Das Kuscheltier-Kommando: Eine Geschichte über wahre Stärke

Erschienen: März 2021

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Nadine Y. Resch; Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 9783961291847

Couch-Wertung:

91%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die Idee einer Geschichte über das Besondere im Einzigartigen ist originell und gut umgesetzt. Die Charaktere sind sympathisch und sprechen Kinder an.

Bilder

Die Illustrationen harmonieren gut mit dem Text und greifen den Inhalt passend auf. Die Figuren wirken sympathisch und gewinnen den Betrachter direkt für sich.

Text

Der Text richtet sich an Kinder ab vier Jahren, was auch gut passt. Die Sätze sind leicht verständlich, interessant und lebendig geschrieben. Auch inhaltlich hat das Buch genug Tiefe, sodass es selbst nach mehrmaligem Lesen nicht langweilig wird.

Wertung wird geladen
Kathrin Walther
Bärenstark auch mit nur einem Arm

Buch-Rezension von Kathrin Walther Mär 2021

Ein Kuscheltier ist schon etwas Tolles. Es gibt sie in allen möglichen Formen und Farben, sodass für jeden das Passende dabei ist. Die eine liebt ihre pinke Schmusekatze, der andere bevorzugt seinen grünen Feuerdrachen und wieder ein anderer liebt seinen kuscheligen Teddybären. Mit einem Kuscheltier ist man niemals allein, man kann es knuddeln und mit ihm spielen. Nachts kann es einen im Dunkeln beschützen, denn viele Kuscheltiere haben geheime Superkräfte, die alles besiegen können. So ein Superkuscheltier ist auch Freds Bär Pollo, der ihn auf all ihren gemeinsamen Abenteuern beschützt. Doch eines Tages hat Pollo einen ganz schlimmen Unfall. Was wird nun aus seiner Freundschaft zu Fred?

Ein einarmiger Superbär?

Pollo ist immer für Fred da. Auf all ihren Abenteuern beschützt und hilft er ihm und bewahrt ihn vor schlimmen Unfällen und Verletzungen. Doch eines Tages passiert etwas Schlimmes: Pollo hat selbst einen Unfall! Als er Fred vorm Absturz vom Hochbett retten will, reißt sein Arm ab. Er, der starke Pollo, hat nur noch einen Arm und kann seinen Freund nun nicht mehr beschützen. Enttäuscht wendet sich Fred von ihm ab und wirft ihn in die Ecke. Beide Freunde sind tieftraurig, so ganz allein. Pollo weint und weint, denn er gibt sich selbst die Schuld an seinem Unfall, schließlich war sein Arm nicht stark genug, um seinen Freund zu halten.

Als er schon tief im Tränensee sitzt und ihm das Wasser bis zur Schnauze reicht, kommt plötzlich ein Hai mit Regenschirm und Rettungsring angeschwommen, der ihn gemeinsam mit einem schwanzlosen Esel, einer Puppe mit Taschentuchhaaren und einer Flöte mit Loch im Bauch aus dem Wasser zieht. Zusammen stellen sie sich als das Kuscheltier-Kommando vor, welches sich aus kaputten und ausgeliebten Kuscheltieren zusammensetzt. Jeder von ihnen hatte einen Makel, den sie gemeinsam zu einer Stärke umfunktioniert haben. Ob es ihnen gelingt, auch Pollo zu zeigen, dass er nun keinesfalls nutzlos, sondern ganz besonders und einzigartig ist?

Besonders und einzigartig statt nutzlos und kaputt

Bei Das Kuscheltier-Kommando handelt es sich um das erste Kinderbuch des Schauspielerehepaars Samuel und Sarah Koch. Seit seinem Unfall vor über zehn Jahren in der Sendung „Wetten dass…?“ hat sich Samuel Koch unter anderem als Synchronsprecher, Schauspieler und Autor für Erwachsenenbücher einen Namen gemacht und nun gemeinsam mit seiner Frau das erste Kinderbuch verfasst. In dem etwas autobiografisch angehauchten Bilderbuch muss der Bär Pollo, ähnlich wie der Autor selbst, lernen, seine neue Schwäche zu akzeptieren, um sie in eine besondere Stärke umzuwandeln. Dabei helfen ihm seine neuen Freunde, die auch alle nicht perfekt und dadurch besonders einzigartig sind.

Das Buch, das sich an Kinder ab vier Jahren richtet, macht Mut und zeigt, dass man trotz eines vermeintlichen Makels nicht weniger wertvoll ist oder weniger geliebt wird. Besonders gut zum Ausdruck kommen die Gefühle und Empfindungen des kleinen Bären, die auch für Kinder schon gut nachvollziehbar sind und das Empathievermögen fördern. Es fällt nicht schwer, sich in den sympathischen Protagonisten hineinzuversetzen und mit ihm zu fühlen. Auch sprachlich passt der Text zum Alter der Zielgruppe, eignet sich aber auch schon für etwas jüngere Kinder. Die Geschichte ist modern und lustig verfasst, neue Wortkreationen wie „Rettungsflutlicht" oder „winterschlafmüde“ machen Kindern Spaß und lockern die Erzählung auf. Etwas schade ist es jedoch, dass der kleine Bär erst einen Superarm braucht, bevor ihn sein Freund Fred wieder zurücknimmt. Da könnte der Gedanke aufkommen, dass einen ein „Makel“ doch weniger wertvoll macht und es erst ihnen Ausgleich braucht, um wieder liebenswert zu sein.

Bildliche Gestaltung

Die Bilder von Nadine Resch treffen den Ton der Geschichte gut und harmonieren mit den Texten. Ein Bild erstreckt sich meist über die komplette Doppelseite, wobei auf wenigen Seiten auch mal mehrere Szenen abgebildet sind. Die Figuren wirken sympathisch und die besonderen Einzigartigkeiten der Kuscheltiere lassen sich gut erkennen. Viele kleine Details machen die Bilder interessant und laden zum genauen Betrachten ein.

Fazit

Das Kuscheltier-Kommando ist eine gelungene Geschichte über die Themen Selbstakzeptanz, Mut und Freundschaft, die sowohl berührend als auch lustig und modern erzählt ist. Die Figuren sind sympathisch und originell. Ein wasserscheuer Hai oder eine Puppe mit Taschentuchhaaren gefällt Kindern und wirkt lustig. Auch die Bilder harmonieren gut mit dem Text und ergänzen ihn passend. Insgesamt ein schönes Bilderbuch mit Mehrwert, das ganz sicher nicht nach einem Mal lesen im Schrank verstaubt.

Das Kuscheltier-Kommando: Eine Geschichte über wahre Stärke

Das Kuscheltier-Kommando: Eine Geschichte über wahre Stärke

Deine Meinung zu »Das Kuscheltier-Kommando: Eine Geschichte über wahre Stärke«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren