Couch-Wertung:

89%
Idee
Bilder
Text

Idee

einer der bekanntesten Hase der Kinderliteratur – ein Klassiker

Bilder

bunt, stimmungsvoll und detail verliebt. Stets die Erzählung begleitend

Text

eingängig und phantasievoll mit kindlicher Tonalität – vor allem in den wunderbaren Felixbriefen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:99
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":1,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Dez 2004

[ab 5 Jahren]

Wer kennt sie nicht, die Geschichten des reiselustigen Kuschelhasen Felix mit roter Schleife und Glöckchen um den Hals. In diesem Jahr feiert der kleine Weltenbummler Felix mittlerweile sein 10-jähriges Jubiläum beim Coppenrath-Verlag, welcher ihm zum Geburtstag eine schöne Jubiläumsausgabe seines ersten Bandes ";Briefe von Felix"; in gleicher hochwertiger Aufmachung spendiert, wie das vorliegende Buch ";Weihnachtsbriefe von Felix";. Mittlerweile in 22 Sprachen übersetzt, ist die Figur bereits ein moderner Klassiker der Kinderliteratur. Natürlich erlebt Felix auch zu Weihnachten wieder jede Menge Abenteuer:

Sophie - ihr gehört der kleine Felix schon seit sie gemeinsam in der Babywiege gelegen haben - wird in der Schule von älteren Mitschülern aufgezogen, weil sie ja noch an den Weihnachtsmann glaubt. Sophie ist traurig und so muss Felix handeln. Er schreibt einen Brief an den Weihnachtsmann, in dem er ihn dringend bittet ihm zu sagen, ob es ihn wirklich gibt.

";Diese 1.000 Weihnachtsmann-Typen, die schon im November rumstehen, die sind nicht echt. Das sieht man doch sofort. Wetterbärte haben die und nett sind sie auch nicht. Du bist bestimmt ganz anders! So viel steht fest!";

schreibt Felix unter anderem in seinem Brief an den Weihnachtsmann. Und wie kann es anders sein, Felix bekommt einen Brief zurück, vom Weihnachtsmann persönlich. Doch nicht nur die Zusicherung, dass es ihn wirklich gibt bekommt Felix sondern gleich eine Einladung den Weihnachtsmann doch einmal besuchen zu kommen - und eine Grundriss-Skizze von seinem Haus und seinem Stall hat der Weihnachtsmann dem Brief auch noch beigelegt. Das lässt sich Felix natürlich nicht zweimal sagen und so macht er sich - nach dem er Sophie eine kurze Nachricht geschrieben hat - kurzerhand auf, den Weihnachtsmann zu besuchen. So kann Felix von seiner winterlichen Reise jede Menge vom Weihnachtsmann am Nordpol oder von vielen ländertypischen Festlichkeiten und Bräuchen zur Weihnachtszeit berichten: z.B. aus Schweden (von hier bringt Felix ein Rezept für Safranbrötchen mit) oder aus Italien (wo erst zum Dreikönigstag die Geschenke verteilt werden). Natürlich kehrt Felix zurück nach Hause und bringt Sophie ein Geschenk von seiner Reise mit. Dieses befindet sich auf der Rückseite des Buches in einem Geschenkumschlag und kann nun von den Kindern - wenn nicht schon vorher vor Neugierde platzend begutachtet - geöffnet werden. Und es ist… eine Mütze vom Weihnachtsmann (mit goldenem Felixschriftzug aufgenäht und Gummizug für einen guten Halt am Kopf).

Wer das erste Mal mit seinen (vor allem jüngeren) Kindern ein Buch von Felix liest, darf nicht überrascht sein, wenn der erste Griff der Kinder zu den echten, in das Buch eingearbeiteten Briefen bzw. Briefumschlägen geht. Zu verführerisch hebt sich die Briefumschlaglasche leicht ab und ebnet den Weg zu einem echten Brief, den Felix an Sophie oder den Weihnachtsmann schreibt. Diese Idee ist auch heute noch ein Garant für Spannung und Überraschungen, denn die Briefe sind einfach in herrlich kindlicher Tonalität geschrieben und mit amüsanten Kritzeleien, Zeichnungen oder Skizzen versehen. Natürlich hat Felix eine eigene Handschrift, die in großen Versalien prima lesbar ist. Doch nicht nur Briefe liegen dem Umschlag bei, sondern z.B. auch ein Bild mit Felix und einem Rentier im Wald.

Wie in allen Felix-Büchern verzaubert die bunte und detail verliebte Welt des kleinen Felix die Kinder. Es gibt so viel zu entdecken. Die Sprache - vor allem die Felix-Briefe - ist eingängig und stimmungsvoll und stimmungsvoll ist auch das weihnachtliche Ambiente dieser Geschichte. Wie immer funktioniert das Wechselspiel der Erzählfäden, Sophie zu Hause und Felix unterwegs über Briefe korrespondierend - hervorragend und sorgt für einen dauerhaften Spannungsbogen.

Fazit:

Jeder Felix-Fan darf hier bedenkenlos zugreifen. Wer Felix noch nicht kennt, wird ihn bestimmt schnell für sich und seine Kinder entdecken, wenngleich zum Einstieg in Felix` bunte Welt der Klassiker ";Briefe von Felix"; (in o.g. Jubiläumsedition gerade neu aufgelegt) zu empfehlen ist. Wieder einmal gelingt es Annette Langen & Constanze Droop auf vielen bunten Seiten Lesespaß, hervorragende Kinder-Unterhaltung und wissenswerte Informationen zu kombinieren - leicht verständlich mit viel Humor und Augenzwinkern.

Stefanie Eckmann-Schmechta

Deine Meinung zu »Weihnachtsbriefe von Felix«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.