Memento Monstrum: Vorsicht, bissig!

Erschienen: August 2020

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Wiebke Rauers; Hardcover, 200 Seiten

ISBN: 9783649630104

Couch-Wertung:

98%
Idee
Bilder
Text

Idee

Unterschiedliche Wesen werden vorgestellt, Graf Dracula wird von einer ganz anderen Seite gezeigt – viel Liebe zum Detail.

Bilder

Der einzige Wermutstropfen: Zu wenige der fantasievollen, liebevoll gezeichneten Illustrationen.

Text

Opa Dracula erzählt Geschichten. Toller Satzbau, verständlicher Humor.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Julian Hübecker
Ein Leseschmaus für Groß und Klein!

Buch-Rezension von Julian Hübecker Sep 2020

Van Helsing höchstselbst spricht eine Warnung aus, bevor man das Buch lesen sollte: furchterregende Monster, eklige Geschöpfe, gefährliche Wesen stehlen dem Leser das letzte bisschen Mut, den er mit Aufschlagen des Buches noch zustande bringt. Doch eigentlich sollte man dem fiesen Van Helsing keinen Schritt weit trauen. Seit Jahrhunderten versucht der tollpatschige Zombie Graf Vlad Dracula zu töten – und das auf höchst zwielichtige Weisen.

Die Memoiren des berühmtesten Vampirs aller Zeiten

Mittlerweile ist Graf Dracula 589 Jahre alt! In dieser Zeit hat die blutsaugende Fledermaus einiges erlebt. Das glauben seine drei Enkel anfangs nicht, auf die er den Abend aufpassen muss. Doch dann entdecken diese Opas Fotoalbum und darin etliche Bilder von Abenteuern, die Dracula nach und nach erzählt…

Da wäre zum Beispiel Yeti, ein weiß behaartes Mädchen von kräftiger Gestalt, die sich nichts weiter wünscht, als Ballett zu tanzen – und das beherrscht sie außerordentlich gut! Mit behänder Grazie und an Perfektion reichender Technik dreht sie vor Dracula ihre Pirouetten. Dieser ist höchst begeistert von seiner neuen Freundin und will ihr einen Auftritt auf einer professionellen Bühne verschaffen.

Weitere nur auf den ersten Blick gruselige Gestalten mischen sich dazu: ein unsichtbarer Geheimagent, ein Fisch mit Beinen, eine Riesenspinne und der freundlichste aller Werwölfe. Und wie ein Parasit taucht auch Van Helsing immer wieder auf und macht es Dracula nicht gerade leicht, sein Leben zu leben – obwohl, eigentlich erheitert es den Vampir vielmehr, seinem Erzfeind bei seinen Mordversuchen zu beobachten. Na, wenn Dracula da mal nicht zu unvorsichtig wird…

Von außen und von innen ein Meisterwerk

Im Grunde ist Memento Monstrum eine Geschichtensammlung in einer Geschichte. Graf Dracula muss auf seine Enkel aufpassen und hat darauf so gar keine Lust. In der Bibliothek finden die vier jedoch ein Fotoalbum, woraus sich eine Erzählung von Gutenachtgeschichten ergibt. Auch farblich sind diese beiden Komponenten klar voneinander getrennt: Die eigentliche, gegenwärtige Handlung ist im üblichen Schwarz gehalten, während die jeweilige Geschichte dunkelrot ist. Das macht nicht nur optisch was her, sondern lässt auch besser der Handlung folgen.

Auch kann man die vier Abenteuergeschichten von der Haupthandlung trennen und einzeln Abend für Abend vorlesen. Man merkt einfach: Hier steckt nicht nur die Liebe im Detail, sondern man hat sich auch darüber hinaus Gedanken gemacht.

Vor allem die Harmonie zwischen Autor und Illustratorin stimmt: Die Bilder sind eine hervorragende Ergänzung zum Geschriebenen (für meinen Geschmack tatsächlich zu wenig) und dabei sehr lustig geraten. Ich wünsche mir so sehr eine Fortsetzung von diesem Werk – ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Dracula nicht mehr erlebt hat!

Fazit

Memento Monstrum hätte nicht besser gelingen können: liebevoll gezeichnete Illustrationen, liebenswürdige Wesen und ein sehr sympathischer Vampir-Opa bringen jedes Herz zum Schmelzen.

Memento Monstrum: Vorsicht, bissig!

Memento Monstrum: Vorsicht, bissig!

Deine Meinung zu »Memento Monstrum: Vorsicht, bissig!«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren