beiden Elefanten die Obstreste mit einem lauten, fetten ";PLOP!" und ";PLATSCH!" auf den Kopf fallen.

Regelrechte ";Freudenfunken" springen schließlich auf die ebenso erleichterten Zuhörer und Betrachter über. Elvis ";errötet", ";verzückt" sehen sie sich an, Ellie ";säuselt"! Diese Worte, und noch einige mehr in diesem Buch, die man nicht unbedingt im kindlichen Sprachgebrauch findet, werden hier überaus charmant eingesetzt und können den Wortschatz der Kinder fantasievoll erweitern.

Fazit:

";Ellie und Elvis" ist ein wirklich durch und durch gelungenes Kinderbuch über die Freundschaft. Es begeistert nicht nur durch seine lebendige Sprache, sondern in einem besonderem Masse auch durch die ausdrucksstarken und humorvollen Illustrationen, die in ihrer Klarheit Kinder direkt ansprechen.

Sylke Wilmer-Gruchmann


Deine Meinung zu »Ellie und Elvis«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren