Couch-Wertung:

86%
Idee
Bilder
Text

Idee

Auch die sechste Ausgabe aus dieser Serie überzeugt. Zilly, die Zauberin, begeistert durch ihr verrücktes Aussehen, mit ihren lustigen Ideen und Zauberstückchen.

Bilder

Ganz sicher fasziniert das Buch in erster Linie durch seine Bilder. Die detailverliebten Illustrationen haben Tiefe, begeistern trotz oder gerade wegen des zurückhaltenden Farbeinsatzes, und lassen den Betrachter bei jedem Bild länger verweilen.

Text

Eine eingängige Geschichte. Die vielen „Lautworte“ wie z.B. das „Pfff“ vom Drachen, machen dem Vorleser wie auch dem Zuhörer gleichermassen Spass. Schöner Erzählbogen, Spannung garantiert.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:99
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":1,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Mai 2007

In der bereits sechsten Ausgabe aus der erfolgreichen Serie von Korky Paul und Valerie Thomas mit dem Titel ";Zilly und der kleine Drache" werden die witzige Zauberin Zilly und ihr Kater Zingaro um ihren wohlverdienten Schlaf gebracht . Ein kleiner Drache schleicht sich in das Haus und bringt Zilly`s magisch-verrückte Welt zur nachtschlafender Zeit kräftig durcheinander. Durch die detailverliebten und humorvollen Illustrationen von Korky Paul wird dieses Buch auch dieses Mal zu einem echten Hingucker, denn es gibt allerhand zu entdecken.

Eigentlich wollten Zilly und ihr Kater Zingaro eine ruhige Nacht verbringen. Doch ein kleiner Drache dringt durch die Katzenklappe in Zilly`s Haus und sorgt für mächtig viel Wirbel - alles fällt um und so manches geht zu Bruch.Kurz, der kleine Kerl richtet ein großes Durcheinander unter ihren vielen Fläschchen, Gemälden, Ritterrüstungen, Porzellantassen, Bastelutensilien, Körben, Vasen und Büchern an.

Nachdem der unschuldig dreinblickende Drache auch noch Zilly`s Besen mit einem kleinen Pfff! in Brand setzt, beschließt Zilly, sich zusammen mit Zingaro auf die Suche nach der Drachenmutter zu machen. Aber zunächst muss Zilly den kleinen Drachen davon abhalten, auch noch das ganze Haus in Flammen aufgehen zu lassen und versucht mit einem lauten ";Abrakadabra" und schwingendem Zauberstab dem Zündeln ein Ende zu setzen. Doch statt Rauch und Feuer kommen nun bunte Schmetterlinge aus dem Maul des Drachen. Da ist wohl etwas schief gegangen. Doch auch dieses Problem meistert Zilly schließlich und klettert mitsamt Drachen und Kater auf das Dach des Hauses. Dort angelangt, ruft Zilly die Mutter des Drachen mit einem mehrfachen ";Juhuu! Juhuu-hu". Da es jedoch viel zu dunkel ist, zaubert Zilly kurzerhand einen hell erleuchteten Vollmond. Und endlich, die Mutter kommt und nimmt Ihren Kleinen mit. Schnell zaubert Zilly dem kleinen Drachen noch seine rauchende Nase zurück und auch der Mond wird wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt. Jetzt steht der wohlverdienten Nachtruhe nichts mehr im Wege. Und weil es eine wirklich aufregende Nacht war, schlafen Zilly und Zingaro sofort tief und fest.

Auch diese sechste Ausgabe von der spindeldürren Zauberin Zilly mit der spitzen, roten Nase überzeugt. Kaum ist Zilly friedlich eingeschlummert, natürlich, nachdem sie sich erst die Zähne geputzt, das Gesicht gewaschen und sich ihr Nachthemd angezogen hat, kommt schon Spannung auf: Durch die Katzenklappe sieht man erst nur eine Nase, dann Rauch und schließlich den ganzen Drachen, der sich in das Haus schleicht. Dem Kater Zingaro stehen die Haare zu Berge. Aber schnell stellt sich heraus, dass der Drache nur ein total verspieltes Wesen ist und durch seinen Übermut alles, was nicht niet- und nagelfest ist, in Zilly`s Haus durcheinander bringt.

Mit den vielen Dialogen und den zahlreichen, buchstäblich lebendigen Lautworten wie ";DING! DONG! BOING!" und ";KRACH! PENG! KLIRR!" oder ";Pfff!" und ";Abrakadabra!", die, mal groß, mal fett oder mal kursiv in die Illustrationen hineinspielen, wird die Sprache zu einem Teil der Illustrationen, so dass man dieses Durcheinander geradezu hautnah miterlebt. Das glückliche Ende, in dem wieder alles in Ordnung ist, lässt Zilly und ihren Kater Zingaro ruhig den Rest der Nacht erleben, und den Zuhörer schmunzeln. Eine herrlich komische Geschichte mit einem schönen Erzählbogen.

Das wirklich Bestechende an diesem Buch sind die detailverliebten Illustrationen von Korky Paul. In jedem Bild kann man versinken und unglaublich viele Kleinigkeiten entdecken. Auch beim zweiten genauen Betrachten des Buches wird man sicherlich nicht alles entdeckt haben. Dabei ist Zilly allein schon ein echter Hingucker: Ihr verspieltes Kleid mit den vielen Rüschen, die Ketten, die wilden Haare, die lustigen, meterlangen Schuhe, die behaarten, stacheligen Beine, der verknickte Hut, ... wenn sie dann noch mit ihren runden Augen verdutzt dreinblickt, dann kann man trotz ihres schrulligen Erschienungsbild nicht umhin: man muss sie einfach mögen.

Ähnlich eigenwillig präsentiert sich auch Zilly`s Umgebung: In ihrem Haus, das an ein verwunschenes Schlösschen erinnert, gibt es allerlei Skurriles zu entdecken: Zwischen Nippesväschen- und -fläschchen, Spitzendeckchen und allerlei Verzierungen finden sich etliche Spinnen, quietschgrüne und überaus agile Würmer sowie haufenweise alte Bücher. Ziemlich eigenwillige Portraits der mehr oder weniger ehrwürdigen Vorfahren zieren die Wände. llustrationen, die den Sinn für Humor der beiden Autoren widerspiegeln und zugleich einen sehr hohen Wiedererkennungswert haben.

Die Illustrationen sind überwiegend in schwarz/weiss/grau gehalten. Nur wenige Farbakzente hat Korky Paul eingesetzt, diese allerdings sehr gezielt, sodass die Bilder trotz der vielen Details sehr ";geordnet" wirken und übersichtlich sind. Hauptsächlich sind die Protagonisten, also Zilly und der kleine Drache, in Farbe gesetzt. Die textliche Handlung wird hier auch bildlich klar hervorgehoben. Die Tusche/Aquarellzeichnungen mit ihren vielen Schatten und Lichtführungen geben jedem Bild Tiefe, und somit eine sehr plastische Wirkung.

Fazit:

Ein hinreissend-komisches Buch, welches durch die beeindruckenden, detailverliebten Illustrationen lebt und uns Zilly´s magisch-verrückte Welt miterleben lässt.

Sylke Wilmer-Gruchmann


Deine Meinung zu »Zilly und der kleine Drache«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.