Ella & Ben und die Beatles

  • dtv
  • Erschienen: Mai 2022

Illustrationen von Wilm Lindenblatt; Hardcover, 48 Seiten

ISBN: 9783423763820

Ella & Ben und die Beatles
Ella & Ben und die Beatles
Wertung wird geladen
Andrea Delumeau
89%

Kinderbuch-Couch Rezension vonOkt 2022

Idee

Berühmte Kultbands, die Musikgeschichte geschrieben haben, lange bevor heutige, junge Leser geboren wurden, werden auf kindgerechte Weise präsentiert.

Bilder

Um das kindliche Auffassungsvermögen nicht zu überfordern, beschränkt sich der Autor nur auf Schlüsselmomente im Leben der Band.

Text

Die fröhlich-bunten Illustrationen im beliebten Comic-Stil von Wilm Lindenblatt fallen schon beim ersten Durchblättern ins Auge und machen auf das Buch neugierig.

Eine Biographie über eine weltberühmte Kultband als Bilderbuch. Funktioniert das?

"Es regnet. Alle müssen zu Hause bleiben, Ella und Ben und ihre Eltern auch. Da legt Papa eine alte Schallplatte auf und beginnt zu erzählen, von den BEATLES, der „tollsten Band der Welt“ wie er sagt."

Die BEATLES stammen aus Liverpool, einer Hafenstadt in England. Ins Leben gerufen wurde sie von John Lennon, der mit 16 seine erste eigene Band, THE QUARRY MEN, gründet. Auf einem Gartenfest lernt er Paul kennen, der zwar erst 15, aber schon ein ausgezeichneter Musiker ist. John nimmt ihn sofort in seine Band auf. Bald lernen sie dann auch George kennen.

Eine ganze Zeit machen die drei zusammen Musik, ihr Freund Pete sitzt am Schlagzeug. Inzwischen nennen sie sich die BEATLES, berühmt sind sie noch lange nicht, aber sie machen einfach weiter. Schließlich gelangen sie sogar nach Hamburg und spielen auf der bekannten Reeperbahn.

Nach ihrer Rückkehr nach England nehmen sie ihre erste Schallplatte auf und langsam werden sie immer berühmter und ihre Konzerte immer voller. Am Schlagzeug sitzt jetzt Ringo, den sie in Hamburg kennengelernt haben. Ihre Lieder werden häufiger im Radio gespielt und sobald eine neue Platte von ihnen herauskommt, will sie jeder kaufen. Das führt zu einer richtigen BEATLES MANIA, viele Fans sind so versessen, dass sie in ihrer Begeisterung beim Anblick der Bandmitglieder laut anfangen zu kreischen.

Nach ein paar Jahren haben die BEATLES genug vom Stress der Tourneen, den Reisen und dem Lärm der kreischenden Fans. Sie wollen eine Pause und neue Dinge ausprobieren. Gemeinsam reisen sie nach Indien und schreiben Lieder, in denen exotische Instrumente vorkommen. Ihre alten Anzüge finden sie langweilig, lieber ziehen sie bunte Sachen an, lassen sich Haare und Schnurrbärte wachsen und genießen die neue Freiheit.

Aber nach und nach verändern sich die vier immer mehr. Vor allem John will mehr Dinge machen, die mit den BEATLES nichts zu tun haben, weil er findet, dass es Wichtigeres gibt, z.B. sich für den Weltfrieden einzusetzen. Sie leben sich immer mehr auseinander und streiten sich auch häufiger.

Ihr letztes Konzert geben sie hoch oben auf einem Gebäude über den Dächern von London ohne es vorher anzukündigen. Danach gehen sie auseinander und jeder seiner eigenen Wege.

Mit den Jahren vertragen sie sich zwar wieder, sie haben jedoch nie mehr zusammen Musik gemacht.

Ein gelungener Auftakt der neuen Buchreihe um Ella und Ben

Schon das Titelblatt ist Programm und zeigt, um was es in der neuen Buchreihe des dtv-Verlags „Ella und Ben“ geht: In einer Anspielung auf das berühmte Foto, auf dem die BEATLES einen Zebrastreifen in der Nähe ihres Plattenstudios ABBEY ROAD überqueren, werden die Bandmitglieder hier von zwei Kindern begleitet, einem Mädchen und einem Jungen, der von einem der Musiker, sogar Huckepack getragen wird. Und dem somit ausgedrückten Anspruch, weltberühmte Bands auch schon sehr jungen Lesern nahezubringen, wird diese Reihe auch gerecht. Die BEATLES haben Musikgeschichte geschrieben und sind zum allgemeinen Kulturgut geworden, deshalb ist diese Reihe so wichtig.

Was leicht zu einem trockenen und leicht angestaubten Pseudoreferat des Vaters hätte werden können, der Ella und Ben nur volldröhnt und mit seinem Wissen langweilt, wird stattdessen auf kindgerechte Weise aufbereitet.

Einen großen Beitrag dazu liefern die poppig-bunten Illustrationen im beliebten Comic-Stil von Wilm Lindenblatt, der nicht nur den einladenden Umschlag, sondern auch die plakativen Innenillustrationen gestaltet hat. Schon beim ersten Durchblättern stechen sie ins Auge und machen auf das Buch neugierig.

Auf vielen Illustrationen tummeln sich Ella und Ben fröhlich mittendrin, historische Momente im Leben der Band werden so dem kindlichen Leser nahegebracht, wird er doch so über diese Stellvertreter in das Buch geholt und zum Teil des Geschehens.

Der Autor William Wahl, ist selbst Musiker und versteht es, eine Musikband, die schon seit über 50 Jahren nicht mehr besteht, einem neuen und sehr jungem Publikum nahezubringen.

Ellas und Bens Eltern erklären schwierige Wörter und die Beschreibung des Lebens der Band konzentriert sich kindgerecht auf einige Schlüsselmomente.

Außerdem hat der Autor den ausgezeichneten Einfall, die Alben und Lieder hervorzuheben, die Kinder besonders ansprechen, etwa das St. Pepper-Album, für dessen Hülle die BEATLES in besonders farbenfrohe Kostüme schlüpfen oder witzige Lieder wie „OCTUPUS’S GARDEN“.

Fazit

Ein gelungener Auftakt einer neuen Buchreihe, die berühmte Bands, die Musikgeschichte geschrieben haben, schon ganz jungen Lesern ans Herz legen will.

Ella & Ben und die Beatles

, dtv

Ella & Ben und die Beatles

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Ella & Ben und die Beatles«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren