Couch-Wertung:

84%
Idee
Bilder
Text

Idee

Eine schöne Mutmach-Geschichte, die optisch etwas ungewöhnlich daher kommt, aber beispielhaft zeigen kann wie man Angst, vor allem in der Einschlafphase, überwinden kann.

Bilder

Die sympathischen Hauptfiguren wirken teilweise wie von Kinderhand gezeichnet und sind doch klar arrangiert und teils aufwendig hinterlegt.

Text

Der Text ist einfach, durch Comic-Ausdrücke verstärkt und mit viel direkter Rede bestens für Kinder nachvollziehbar. Zum leichteren Vorlesen teilweise optisch hervorgehoben.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:99
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":1,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Okt 2008

Kathi Braun weiß was sie will, nämlich einfach einschlafen. Wenn da nur das blöde Ungeheuer nicht wäre, das ständig auftaucht und ihr den Schlaf raubt. Doch Kathi und ihr Schnuffelhase finden schließlich heraus, warum das Ungeheuer so nervt und schaffen Abhilfe.

Kathi und ihr alter Kuschelhase Frederick haben sich nach einem aufregenden Tag ins Bett gekuschelt. Beinahe eingeschlafen, werden sie von einem Geräusch gestört. Neugierig sehen die beiden nach und entdecken auf dem Fensterbrett ein weinendes Ungeheuer. Das Ungeheuer ist so traurig, weil es nicht einschlafen kann. Also machen sich Kathi und der Hase auf, das Schnuffeltuch des Ungeheuers aus dem Tiefen Dunklen Wald zu retten, besorgen die Gute-Nacht-Milch aus der Wilden Weißen Wüste und holen ihm seine grüne Hustenmedizin von den heulenden Hexen aus der Hexenhöhle. Doch all das ist nicht genug. Kathi ist genervt und stellt das Ungeheuer zur Rede. Es stellt sich heraus, dass das Ungeheuer Angst hat - und zwar vor Ungeheuern. Als Kathi ihm erklärt, dass es selbst ein Ungeheuer, wenn auch ein schrecklich nettes, ist, fürchtet es sich nicht mehr und kann endlich einschlafen.

Cressida Cowell zeigt uns am Beispiel der kleinen, selbstbewussten Kathi Braun einen Weg mit Einschlafproblemen fertig zu werden. In dieser Mutmach-Geschichte, begleiten wir Kathi auf Ihrem ruhelosen Weg in den Schlaf, denn eigentlich ist sie es, die Angst vor Ungeheuern hat, sich aber vorstellt, dass Ungeheuer einfach furchtbar nett und daher völlig harmlos sind. Sie braucht mehrere Anläufe bevor sie tatsächlich herausfindet, was das Ungeheuer daran hindert einzuschlafen. Diese Anläufe stehen für die Stufen der Angstbewältigung beim Einschlafen. Zum Ende hin, wird sie gar aggressiv, weil ihr alleine der Gedanke an das Ungeheuer den Schlaf schon raubt. Hier wird der Text unterstützend genutzt, indem Comic-Ausdrücke ergänzt oder die Buchstaben deutlich hervorgehoben werden, was sich als Vorlesehilfe sehr bewährt hat.

Andererseits steht das Verhalten des traurigen Ungeheuers für das Verhalten vieler Kinder, wenn sie glauben sich durch Ablenkungsmanöver die Schlafruhe zurückholen zu können. Ob es das Schnuffeltuch ist, auf das immer Verlass ist oder die Milch zum Einschlafen, die Hustenmedizin oder das kleine Nachtlicht, das die Angst vor der Dunkelheit vertreibt, all das probiert das arme Ungeheuer aus. All das kommt Eltern sehr bekannt vor... Schließlich erfährt der kleine Leser auch eine wenig Genugtuung und ist beruhigt, dass es sogar Ungeheuern genauso ergehen kann.

Auf den ersten Blick wirken die Illustrationen von Neal Layton sehr laienhaft, dies aber auch nur auf Erwachsene. Die scheinbar hastig gescribbelten Umrisse der Gegenstände und Charaktere sind häufig so gemalt, als seien Sie von Kinderhand geschaffen und dürften daher der Zielgruppe bestens vertraut sein. Dabei sind die Zeichnungen teils aufwendig mit realistischen Strukturen, wie kariertem Mantelstoff oder photorealistischen Hintegrundhimmeln ausgestattet. Mal abgesehen von der etwas ungewöhnlichen Abbildung des Trolls im Tiefen Dunklen Wald, ist die Geschichte durch die Bilder in jedem Fall besser nachvollziehbar. Schön auch die Idee, die schneebedeckten Berge durch den Kühlschrank erreichen zu können.

Fazit:

Probieren Sie es doch einmal mit diesem Buch, wenn Ihr Kind aus Angst vor Ungeheuern nicht einschlafen kann - Kathi Braun ist sicher einen Versuch wert. Eine schön-ungewöhnliche Gute-Nacht-Geschichte, die Kindern Mut macht.

Gabriele Jansen

 

Kathi Braun und das Ungeheuer

Kathi Braun und das Ungeheuer

Deine Meinung zu »Kathi Braun und das Ungeheuer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.