Couch-Wertung:

90%
Idee
Bilder
Text

Idee

Eine einfache, aber originelle Idee dient hier als Grundgerüst für eine ungewöhnliche Gutenacht-Geschichte: Alle Tiere im Zoo gähnen abends und stecken sich dabei gegenseitig an. Toll!

Bilder

Die großflächigen, detaillierten und urkomischen Bilder von Sonja Bougaeva unterstreichen den gereimten Text perfekt.

Text

Verständliche und witzige Paarreime machen aus dem Bilderbuch auch sprachlich einen kindgerechten und fantasievollen Lesespaß. Ideal auch für jüngere Kinder, die der Geschichte so gut folgen können.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
1 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:87
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":1,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Okt 2007

[ab 5 Jahren]

Das Bilderbuch ";Das große Gähnen" macht mit einer humorvollen Geschichte, kindgerechten Reimen und den bunten Bildern von Sonja Bougaeva Lust aufs Einschlafen - und auch müde, denn es geht ums Gähnen und das steckt bekanntlich an. Und so ist das Bilderbuch von Monika Spang auch ideal, um sich gemeinsam auf die Nacht einzustimmen. Wie sich aber die Tiger vorher die Augen reiben, sich die Schwäne dabei vornehm zieren oder die Krokodile ihre Augen rollen, das verrät das gelungene Bilderbuch, dessen Inhalt ganz und gar nicht zum Gähnen ist.

Acht Uhr abends, im Zoo. Der Tiger kräuselt sein Schnurrbarthaar, dann reibt er sich die Augen und gähnt. Kurz darauf fangen die Schwäne an. Da sie eitel sind und sich etwas schämen, legen sie ihre Flügel dabei verschämt vor die Schnäbel. Die Krokodile wiederum fangen an zu schielen und wenn sich dann ihr Maul öffnet, beginnt es erstmal zu stinken. Die Hyänen bellen und lachen noch einmal, die Esel zeigen ihre fleckigen Zähne. Die prahlerischen Löwen pflegen vorher noch ihr Mähnen und brüllen laut. Aber dann wird gegähnt. So wie bei allen Tieren. Eine Tierart steckt die andere an und jede hat ihre Eigenheiten, zu gähnen: ";Wie machen es wohl die Giraffen? So komisch, dass die Affen gaffen. Sie grätschen ihre langen Beine, ihr Kopf wird schwer wie tausend Steine. Wer sich das anguckt, der lacht Tränen. Und doch, sie gähnen." In liebevoll getexteten Paarreimen wird erzählt, wie die Tiere im Zoo müde werden, welche Rituale sie vor dem Schlafengehen verrichten und wie sie doch alle müde werden. Schließlich legen sich alle Tiere zur Ruhe. ";Und Du?", lautet die Frage mit der das Buch die Leser entlässt - eine humorvolle und direkte Aufforderung, sich ins Bett zu legen und die Augen zu schließen. Oder das Buch noch einmal von vorn zu lesen, je nachdem...

Die originelle Idee vom ansteckenden Gähnen der Tiere im Zoo, der einfache und kindgerechte Text in fantasievollen und kurzen Reimen und die humorvollen bunten Bilder machen dieses Bilderbuch zu einem abendlichen Vorlesespaß für Eltern und Kinder. Ab fünf Jahren empfohlen, können aber auch jüngere Kinder ab drei Jahren die Geschichte schon verstehen und haben Spaß an den Reimen. Denn das immer wiederkehrende Wort ";gähnen", das erst auf der nächsten Bilderbuchseite den Paarreim ergänzt, wird nach dem zweiten Vorlesen bereits begeistert mitgesprochen und erwartet. Ebenso wie die kleinen Details, die bei den Tieren beobachtet werden: Wie die eitlen Schwäne elegant ihre Hälse strecken, die Krokodile schielen oder die Löwen sorgsam Körperpflege betreiben. Dabei bringt der humorvolle Umgang mit den bestimmten Tierarten zugeschriebenen Klischees auch Erwachsene zum Schmunzeln, Kinder lieben die Wiederholung all dieser Rituale im gereimten Text. Dass die studierte Journalistin und Agrarbiologin Monika Spang, die 1970 in Karlsruhe geboren wurde, Talent zum kindgerechten Reimen und Texten hat, demonstriert dieses Bilderbuch ebenso wie ihr im Wolff-Verlag erschienenes Bilderbuch ";Schnurrbert bekommt einen Bären aufgebunden".

Die wunderschönen und bunten Bilder von Sonja Bougaeva - das ungewöhnlich breite Format des Buches unterstützt deren Wirkung - ergänzen den witzigen Texte sehr gut. Wie die Schweine beim Gähnen ihre Augen zusammenkneifen, die Esel die Hufe in die Luft strecken oder dem Tiger die Zunge dabei meterweit aus dem Maul hängt und alle anderen Tiere davor flüchten, das ist so urkomisch und treffend mit Farbe und Stift eingefangen, dass es eine Freude für den Betrachter ist. Die 1975 in Sankt Petersburg geborene Illustratorin studierte an der dortigen Kunstakademie Buchkunst und Malerei. Anschließend machte sie eine Ausbildung als Trickfilmanimatorin und arbeitete in einem Zeichentrickfilmstudio - vielleicht hat sie hier gelernt, auch kleinste Regungen und Gefühle so humorvoll auf dem Papier einzufangen.

Fazit:

Eine einfache, aber originelle Idee als Grundgerüst für eine ungewöhnliche Gutenacht-Geschichte: Witzig getextete Paarreime und urkomische bunte Bilder im großen Format - das macht dieses liebevoll gestaltete Bilderbuch aus dem Schweizer Atlantis Verlag zu einem abendlichen Lesespaß für Kinder und Eltern. Ein tolles Buch, um gemeinsam mit einer vergnüglichen Geschichte zur Ruhe zu kommen und immer wieder neue Details der Zeichnungen zu entdecken. Und der von den Kindern bereits beim zweiten Lesen mitgesprochene gereimte Text schult mit seinen ausdrucksstarken und fantasievollen Worten Hör- und Sprachfähigkeit. Ein besonderes Buch, das in jedes Kinderzimmer gehört!

Martina Muschelknautz


Deine Meinung zu »Das große Gähnen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.