Couch-Wertung:

81%
Idee
Bilder
Text

Idee

Ohne Zeigefinger wird das Trotz-Thema sympathisch aufbereitet.

Bilder

Bilder in warmen Farben mit liebevollen Details..

Text

humorvolle und kindnahe Sprache mit „quengeligen“ Vokalen und Umlauten

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
1 x 71%-80%
1 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:69.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":1,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":1,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Nov 2004

[ab 4 Jahren]

Schön quengelig und mit viel Humor vorgelesen ist ";Der kleine Quengel-Engel"; aus dem Loewe-Verlag ein sympathischer ";gute Laune"; - Lese-Spaß für Kinder ab 4 Jahren (je nach Vorlese-Erfahrung aber durchaus schon geeignet für Kinder ab 3 Jahren).

Heute ist Paul gar nicht gut gelaunt. Ob beim Einkaufen mit Papa oder am Mittagstisch, Paul quengelt ständig herum, ist brummig und sogar ein bisschen wütend. Auch wenn Papa und Mama stets versuchen die Ruhe zu bewahren - die schlechte Laune von Paul bleibt. Als er auch kein Mittagschläfchen machen will und beleidigt auf sein Zimmer geht, um dort lieber zu spielen, erlebt er eine ordentliche Überraschung. In seinem Zimmer sitzt der Quengel-Engel und wartet bereits etwas genervt auf Paul. Der unerwartete Besuch ärgert Paul ganz schön, wenn er auch zunächst versucht gemeinsam mit dem Quengel-Engel zu spielen. Doch wie der Name schon verrät, der Quengel-Engel ist nicht gekommen, um den Tag von Paul zu versüssen und Paul muss so erfahren, wie nervig Quengeln sein kann.

"Paul muss auf dem Kindersitz hinten sitzen, und Papa schnallt ihn an. ";Ich bin viiiel, viiiel zu groß für diesen Babystuhl!";, quengelt Paul. ";Und außerdem will ich nach vorne!"; (Antonia Michaelis)

Die Kinder erfreuen sich an der sehr kindnahen Sprache von Antonia Michaelis, finden sich in den vielen typischen ";Quengel-Worten"; und Verhaltensweisen schnell wieder und haben jede Menge Spaß dabei. Antonia Michaelis erzählt die Geschichte stets ohne erhobenen Zeigefinger oder Belehrungen. Paul wird vom ";Quengel-Täter"; zum ";Quengel-Opfer"; und gewinnt so im späteren Verlauf der Geschichte mehr und mehr an Sympathie. Nach vielen Seiten des Quengelns ohne überraschende Erzähl-Wendungen - Paul ist am Schluss einfach nur müde - sieht Paul ein, dass Quengeln keine gute Laune macht und der Quengel-Engel hat damit seine Mission erfüllt.

Die Zeichnungen von Betina Gotzen-Beeck sind in freundlichen warmen Farben gehalten und mit liebevollen Details versehen.

Fazit:

Beim ersten Vorlesen ist die ";überquenglige"; Stimmung etwas gewöhnungsbedürftig, das zufriedene Strahlen der Kinder beweist aber die Treffsicherheit der Worte. Schalten Sie also den Alltag ab und lesen Sie den humorvollen Text mit langen Vokalen und Umlauten (";Iihhh";, ";Wieso kommst Du so spääät?";) mit Spaß vor - So bekommen Sie ganz sicher gute Laune!

Stefanie Eckmann-Schmechta

Deine Meinung zu »Der kleine Quengel-Engel«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.