Die berühmtesten Diebstähle der Welt

Illustrationen von Julio Antonio Blasco; Hardcover, 64 Seiten

ISBN: 9783967047271

Die berühmtesten Diebstähle der Welt
Die berühmtesten Diebstähle der Welt
Wertung wird geladen
Alexandra Fichtler-Laube
86%

Kinderbuch-Couch Rezension vonSep 2022

Idee

Ganz viel Geld, super-berühmte Gemälde oder jede Menge Edelsteine werden von ganz normalen Menschen mit wahnsinnig-genialen Ideen gestohlen – wahnsinnig spannend!

Bilder

Voller Blickfänger mit vielen Illustrationen zieht dieses Buch die Lesenden quasi magisch an.

Text

Große Überschriften und fette Hervorhebungen lenken den Blick und machen neugierig. Die Fakten sind prägnant und spannend präsentiert.

Vor guten Ideen und Risikobereitschaft ist nichts sicher

Überfälle oder Raubzüge sind eigentlich Geschehnisse, die nicht viel positive Aufmerksamkeit bekommen, außer vielleicht in einschlägigen Kreisen. Meist erfährt man aus den Nachrichten auch eher nur Grobes davon und vielleicht Monate später, dass die Polizei jemanden verhaftet hat. Manchmal aber, da sind die Diebstähle so raffiniert und kühn und waghalsig, dass man nicht umhinkann, die Täter ein wenig zu bewundern.

Wagemut und Dreistigkeit pur

Die Mona Lisa kennt heutzutage jedes Kind. Das berühmteste Gemälde der Welt wird seit dem Ende des 18. Jahrhunderts im Pariser Museum Louvre ausgestellt und war sage und schreibe zwei Jahre lang, von 1911 bis 1913, spurlos verschwunden. Es wurde nicht etwa von einer super ausgestatteten und besonders ausgefuchsten Diebesbande gestohlen, sondern von einem ganz normalen Mann, dem einige Sicherheitslücken auffielen.

Acht weitere ungewöhnliche, unglaubliche und ungeheuer spannende Raubzüge werden in Die berühmtesten Diebstähle der Welt vorgestellt: wie zum Beispiel ein Erpresser, der nach einem Sprung aus einem Flugzeug spurlos verschwindet, ein cleverer Hackerangriff auf eine große Bank oder ein raffinierter Einbruch in ein Diamantenzentrum.

Die Fälle werden nach einem bestimmten Muster vorgestellt: Beginnend mit der Titelseite einer zeitgenössischen Tageszeitung, die schon die erste Einordnung bezüglich der Lokalität und der Zeit macht, geht es über die Planung des Raubes ganz knapp und etwas genauer zum Ablauf des Überfalls, zur Arbeit der Polizei und schlussendlich zur Aufklärung … oder eben nicht.

Es werden die Personen vorgestellt, eine historische Einordnung vorgenommen und auch auf Verfilmungen hingewiesen.

Übersichtlich und sehr cool

Dieses ungewöhnliche Sachbuch ist ein echter grafischer Blickfänger. Große dick-schwarze Buchstaben machen gleich klar, dass hier etwas aufregendes erzählt wird. Im Retro-Stil werden unterschiedliche grafische Elemente verwendet, um die verschiedenen Phasen übersichtlich zu erläutern. Großflächige, etwas mysteriöse Illustrationen komplettieren den außergewöhnlichen Look. Vollkommen übersichtlich und in erstaunlich kurzen und knappen Worten werden die Beweggründe und Feinheiten einer jeden Operation erläutert und halten die Leselaune auf einem hohen Niveau.

Natürlich sollte man solche Gesetzesbrüche nicht glorifizieren, aber genauso fesselnd wie Ganovenfilme im Fernsehen oder im Kino, im Buch passenderweise ohne jegliche Todesopfer, werden hier wahre Geschichten realistisch und packend erzählt.

Fazit

Dies ist ein grandioses Sachbuch für Kinder, dessen grafische Gestaltung genauso aufregend ist, wie dessen Inhalt. Faszinierende Geschichten mit einer guten Portion Verwegenheit und Mut werden hier spannend vorgestellt.

Die berühmtesten Diebstähle der Welt

, Die Gestalten Verlag

Die berühmtesten Diebstähle der Welt

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die berühmtesten Diebstähle der Welt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren