Das katastrophal peinliche Leben von Lottie Brooks

  • Atrium
  • Erschienen: September 2021

übersetzt von Katharina Naumann; Hardcover, 288 Seiten

Band 1 von 2 aus der Lottie Brooks-Reihe

ISBN: 9783855356607

Das katastrophal peinliche Leben von Lottie Brooks
Das katastrophal peinliche Leben von Lottie Brooks
Wertung wird geladen
Alexandra Fichtler-Laube
82%

Kinderbuch-Couch Rezension von Alexandra Fichtler-Laube Jan 2022

Idee

Lotti ist ein aufgewecktes Mädchen, das überaus witzig von den Sorgen der Pubertät erzählt.

Bilder

Einfache Strichfiguren, Listen und Gedankenblasen fügen sich passend dem Text an.

Text

Locker, witzig und nah an der Zielgruppe erzählt.

Freundschaften, Eltern und erste Liebe – Stress pur!

Erwachsenwerden ist die reinste Katastrophe! Der Körper macht was er will: Das Brustwachstum zurückhalten, aber ständig das Gesicht tomatenrot werden lassen. Dann muss man sich noch mit anderen Pubertierenden synchronisieren, um Freundschaften zu schließen. Und bei alldem hat man auch noch Eltern, die einem ständig einen Strich durch die mühsam aufgestellte Rechnung machen.

Blöd ist es dann auch, wenn man eher nur zu Hause selbstbewusst ist, sich ständig in Frage stellt und komischerweise fast immer nur das Falsche sagt.

„Ich heiße Lottie und esse gern KitKat Chunkys.”

Lotties erster Tag in der High-School ist geprägt von Versagensängsten. Ihre beste Freundin ist ans andere Ende der Welt gezogen, und nun muss Lottie ganz alleine neue Freundschaften schließen. Nachdem die erste Vorstellungsrunde ordentlich in die Hose gegangen ist, was Lottie einen nicht so schönen Nicknamen eingebracht hat, kann es eigentlich nur besser werden. Tatsächlich lernt Lottie die freundliche und aufgeschlossene Jess kennen. Doch Lottie strebt nach mehr: die beliebte Poppy und ihre zwei Freundinnen werben plötzlich um ihre Freundschaft und Lottie hat sich – vielleicht, vielleicht auch nicht – in den netten Theo verguckt. Ein Wirrwarr der Gefühle und Freundschaften entsteht. Wie gesagt: Erwachsenwerden ist die reinste Katastrophe.

Hoffnung, Listen und `ne Menge Witz

Die Pubertät ist die beste Zeit, um lustige, verrückte und sehr peinliche Geschichten darüber zu erzählen. Katie Kirby beschreibt das Missverhältnis von dem, was man sich vorgenommen hat und dem, was dann schlussendlich dabei herauskommt zwar sehr übertrieben, aber mit genug Wahrheit, sodass sich sicherlich einige junge Heranwachsende hier wiederfinden werden. Es ist ja auch immer gut, wenn es jemanden noch schlechter ergeht.

Sie lässt Lottie in ihrem Tagebuch mit einfachen Strichfiguren, Listen, Gedankenblasen und SMS-Nachrichten ihre eigene Geschichte erzählen, sodass dieses Kinderbuch herrlich locker, leicht und einfach zu schmökern ist.

Das Navigieren von Freundschaften und der ersten Liebe sind fundamentale Themen, die jedes Kind in dieser Phase besonders beschäftigen. Nervige Eltern und Lehrer, Schulfeten und der Kauf des ersten BHs gehören ebenso dazu, wie das Ausbügeln eigener Fehler und das Erkennen der eigenen Stärken.

Fazit

Heiter, überspitzt und mit einem wachen Auge auf die Probleme pubertierender Kinder ist Das katastrophal peinliche Leben von Lottie Brooks ein wunderbarer Schmöker für Mädchen. Es zeigt, dass manche Sorgen universell sind und diese unbestimmte Zeit mit jemandem zu teilen sehr hilfreich und tröstend sein kann.

Das katastrophal peinliche Leben von Lottie Brooks

Katie Kirby, Atrium

Das katastrophal peinliche Leben von Lottie Brooks

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Das katastrophal peinliche Leben von Lottie Brooks«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren