Ein Dieb kommt selten allein

Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 9783219119442

Ein Dieb kommt selten allein
Ein Dieb kommt selten allein
Wertung wird geladen
Julian Hübecker
91%

Kinderbuch-Couch Rezension vonSep 2022

Idee

Eine Idee, die viel Potential für eine lustige Geschichte bietet.

Bilder

Ihre Bilder sind einfach witzig und passend zur Geschichte.

Text

Kurz und hervorragend zum Vorlesen.

Mit ideenreichen, humorvollen Bildern

Schwein braucht Honig und Bär hat Hunger auf Pfannkuchen. Beide haben jeweils das, was der andere nicht hat. Welche Möglichkeiten gibt es? Fragen? Das wäre nur halb so witzig, und warum sollte man teilen? Na, ob das wohl gut geht! Aber probieren kann man es ja mal …

„Heute ist Pfannkuchentag!“

Für Schwein gehören zum heutigen Sonntag Pfannkuchen. Der Hunger scheint dabei größer als der Magen zu sein, denn als Schwein fertig gebacken hat, ist der Teller übervoll und ein großer Turm von Pfannkuchen wackelt verführerisch duftend. Doch was ist das? Der Honig ist leer! Und Pfannkuchen ohne Honig gehen überhaupt nicht. Fuchs und Hase, angelockt vom leckeren Geruch, haben die Idee: Bär müsste doch genug Honig haben. Also machen sich die Freunde auf zu Bärs Höhle.

Währenddessen macht sich Bär auf den Weg zu Omas Garten, um dort Äpfel für sein Müsli zu pflücken. Dabei fährt er an Schweins Haus vorbei und wird prompt von den frisch gebackenen Pfannkuchen angelockt. Das ist doch viel besser als ein paar Äpfel! Kurzerhand schnappt er sich die leckeren Teigkuchen und macht sich auf den Weg zurück nach Hause.

Mittendrin fährt Bär an Schwein, Fuchs und Hase vorbei. Beide grüßen sich höflich, doch dann … hat Schwein etwa seinen Honigtopf in den Händen? Und Schwein muss feststellen: Die Pfannkuchen im Korb von Bär, das sind doch seine? Ohje, wenn das mal keinen Ärger gibt …

Die Freude zu teilen

Wieder einmal begeistert Ulla Mersmeyer mit ihrem Einfallsreichtum und beschert eine humorige Geschichte zweier tierischer Diebe, die aber nicht so einfach davonkommen. Die Geschichte an sich ist schnell erzählt, aber gemeinsam mit den Bildern gibt es viel zu lachen und staunen. Besonders die detailverliebten Ideen fallen auf, denn die Autorin und Illustratorin hat viele niedliche Kleinigkeiten mit eingebaut, die mit der eigentlichen Geschichte nicht viel zu tun haben; so etwa kleine Fantasiewesen, die herumwuseln: ein staubsaugender Mini-Drache, grasende Mini-Schafe oder nicht näher klassifizierbare Wesen, die einfach da sind. Auf diese Weise gibt es viel zu entdecken – oder man kann ein Suchspiel daraus machen. Zumindest bietet sich ein interessanter Mehrwert, der über das Vorlesen hinausgeht.

Fazit

Ulla Mersmeyer überzeugt jedes Mal. Ausgestattet mit witzigen Bildern und kurzen Texten bietet sich ein kurzweiliges Vergnügen mit einem lehrreichen Ende.

Ein Dieb kommt selten allein

, Annette Betz

Ein Dieb kommt selten allein

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Ein Dieb kommt selten allein«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren