Das Geheimnis der Sternenuhr

Erschienen: April 2021

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel A Clock of Stars; übersetzt von Sabine Schulte; Hardcover, 400 Seiten

ISBN: 9783748800590

Couch-Wertung:

90%
Idee
Text

Idee

Überzeugende Charaktere mit einer spannungsreichen Story.

Text

Manchmal etwas langatmig, hat man doch immer wieder das Gefühl, dass nicht wirklich alles erzählt wurde.

Wertung wird geladen
Alexandra Fichtler-Laube
Abenteuer voller Verrat und Intrigen

Buch-Rezension von Alexandra Fichtler-Laube Jun 2021

Gemeinsam mit ihrer Schwester Marie und ihrer Mutter lebt Imogen in einem kleinen Städtchen in England. Zu dritt haben sie es sich gut einrichtet, obwohl Marie ihrer großen Schwester gehörig auf die Nerven geht und die Mutter immer wieder neue männliche Bekanntschaften anschleppt.

Eines Tages machen die Schwestern mit ihrer Großmutter einen Ausflug in das nette kleine Café der alten Mrs Haberdash. Nach einem Streit mit ihrer Schwester rennt Imogen in den angrenzenden Garten. Von dem „Nicht Betreten“-Schild lässt sie sich nicht abhalten...

Eine neue Welt

Im verbotenen und total überwucherten Garten begegnet Imogen einer Silbermotte, der sie neugierig folgt. Als diese sie zu einer kleinen Tür in einem Baum führt, zögert sie nicht lange und tritt hindurch. Natürlich, wie es kleine Schwestern so an sich haben, ist Marie ihr gefolgt und gemeinsam müssen sie, nachdem die Tür hinter ihnen zugefallen und die Motte plötzlich verschwunden ist, einen Weg finden, die Tür wieder zu öffnen.

Da es schon dunkelt, suchen sie in einer nahegelegenen Stadt Obdach. Diese scheint unter einer Art Fluch zu liegen, denn des Nachts verschließen die Einwohner Fenster und Türen und böse, hässliche Figuren kommen und jagen allen mit ihren Schreien und Kratzen Angst und Schrecken ein. Die Mädchen finden Unterschlupf bei niemand geringerem als dem Prinzen der Stadt, Milo, der schon sehnsüchtig auf Freunde gewartet hat.

Nach und nach stellt sich heraus, wieso die Kreaturen der Berge die Stadt heimsuchen, und um die Tür im Baum wieder zu finden, müssen die Kinder der Gefahr mutig ins Auge blicken.

Düster und spannend

Das Geheimnis der Sternenuhr ist ein teilweise gruseliges, vielschichtiges und aufregendes Buch für etwas ältere Kinder. Imogen und Milo sind recht störrische Protagonisten, mit denen sich Kinder in ihren weniger beliebten Eigenschaften identifizieren können. Neid, Uneinsichtigkeit und Egoismus durchziehen die Handlungen der beiden. Dem gegenüber gibt es einige sehr liebenswürdige Figuren, die einen angenehmen Gegenpol bieten. Es ist ein Buch voller Unrecht, Unverständnis und Hass, dem jedoch immer wieder mit Mut und dem Sinn für Gerechtigkeit entgegengetreten wird. Kein Mensch ist zu jung und zu schwach um für das Gute zu kämpfen, selbst wenn man selbst nicht immer perfekt ist.

Fazit

Das Geheimnis der Sternenuhr ist der erste Teil einer eher dunklen und spannungsreichen Trilogie über Verrat und Freundschaft. Die Figuren sind vielschichtig und verkörpern ein realistischeres Bild vom menschlichen Sein.

Das Geheimnis der Sternenuhr

Das Geheimnis der Sternenuhr

Deine Meinung zu »Das Geheimnis der Sternenuhr«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren