Die Baby Hummel Bommel will das nicht

Erschienen: August 2020

Bibliographische Angaben

Illustrationen von Joelle Tourlonias; Pappbilderbuch, 16 Seiten

ISBN: 9783845836829

Couch-Wertung:

85%
Idee
Bilder
Text

Idee

Die Umsetzung des Themas Trotz und Wut ist gut gelungen, da auch negative Emotionen ohne erhobenen Zeigefinger beschrieben werden.

Bilder

Detailreich und passend zu den Texten. Die Farben und der Stil harmonieren gut miteinander, die Figuren sind freundlich und sympathisch.

Text

Die gereimten Texte sind altersgerecht und sprechen Kleinkinder an. Durch die sich wiederholenden Verse gibt es einen hohen Wiedererkennungswert und Kinder können aktiv „mitvorlesen“.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1% 50% 100%

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91%-100%
0 x 81%-90%
0 x 71%-80%
0 x 61%-70%
0 x 51%-60%
0 x 41%-50%
0 x 31%-40%
0 x 21%-30%
0 x 11%-20%
0 x 1%-10%
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Kathrin Walther
An manchen Tagen ist einfach alles doof!

Buch-Rezension von Kathrin Walther Sep 2020

Wer kennt sie nicht, diese Tage, an denen einfach nichts Spaß macht. Der Tag fängt zu früh an, das Essen schmeckt nicht und im Radio läuft natürlich auch immer das falsche Lied. Wenn man sich selbst so im Wege steht, ist es schwer, mit anderen zusammen zu sein, denn kaum jemand hat Lust, die schlechte Laune abzubekommen. Auch Eltern kennen diese Phasen zur Genüge, wenn aus dem gestern noch gut gelaunten Kleinkind plötzlich ein kleines Trotzmonster wird, das mit sich und der Welt nichts anzufangen weiß, und dies seine Umgebung auch deutlich spüren lässt. Auch die kleine Hummel Bommel ist da nicht anders und hat Tage, an denen einfach alles doof ist!

Wenn „Nein“ das Lieblingswort ist

Die kleine Hummel Bommel hat einen schlechten Tag. Alles, was sie sonst gerne mag oder ihr Spaß macht, ist heute doof. Schon früh am Morgen will sie nicht aus dem Bett, den Lieblingshonigkuchen, den sie sonst immer gerne frühstückt, will sie nicht einmal probieren und die Bausteine, mit denen sie immer spielt, mag sie heute auch nicht. Sie will nicht auf Entdeckungsreise gehen und auch mit ihrer Spieluhr, zu der sie sonst immer begeistert klatscht, kann sie nichts anfangen. Selbst ihre Freundin wird nur ignoriert und kann sie nicht zum Spielen animieren. Gut, dass Mama und Papa wissen, wie sie ihrer kleinen Hummel den Groll austreiben können, sodass schließlich alles wieder gut ist!

Immer gute Laune?

Nach dem Erfolg der Bücher rund um die kleine Hummel Bommel haben Britta Sabbag und Maite Kelly schon vor einiger Zeit mit der Baby Hummel Bommel eine Version für Kleinkinder ab 18 Monaten herausgebracht, in der Themen aus dem Alltag der Kleinsten aufgegriffen werden.

Die Baby Hummel Bommel will das nicht ist inzwischen das fünfte Buch dieser Reihe, in der aus dem Leben der Baby Hummel erzählt wird. Nachdem es in den vorherigen Werken um eher angenehme Themen, wie „Ich hab dich lieb“, „Gute Nacht“ oder „Erste Reime“ ging, geht es im neuesten Werk um Trotz, Wut und schlechte Laune. So niedlich die lieben Kleinen auch sind, so herausfordernd können Trotzanfälle sein, bei denen sich auf den Boden geschmissen, geschrien oder einfach alles abgelehnt wird.

An dieser Stelle setzt die Geschichte ein, die zeigt, dass solche Tage einfach dazugehören. Pro Seite gibt es sechs Verse, in denen wertungsfrei das Verhalten und die Gefühle der Baby Hummel beschrieben werden. Die letzten drei davon wiederholen sich immer und prägen sich schnell ein, sodass die kleinen Zuhörer schnell aktiv „mitvorlesen“ können. Die Sprache ist altersentsprechend und leicht verständlich.

Stabile Pappseiten mit kindgerechten Bildern

Wie auch die Geschichten rund um die kleine Hummel Bommel illustriert Joëlle Tourlonias die Geschichten der Baby Hummel Bommel in ihrem unverwechselbaren Stil. Die Baby Hummel gleicht dabei ihrer älteren Version ziemlich stark, hat jedoch etwas babyhaftere Züge. Ansonsten unterscheiden sich die beiden Reihen in ihrer Gestaltung kaum voneinander. Die Seiten sind genauso detailreich und liebevoll gestaltet, sodass es Spaß macht, sie gemeinsam zu betrachten. Bild und Inhalt passen dabei gut zusammen, sodass die Illustrationen gerade jüngeren Kindern gut beim Verständnis der Handlung helfen können. Die Farben, die hauptsächlich aus dem gelb-grün-braun Spektrum kommen, harmonieren gut miteinander und wirken freundlich. Die Seiten sind aus stabiler Pappe und halten ersten Blätterversuchen und eigenen Erkundungen gut stand.

Fazit

Alles in allem ist Die Baby Hummel Bommel will das nicht eine gelungene Geschichte, die sich gut in die Reihe rund um die kleine Hummel einreiht. Die gereimten Texte sprechen die Zielgruppe an, das Thema ist alltagsnah und die stabile Ausgabe ist genau richtig für noch unvorsichtige Kinderhände. Wer die bisherigen Bücher mochte, wird auch von dem neuen Band nicht enttäuscht werden!

Deine Meinung zu »Die Baby Hummel Bommel will das nicht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Kinderbücher
erklären Corona

Das neue Virus und seine Folgen bringen den Alltag von uns allen ziemlich durcheinander. Das merken auch unsere Kinder und vor allem sind sie ja auch selbst betroffen: Die Kita ist zu, Oma dürfen sie nicht mehr umarmen, und beim Einkaufen müssen sie eine Maske tragen. Ihnen das alles richtig zu erklären ist gar nicht so einfach.

mehr erfahren