Mein erster Brockhaus

Erschienen: Januar 2005

Couch-Wertung:

64%
Idee
Bilder

Idee

Keine umwerfenden Ideen und distanziert wirkende Charaktere. Wirklich sehr nüchtern und sachlich gehalten!

Bilder

Zum Teil sind die Zeichnungen sehr detailgetreu und real besonders bei Tieren und Pflanzen, aber auch anderen Gegenständen. Die figuralen Zeichnungen sind aber äußerst unansprechend und wirken charakterlos. Der weiße Hintergrund sorgt für nüchterne Klarhe

Wertung wird geladen
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Jan 2005

Umfangreiches Lexikon mit großem Inhalt, allerdings wenig ansprechenden Zeichnungen und keinem erkennbaren Zusammenhang.

Ein sehr umfangreiches Lexikon, dass immer wieder neue Dinge zum Vorschein kommen lässt. Das Buch besteht aus vielen separaten Bildern mit Bezeichnung und bestimmtem Artikel, welche alle alphabetisch geordnet und zum Teil sehr spezifisch sind. So kannte kaum eines der sechsjährigen Kinder, mit denen ich das Buch angesehen habe, Begriffe, wie Buchfink, Vergissmeinnicht, Quitte oder Wegweiser. Um zu erkennen, wo sich in der Natur diese Dinge befinden mussten wir aber weitere Bücher zu Rate ziehen, da der Brockhaus Zusammenhänge, Nutzen oder Entstehung dieser Elemente nicht deutlich werden lässt. Immer wieder ist eine Seite einem gesamten Bild gewidmet, dass sich vom Titel her alphabetisch einfügt. Die Einzelelemente auf der gegenüberliegenden Seite stehen aber in keinem Bezug zu dem großen Bild. So ist beim Buchstaben ";H"; ein Hafen abgebildet, den Zusammenhang von Hafen und den Einzelbildern ";Hahn, Huhn, Handtuch, Haare, Hagebutte, Hampelmann und Hammer"; kann ich allerdings nicht finden.

Das Buch beinhaltet Dinge aus allen Bereichen des Lebens und der Natur und kann somit viel zum Kennen lernen von Begrifflichkeiten genutzt werden. Jedes Kind kann seinem Entwicklungsstand entsprechend immer wieder neue Wörter kennen lernen und so seinen Wortschatz erweitern und spezifizieren. Ältere Kinder lernen die Buchstaben kennen und Wörter zu zuordnen. Alle Seiten, die sich auf einen Buchstaben beziehen, sind in der gleichen Farbe umrandet. 

In diesem Lexikon gibt es viel zu Entdecken. Leider sind die einzelnen Bilder und Elemente so unabhängig voneinander, dass logische Zusammenhänge für Kinder nicht deutlich werden können. Einzelne Begrifflichkeiten und bestimmte Artikel, sowie Singular- und Pluralformen können gut erlernt werden und so den aktiven Wortschatz vergrößern.

Die Zeichnungen sind in der Farbwahl und in Gestik und Mimik der Personen nicht ansprechend dargestellt. Kaum eine Person schaut direkt den Betrachter an, alles wirkt so sehr kühl und auch nicht lebendig. Selbst bei den Szenen, die Situationen aus dem Alltag wiedergeben sollen, wie z.B. einer Geburtstagsparty. Der weiße Hintergrund sorgt aber für Klarheit und das Material ist gut.

Den Sinn, den dieses Buch haben soll, lässt sich für mich nicht erkennen. Es sei denn, Kinder finden Interesse am Deutsch-Vokabeln lernen vor dem vierten Lebensjahr. Aber zwischen Vokabeln lernen und sie im aktiven Sprachgebrauch einsetzen zu können, besteht nun mal ein großer Unterschied. Letzteres wird bei jedem Bilderbuch, wo Zusammenhänge gezeigt werden, sicherlich bedeutend schneller erreicht.

Fazit

Ein Lexikon, das für alle Alterstufen individuellen Einsatz finden kann, aber leider nicht Begeisterungswellen schlagen lässt.

Dorothee Langer

Mein erster Brockhaus

Mein erster Brockhaus

Deine Meinung zu »Mein erster Brockhaus«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren