Anouk, die nachts auf Reisen geht

  • arsEdition
  • Erschienen: August 2021

Illustrationen von Joelle Tourlonias; Hardcover, 128 Seiten

ISBN: 9783845843605

Wertung wird geladen
Kathrin Walther
95%

Kinderbuch-Couch Rezension vonOkt 2021

Idee

Die Idee einer Geschichte über ein Mädchen, das nachts im Traum Abenteuer erlebt, ist originell und wurde gut umgesetzt. Die Charaktere sind sympathisch und es fällt nicht schwer, sich in sie hineinzuversetzen.

Bilder

Die Bilder von Joëlle Tourlonias passen gut zum Text und ergänzen die Geschichte passend. Die Farben wirken harmonisch und die niedlichen Figuren sind sehr sympathisch.

Text

Der Text passt sowohl inhaltlich als auch sprachlich gut zum Alter der Zielgruppe. Die Geschichte ist lustig und abwechslungsreich erzählt und macht sowohl Kindern als auch Erwachsenen Spaß.

Im Traum auf große Reise

Abends, wenn es Zeit ist ins Bett zu gehen, fallen vielen Kindern die schönsten Spiele ein. Hauptsache nicht schlafen gehen, schließlich soll man im Bett zur Ruhe kommen und dazu ist es meist dunkel, leise und es gibt nichts Spannendes mehr zu tun. Dabei können gerade im Schlaf die tollsten Abenteuer passieren, schließlich ist im Traum alles möglich: Fliegen, tauchen, Prinzessin oder tollkühner Ritter sein, nichts ist ausgeschlossen. Genau aus diesem Grund freut sich Anouk abends darauf, endlich ins Bett gehen zu können, denn Nacht für Nacht geht sie auf eine aufregende Reise, die sie an die unterschiedlichsten Orte bringt. Was Anouk dabei alles erlebt, erzählen Hendrikje Balsmeyer und Peter Maffay in ihrem ersten Kinderbuch.

Im Traum geht alles!

Eigentlich ist Anouk ein ganz normales sechsjähriges Mädchen. Sie lebt gemeinsam mit ihren Eltern in einer gemütlichen Wohnung, geht in die erste Klasse und hat ein Lieblingskuscheltier namens Affi, das sie überall hin begleitet. Doch nachts geht sie auf Abenteuerreise und besucht im Traum (oder auch in Wirklichkeit, wovon sie fest überzeugt ist) die unterschiedlichsten Orte. Ihre erste Reise führt sie weit weg zu den Indianern. Dort hilft sie dem Indianerjungen Kenai dabei, ein aus dem Horst gefallenes Adler-Ei wieder zurück in sein Nest zu legen, sodass er endlich auch von den anderen Indianern als mutig anerkannt wird. In der nächsten Nacht geht es ganz besonders abenteuerlich zu, Anouk landet mitten auf hoher See auf einem Piratenboot. Dort bringt sie dem Piratenjungen Luka das Lesen bei, sodass er den versteckten Schatz heben und sich als Pirat beweisen kann. Auch auf ihren nächsten Reisen geht es spannend weiter. Sowohl im Zirkus als auch bei den Rittern, auf dem Bauernhof, auf der Bühne oder bei den Eskimos lernt Anouk andere Kinder kennen, mit denen sie schnell Freundschaft schließt und die dank ihrer Hilfe den Mut und das Selbstvertrauen finden, eine schwierige Aufgabe zu meistern. Wen wundert es da, dass Anouk es abends kaum erwarten kann, endlich ins Bett gehen zu können?

Abwechslungsreiche Geschichte für kleine Träumer

Eigentlich kennt man Peter Maffay eher als Sänger, mit Kinderbüchern brachte man ihn bisher eher nicht in Verbindung. Auch wenn er mit der Figur des Drachen Tabaluga und des zugehörigen Kindermusicals bereits gezeigt hat, dass ihm die Arbeit für Kinder liegt, ist Anouk, die nachts auf Reisen geht sein erstes Kinderbuch, das er gemeinsam mit seiner Partnerin Hendrikje Balsmeyer verfasst hat. Die Vorlage zur Figur „Anouk“ lieferte dabei die gemeinsame Tochter, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Buches gerade einmal zwei Jahre alt und somit deutlich jünger als die Protagonistin war.

Die Geschichte selbst besteht aus sieben Kapiteln zwischen zwölf und neunzehn Seiten, die jeweils eine Traumreise umfassen. Vor und nach der Reise gibt es immer noch eine kurze Episode bei Anouk zuhause, in der sie beispielsweise mit ihren Eltern gemeinsam isst, Geburtstag feiert oder mit ihren Großeltern telefoniert. Die Geschichte richtet sich an Kinder ab 5 Jahren, was sowohl inhaltlich als auch sprachlich gut passt. Ein Kapitel eignet sich vom Umfang her gut zum Vorlesen und ist in sich so abgeschlossen, dass kein störender Cliffhanger beim Einschlafen stört, falls das Buch als Gute-Nacht-Geschichte gelesen wird. Die Traumreisen sprechen mit den Themen Ritter, Bauernhof, Indianer und Co die Interessen vieler Kinder an, auch wenn die Begriffe Indianer und Eskimo heute nicht mehr ganz politisch korrekt sind, worauf im Kapitel Eskimo auch kurz eingegangen wird.

Die Charaktere sind kindgerecht und es fällt nicht schwer, sich direkt in Anouk hineinzuversetzen. Eine große Rolle spielen auch die Themen Freundschaft und Mut, die in jedem Traum zu finden sind. Der Schreibstil ist witzig und macht sowohl Kindern als auch Erwachsenen Spaß. Besonders lustig sind die Sprichwortverdreher, die Anouk immer wieder passieren, wie beispielsweise als sie zu ihrer Freundin sagt: „ Du bist super! Mit dir kann man echt Schweine stehlen!“

Gestaltung

Die Illustrationen zum Buch liefert Joëlle Tourlonias, die dem ein oder anderen vielleicht schon als Illustratorin aus einem anderen Kinderbuch bekannt ist. Auch hier gelingt es ihr wieder, der Geschichte durch ihren unverkennbar harmonischen und liebenswerten Stil das gewisse Extra zu verleihen. Gut getroffen sind auch die Eltern (und Autoren des Buches) von Anouk, die sich ohne Schwierigkeiten als Peter Maffay und Hedrikje Balsmeyer erkennen lassen. Da es sich um ein Vorlesebuch und nicht um ein reines Bilderbuch handelt, gibt es zwar auf jeder Seite Bilder, die auch mal eine ganze Seite ausfüllen, genauso gibt es jedoch auch Seiten, die ausschließlich mit Text gefüllt sind oder auf denen der Textanteil einen Großteil der Seite in Beschlag nimmt. Als Sänger lässt es sich Peter Maffay natürlich nicht nehmen einen Song zur Geschichte beizusteuern, der auf der Internetseite zum Buch angehört werden kann.

Fazit

Insgesamt ein rundum gelungener Debütroman, mit dem sich alle kleinen und großen Leser auf spannende Traumreisen begeben können. Die Geschichte ist liebenswert und witzig erzählt und passt gut zum Alter der Zielgruppe. Die Bilder ergänzen die Geschichte passend und es macht Spaß, die hilfsbereite und sympathische Anouk bei ihren Abenteuern zu begleiten.

Anouk, die nachts auf Reisen geht

, arsEdition

Anouk, die nachts auf Reisen geht

Deine Meinung zu »Anouk, die nachts auf Reisen geht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren