Die Mission der tollkühnen Bücher

Erschienen: Februar 2020

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Alica Räth; Hardcover, 149 Seiten

Band 1 von 2 aus der Die Mission der tollkühnen Bücher-Reihe

ISBN: 9783764151737

Couch-Wertung:

76%
Idee
Bilder
Text

Idee

Dieses aufregende Abenteuer, bei dem die freundlichen Helden Bücher sind, garantiert nicht nur Lesespaß, sondern lenkt mit Wertschätzung auf die Welt der Bücher und das Lesen generell.

Bilder

Zahlreiche, zum Teil ganzseitige, schöne Bilder unterstreichen den Text und geben den Figuren ein Gesicht. Die gedeckten, aber lebendigen Farben passen zur Stimmung der Erzählung.

Text

Dem Lesealter entsprechend gut verständlich. Einige holprige Stellen oder kleinere Albernheiten wirken sich nicht störend aus.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

3 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:99.666666666667
V:3
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":1,"100":2}
Kirsten Kohlbrei
Lizenz zum Bücher retten

Buch-Rezension von Kirsten Kohlbrei Dez 2020

Das kleine Antiquariat „Dinas Bücherhort“in der Papyrusgasse ist kein gewöhnlicher Buchladen, sondern die Hauptzentrale der Buchagenten. Die Buchagenten sind lebendige Bücher mit strichmännchendünnen Armen und Beinen, die aus ihrem Einband wachsen und einem Gesicht auf dem Buchrücken. Ihre Aufgabe ist es, über die „schlafenden Bücher“, ihre unbelebten Verwandten, zu wachen und so die gesamte Buchheit vor Bedrohungen zu schützen.

„Mit Herz und Hand, Einband und Seiten wollen wir zum Schutz der Bücher schreiten.“

Bei ihrem ersten Einsatz treffen die Jungagenten Hedy Hexensocke, Paulchen Piratenkind und Reginald Ratlos auf den unheimlichen Zensor, der Bücher leer liest und ihre Geschichten damit in allen Exemplaren der Welt verschwinden lässt. Als der gefährliche Gegner auch noch das alte Zauberbuch Tabula Smaragdina, das Oberhaupt der Buchagenten, spektakulär entführt, machen sich die drei auf, um Dina zu befreien und den Zensor aufzuhalten. Aufgrund einer Sonderregel im Agentencodex, können sie dabei von den bücherliebenden, lesebegeisterten Geschwistern Arthur und Melusine Gutenberg begleitet werden. Kinder, die die Welt der Bücher besonders lieben und deren Fantasie ebenso bunt und lebendig ist, dürfen in besonderen Notfällen in das vor Menschen verborgene Geheimnis der Buchagenten eingeweiht werden.

Die gefährliche Verfolgungsjagd des Zensors führt die Rettungsmannschaft an unterschiedliche Bücherorte, weltliche wie eine Klosterbibliothek oder eine Bahnhofsbuchhandlung, aber auch fantastische wie den Zeichenwald. Auf der Reise kommen ihnen die Besonderheiten der Agenten zugute, denn jeder von ihnen verfügt über besondere Fähigkeiten. Hedy, ein Hexenbuch, kann Buchmagie einsetzen, als Piratengeschichte ist Paulchen draufgängerisch und mutig und der Krimi Reginald kombiniert wie ein Meisterdetektiv. Mit ihrem feinen Gespür für Wörter gelingt es Arthur und Melusine zudem, die schwierigsten Botschaften zu entschlüsseln.

Doch kann das Team den unheimlichen Zensor wirklich noch rechtzeitig zur Strecke bringen? Was ist sein Motiv und was hat das alles mit dem alten Streit zwischen dem uralten Buchvater, dem Erwecker der Buchagenten, und seinem Gehilfen zu tun? Ein letzter Hinweis bringt die lebendigen Bücher und ihre menschlichen Helfer an den Ort der Entscheidung.

Spannender Serienauftakt weckt Leselust

Die Mission der tollkühnen Bücher ist der erste Band einer neuen Kinderbuchreihe, in der Bücher zu Hauptfiguren werden. Die Idee von belebten Büchern ist per se nicht unbedingt neu, aber mit den mutigen Buchagenten hat Autor Hendrik Lambertus eine Variante mit sympathischen Vertretern erdacht. Einige Seiten braucht es allerdings, sich mit der Vorstellung von den Buchhelden mit ihren Ärmchen und Beinchen anzufreunden. Doch dann ist es gerade ihre agile Lebendigkeit, die ein gutes Pendant zum in seinen Kapuzenmantel gehüllten düsteren Zensor darstellt und die Geschichte nicht zu gruselig werden lässt.

Die Erzählung ist spannend und ideenreich geschrieben. Manche Formulierungen aus der Bücherwelt klingen jedoch etwas gestelzt. Inhaltlich schwächere Passagen werden mit viel ereignisreicher Buchmagie und durch fantasievolle Einfälle, wie den Zeichenwald mit seinen Ebenen aus Buchstablumen, Silbüschen, Wortweiden und einem Papiertiger als Bewohner ausgeglichen.

Die Zusammenarbeit der Buchagenten mit Arthur und Melusine bezieht die Leser toll mit ein. Die Geschwister verdanken das Vertrauen der belebten Bücher ihrer Freude am Lesen und das ist eine nette Bestätigung für alle kleinen Leseratten. Lambertus zollt mit seiner Geschichte Büchern und dem Leseerlebnis sehr wohlwollende Anerkennung.

Eine Bereicherung des Bands sind ohne Frage die Illustrationen von Alica Räth. Schon das Cover lädt zum gemütlichen Schmökerspaß ein und im Buchinneren ergänzen dann ungewöhnlich viele, schöne und detailreiche Bilder in warmen dunklen Farben den Text; dazu Icons zu den Seitenzahlen und Kapitelanfängen. Am Ende wartet als Bonustrack ein Buchagententest mit Urkunde.

Fazit

Ein Agentenroman mit Helden besonderer Art: spannend, witzig und ein wenig unheimlich. Im Mittelpunkt des rasanten Abenteuers stehen nicht nur Bücher, die Geschichte der Mission zur Rettung der Bücherwelt ist auch tolle Werbung in eigener Sache und weckt die Lust am Lesen. Eine neue Einsatzmeldung zum Schluss macht neugierig auf den zweiten Band der tollkühnen Bücher.

Die Mission der tollkühnen Bücher

Die Mission der tollkühnen Bücher

Deine Meinung zu »Die Mission der tollkühnen Bücher«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren