Couch-Wertung:

86%
Idee
Bilder
Text

Idee

Eine fantasiereiche und teilweise skurrile Geschichtensammlung mit sympathischen Hauptcharakteren, die voller verrückter Ideen stecken. Gerne möchte man persönlich mit am Cafetisch der Protagonisten sitzen, zuhören oder gar mitmachen.

Bilder

Die wenigen, aber humorvollen lllustrationen sind lebendig und mit viel Fantasie gestaltet, untermalen die Geschichte kurz und knapp auf weissem Hintergrund.

Text

Durchweg alltagsnahe und leicht zugängliche Sprache. Lebendiger Erzählstil, der anspricht und Spass macht.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
1 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:83
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":1,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kinderbuch Couch

Buch-Rezension von Kinderbuch Couch Mär 2009

[ab 5 Jahren]

„Schokolade am Meer"- wer träumt nicht davon- das geht zu jeder Jahreszeit! Erst recht, wenn man soviel Fantasie wie Nikla und ihr Papa mitbringt. Da entsteht aus jedem gesichteten Ding, oder Person eine oftmals lustige, skurrile und vor Ideen sprühende Geschichte. Nikla und ihr Papa geniessen ihre Vater-Tochter-Zeit mit aller Aufmerksamkeit und Intensität.

Für Vater und Tochter ist ein Besuch im Cafe am Meer ein sonntägliches Ritual. Für Nikla gibt es eine Schokolade, für den Vater einen Kaffee- jedesmal. Sie versüssen sich die Zeit, indem sie aus jedem auch noch so unscheinbaren Gegenstand, Person oder Situation eine Fantasiegeschichte entstehen lassen. So wird als Beispiel aus einer falsch zugeknöpften Jacke eine Geschichte von zwei verliebten Bären; es gibt Gesschichten von einer Holzmöwe, die von der Decke hängt, und eine ziemlich Freche war, weil sie einem Zauberer in den Kaffee „gekleckst" hat; oder wir erfahren etwas über einen Klavierspieler, der das gewisse Etwas sucht; oder über einen Maler, der mit seinen Bildern die Welt verändert; es geht um Wattewölkchen vom Bettenfachverkäufer Schmauzenberg oder gar um den ökologischen Kuhanbau - kurz gesagt: Antonia Michaelis´ Fantasie kennt kaum Grenzen. Und sie unterhält uns damit prächtig.

Wenn die Brise steif um die Ohren weht und das Meer im Hintergrund rauscht, ist das genau der richtige Moment, um es sich gemütlich zu machen, so wie die zwei in Antonia Michaelis´ Episoden. Unversehens steckt auch der Zuhörer schnell in dieser stimmungsvollen Meeres-Kulisse und lauscht voller Neugierde, was Vater und Tochter sich wohl dieses Mal ausdenken werden.

Die Fantasiegeschichten der Protagonisten werden mit leichtem, unbeschwertem Unterton erzählt, so dass die Lektüre richtig gute Laune verbreitet - ein Lese-Spass für Kinder ab 5 Jahren (je nach Vorlese-Erfahrung aber durchaus schon geeignet für Kinder ab 4 Jahren).

Dabei sind Antonia Michaelis´ Geschichten absolut unvorhersagbar, sie überrascht stets mit Einfällen und Wendungen, die man kaum so erwartet hätte. Sie jongliert mit Ideen und viel humoriger Fantasie wie manch andere vielleicht mit bunten Bällen. Schon fast beiläufig wirft sie sprachlich Nebeninformationen ein, die den Leser und Zuhörer schmunzeln lässt ( z.B. wie Herr Schmaunzenberg versucht Wolken für seine Bettdecken zu fangen: „... Schliesslich kaufte er sich ein Schmetterlingsnetz, befestigte es an einem Besenstiel, den Besenstiel an einer Fernsehantenne und die Antenne an einem gebrauchten Maibaum- ein Gelegenheitskauf aus Bayern. ..."). Nur zu gerne möchte man persönlich mit am Cafetisch dieser kreativen Protagonisten sitzen, zuhören oder vielleicht sogar mitmachen.

Die kleinen Illustrationen zu jeder Geschichte sind ebenfalls so kurz und knackig wie die Geschichten selbst. Die lebendigen Aquarellbilder auf weissem Hintergrund sind wie kleine Momentaufnahmen aus einer Szene der jeweiligen Geschichte. Das wohl bekannteste und häufigste Tier an der Küste, die Möwe, begleitet uns durch das gesamte Buch und zeigt noch zusätzlich herrliche Szenen auf den Einbandseiten.

Fazit:

Herrlich! Bücher dieser Art regen nicht nur die Fantasie an, sie helfen gleichermaßen zu Entspannen, vor allem wenn die Geschichten so locker und unbeschwert „serviert" werden, wie hier im Strandcafé. Antonia Michaelis Einfallsreichtum und ihr Talent, immer wieder zu überraschen, sprechen für sich und fordern uns heraus, die Welt auch mal mit anderen Augen zu sehen.

Sylke Wilmer-Gruchmann

 

Deine Meinung zu »Schokolade am Meer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.