Couch-Wertung:

81%
Idee
Bilder
Text

Idee

Der Umgang mit positiven wie negativen Gefühlen und der Wert des Teilens werden von den Figuren Lena und Lukas in vielfältigen Situationen erprobt. Dabei wird deutlich, wie bereichernd die Freundschaft für beide ist.

Bilder

Die positive Grundstimmung des Buches wird durch die farbenfrohen Aquarellzeichnungen unterstützt und befördert, die Mimik der Kinder ist deutlich herausgearbeitet

Text

Kindgemäße Wortwahl und Satzlänge sowie ein hoher Anteil an wörtlicher Rede ziehen den Leser schnell in das Geschehen hinein und bringen die Botschaft gut auf den Punkt.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Apr 2008

Lena lernt in ihrer neuen Klasse den hilfsbereiten Lukas kennen. Mit einem geteilten Schinkenbrot beginnt nicht nur eine beflügelnde Freundschaft, sondern auch die Suche nach allem, was sonst noch teilbar ist ....

Die Kinder in Lenas neuer Klasse besprechen im Sachkunde-Unterricht gerade das Thema ";Teilen". Von Geburtstagskuchen bis Kugeleis reichen die Beispiele der Kinder, aber auch der Eislaufplatz und der Zwillings-Geburtstag werden erwähnt. Mit ihrem neu gewonnenen Freund Lukas spürt Lena im Alltag dann weitere Beispiele auf: die große Freude der beiden über ein geschenktes Katzenjunges drücken sie in einem fröhlichen Wirbeltanz aus. Der Ärger über Lukas´ Missgeschick mit dem zerbrochenen Frühstücksgeschirr dagegen wird erst durch Trampeln raus gelassen und später in einem farbenfrohen gemeinsam (!) gemalten Bild verarbeitet. So kommt Konkretes und Abstraktes zusammen und die Freunde erspüren den beflügelnden Wert des Teilens immer deutlicher. Wenn sie sich gemeinsam um Opas recht wilden Hund kümmern teilen sie die schwerwiegende Verantwortung. Das im Garten ausgetauschte Spielzeug bringt für sowohl für Lena als auch für Lukas neue Ideen und beiden ein wohliges Gefühl der Verbundenheit. Negative Stimmungen wie Omas Langeweile oder Unpässlichkeiten wie Lukas` Erkältung sind dank Lenas Anwesenheit zum Glück nur noch halb so schwer zu ertragen. Am spannendsten jedoch sind für beide geteilte Geheimnisse ...

Ein kleines Gedicht als Abschluss zählt noch weitere Dinge auf, die mehr Freude bereiten, wenn man sie teilt. Es enthält neben einer Mini-Zusammenfassung unerwartete Anregungen wie die viel grössere Spannung beim Verstecke-Suchen, das Bilden langer Schachtel-Sätze, den gemeinsamen Jubel nach einem Siegestor oder ein zu zweit bezahltes Buch.

Den Leserkindern werden somit viele Ideen präsentiert, die sie ganz sicher aus eigenem Erleben um zahlreiche Situationen zu ergänzen wissen. Das Gefühl der Erleichterung, wenn jemand den Ärger mit erträgt oder das Schmetterlingsflattern im Bauch, wenn der Freund sich mit einem freut, wird in diesem klugen Kinderbuch auch für den Leser ganz deutlich spürbar. Sehr gelungen betont der Autor, Georg Bydlinski, wie wichtig der passende Umgang mit den jeweiligen Gefühlen, nämlich das Ausagieren und Zeigen, ist. Und nicht zuletzt wird die Segen spendende Fähigkeit verdeutlicht, in jeder Lebenslage, ob angenehm oder schwierig etwas für sich und andere tun zu können.

Die schlichten Illustrationen von Manfred Tophoven unterstreichen in ihrer farbigen Lebendigkeit die positive Gesamtbotschaft des Buches. Aquarellfarben in freundlicher Stimmung und die herausgearbeiteten Gesichtsausdrücke der Kinder ziehen neben zahlreichen liebens- und betrachtenswerten Details die Blicke des Betrachters auf sich. So z.B. die maladen Tiere, die Lukas im Krankenbett Gesellschaft leisten und allesamt zwar leidend, aber auch komisch ausschauen. Am Schluss, als das gemeinsame Wutzertampelbild der beiden Freunde entsteht, lässt der Illustrator die Kinder sich gegenseitig als kleine Wutstampfer malen. Witzige Gestaltungseinfälle bringt er auch auf der letzten Seite ein, indem er das Abschlussgedicht mit einer Eislaufszene samt Hasen, Eisbären, Geburtstagskuchen-Bäckern und Pinguinen umrahmt und somit den Kreis schließt.

Fazit:

Ein echtes Freundschafts-Buch, das zum Nachdenken über das schöne Gefühl anregt, das beim Teilen entsteht. ";Lena und Lukas lernen teilen" und motivieren auch andere, noch mehr Gelegenheiten zum Teilen zu finden.

Silvia Ströhmann

 

Deine Meinung zu »Lena und Lukas lernen teilen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.