Die Erben der Animox: Die Beute des Fuchses

Erschienen: Januar 2021

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen unter dem Titel Kindred. The Fox's Prey; aus dem Englischen von Frauke Schneider; Hardcover, 304 Seiten

ISBN: 9783789121036

Couch-Wertung:

91%
Idee
Text

Idee

Eine neue Reihe um die Animox. Für alle Fans ein absolutes Muss!

Text

Flüssig und spannend zu lesen – man mag das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

4 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
1 x 1%-10%
B:80.2
V:5
W:{"1":1,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":4}
Julian Hübecker
Packendes Animox-Abenteuer mit vielen neuen Ideen

Buch-Rezension von Julian Hübecker Mär 2021

Simon Thorn hat überlebt und die große Schlacht um den Greifstab gewonnen. Doch die traumatischen Erlebnisse verfolgen ihn selbst ein Jahr danach; er hat die Nase voll vom Kämpfen und möchte eigentlich nur noch ein normaler Junge sein. Doch dann wird sein Zwillingsbruder Nolan entführt und Simon steht plötzlich vor einer neuen Bedrohung, die auch für Simon gefährlich werden könnte...

„Keuchend versuchte sich Emilia zu befreien, bevor sie jedoch schreien konnte, bevor sie einen klaren Gedanken fassen konnte – bevor sie sich das richtige Tier auch nur vorstellen konnte –, spürte sie am Hals den Einstich einer Nadel.“

Im fernen Europa liegt Anistadt: eine reine Animox-Stadt, in der die Animox in Frieden leben können, ohne Angst, entdeckt zu werden. Hier herrscht das Königshaus, dessen Abkömmlinge die Fähigkeit haben, sich in jedes denkbare Tier zu verwandeln; auch Simon und Nolan gehören dazu, die in Amerika bereits einige Abenteuer überstanden haben. Als eines Tages Nolan entführt wird, trifft Simon auf Charlotte, die in Anistadt wohnt – und sie offenbart etwas Schreckliches: Auf der ganzen Welt werden Abkömmlinge von den Ungezähmten entführt und außerhalb von Anistadt festgehalten.

Um Charlotte zu helfen und seinen Bruder zu befreien, macht sich Simon auf die Reise nach Europa und versucht, in der Animox-Stadt nach Hinweisen auf deren Verbleib zu suchen. Bei einem Überfall der Ungezähmten auf den Versorgungstransport nach Anistadt ist Simon hautnah dabei, muss aber feststellen, dass nichts so ist, wie es scheint. Wer sind die Ungezähmten wirklich? Und welche Rolle spielt Charlotte bei all dem? Immer mehr gewinnt Simon den Eindruck, dass wieder ein Krieg bevorsteht – und nun muss er sich entscheiden, ob er in der Lage ist, mitzukämpfen...

Einstieg in eine neue Reihe

In spannenden fünf Bänden haben die Animox junge Leserinnen und Leser begeistert und tierische Action geliefert, bei der Simon im Mittelpunkt des Geschehens stand. Anfangs wusste dieser nichts von seinen Fähigkeiten, weshalb man ihn vom Laien bis zum nicht zu unterschätzenden Kämpfer begleiten durfte, eher er schließlich gemeinsam mit seinen Freunden die Welt rettete. Nun starten Die Erben der Animox – auch hier darf Simon wieder mitmischen, doch diesmal bekommt er neben seinen treuen Freunden neue Weggefährten an die Hand. Auch weitet sich die Animox-Welt global aus, was nochmal mehr Möglichkeiten bietet.

Plötzlich verschwinden jene Animox, die sich in alle Tiere verwandeln können, von der Bildfläche, und auch Simon und Nolan sind in Gefahr. Während Simon gerade so entkommen kann, wird Nolan entführt. Man kommt mit dieser Ausgangslage sehr schnell in die Welt der Animox hinein, und auch altbekannte Charaktere wirken, als wären sie nie weg gewesen. Erfrischend neu wird es allerdings, als das ganze Setting nach Europa verlagert wird (und ein Hinweis auf Band 2 verspricht ein Abenteuer in Australien). Hier nimmt die Geschichte ordentlich an Fahrt auf und einige tragische Wendungen sind ebenfalls zu erwarten.

Aimée Carter ist ein Neustart ordentlich geglückt, auch wenn sie sich von den Helden aus der alten Reihe nicht verabschieden konnte. Für alle Fans dürfte das Lesen eine Heimkehr sein. Alle, die die Reihe jedoch nicht kennen, sollten vielleicht doch mit Animox – Das Heulen der Wölfe beginnen, da viel Bezug auf die älteren Bücher genommen wird. Ich kann aber versprechen, dass es sich lohnen wird!

Fazit

Gott sei Dank gehen die Abenteuer um die Animox weiter! Neben altbekannten Figuren darf man sich auf ein neues Setting und neue Protagonisten freuen. Im Vordergrund steht allerdings ein tierisches Abenteuer, das noch mehr Fans hinzugewinnen wird.

Die Erben der Animox: Die Beute des Fuchses

Die Erben der Animox: Die Beute des Fuchses

Deine Meinung zu »Die Erben der Animox: Die Beute des Fuchses«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Lesen und Hören
mit System

Lesestifte und Audiosysteme für Kinder.
Der große Test.

mehr erfahren